Süddeutsche Zeitung Magazin – Nr. 37 – Schlagfertig (2017)

TitelDie „Süddeutsche Zeitung“ hab´ ich quasi mit der Vatermilch eingesaugt … Mein Vater war zwar strammer CSU-Wähler, aber die „Süddeutsche Zeitung“ gab´s dann täglich, die Alternative, den „Münchner Merkur“ (damals wie heute ehe CSU-lastig) verschmähte er beharrlich, vielleicht, weil er als Germanist dann doch auf ein gewisses Sprachniveau Wert gelegt hat.

Wie auch immer, als ich im Jahr 1975 aus dem Elternhaus auszog, war eine meiner ersten Amtshandlungen, mir meine eigen „SZ“ zu bestellen (damals noch im günstigerem Studenten-Abo).

Und bis heute liegt diese Tageszeitung täglich im Briefkasten.

Na ja, und dann führten sie 1990 die Freitagsbeilage namens „SZ-Magazin“ ein:
Das Süddeutsche Zeitung Magazin (kurz: SZ-Magazin) ist die vierfarbige Beilage, ein sogenanntes Supplement, in der Freitagsausgabe der Süddeutschen Zeitung (SZ) und damit eines der größten Magazine Deutschlands neben dem Zeit-Magazin.
Das Süddeutsche Zeitung Magazin wurde 1990 unter der Chefredaktion von Andreas Lebert gegründet. Seit Sommer 1996 leiteten es Christian Kämmerling (* 1954) und Ulf Poschardt (* 1967). 1999 kam ans Licht, dass Tom Kummer, freier Korrespondent in Los Angeles, Interviews mit Filmstars wie Sharon Stone, Kim Basinger, Brad Pitt und Courtney Love frei erfunden hatte. Als sich herausstellte, dass Poschardt und Kämmerling gefälschte Interviews publiziert hatten, konnte sie die SZ nicht mehr halten. Ab 2000 verantworteten Dominik Wichmann und Jan Weiler gemeinsam die Redaktion. Seit 2004 war Dominik Wichmann alleiniger Chefredakteur. Wichmann wechselte zum 1. Juni 2011 als stellvertretender Chefredakteur zum Stern. Nachdem das SZ-Magazin während einer Übergangszeit von Jan Heidtmann kommissarisch geführt wurde, übernahm am 1. Juli 2011 Timm Klotzek die Chefredaktion. Seit 2013 ist Michael Ebert ebenfalls Chefredakteur an der Seite von Timm Klotzek.

Zu den bekanntesten Autoren und Kolumnisten gehören Axel Hacke, der Moralkolumnist Rainer Erlinger sowie die Journalistin und Buchautorin Meike Winnemuth. Frühere Kolumnisten waren Hajo Schumacher, Kurt Kister, Willi Winkler, Christian Ulmen und Georg Diez und Donna Leon (Quelle: wikipedia)

Und es gehört ein wenig zur Tradition dieses blogs, dass ich gelegentlich,ältere oder neuer Ausgaben dieses Magazins präsentiere.

Hier … ganz aktuell … das Magazin zum Beginn der heurigen Wies´n (Oktobergest).

Und das sind die Themen dieses Heftes (56 Seiten):

Beispiel24

Und es fällt auf, dass das „SZ-Magazin“ neben nun wirklich ansruchsvollen Journalismus auch immer wieder jene Kunden bedienen muss … die man getrost zu den oberen Zehntausend zählen darf … denn die geschalteten Werbeflächen des Magazin sprechen keine andere Spraché ….

Beispiel01

Beispiel02

Beispiel03

Und auch auf diese knifflige Frage weiß Dr. Dr. Erlinger die Lösung

Beispiel04

Werbung für die gut betuchten …

Beispiel05

Beispiel06

Beispiel07

Beispiel08

Beispiel09

Beispiel10

Beispiel11

Beispiel12

Beispiel13

Beispiel14

Kein redaktioneller Beitrag … sondern Werbung

Beispiel15

Beispiel16.jpg

Ab jetzt wird es dekadent …

Beispiel17

Aha … gut zu wissen …

Beispiel18

Beispiel19

Beispiel20

Die Zeitschrift „Geo“ gibt´s auch noch ….

Beispiel21

Wachtel … man gönnt sich ja sonst nichts …. und die SPD will es auch noch mal wissen …

Beispiel22

Und das „gute alte Kreuzwort-Rätsel“ gibt es auch noch …

Beispiel23

Nun ja, Werbung für eine andere Gehaltsklasse …. als die meine …

*
**

Mehr SZ Magazine:

MehrSZMagazine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s