Johanna Kaack – Udo Jürgens – ein Leben für die Musik (ZDF-History; TV rip) (2017)

Und noch immer und immer wieder zieht mich der Musiker und die Person Udo Jürgens in seinen Bann.

Diesmal durch diese Dokumentation, die erstmalig am 17. September 2017 im ZDF ausgestrahlt wurde:

Mehr als 50 Jahre lang stand der Schlagerstar und Frauenschwarm Udo Jürgens auf der Bühne. Die Sendung ZDF-History: Udo Jürgens – Ein Leben für die Musik“ blickt auf Licht und Schatten seiner beispiellosen Karriere zurück.

Für das sehr private Film-Porträt wurden enge Wegbegleiter für Interviews gewonnen, darunter sein Bruder, der Maler und Fotograf Manfred Bockelmann, sein ältester Sohn John Jürgens und seine erste große Liebe, die Theaterschauspielerin Brigitta Köhler.

Udo Jürgens wuchs in der österreichischen Provinz auf. Er wollte raus in die Welt, auf die große Bühne. Ein Ziel, das er kompromisslos verfolgte – auch, wenn sein privates Glück dafür auf der Strecke blieb. „Für ihn war die Musik immer Nummer eins“, erinnert sich Sohn John Jürgens.

In den 60er Jahren ist der frisch gebackene Vater kaum zu Hause. Gerade mal zwei Monate pro Jahr verbringt er bei seiner Familie. Nach dem Grand-Prix-Sieg im Jahr 1966 mit „Merci Chérie“ jagt ein Hit den nächsten. Die Bilanz seiner Musikkarriere ist einmalig: fünf Bambis und mehr als 100 Millionen verkaufte Tonträger. Niemand hat diesen andauernden Höhenflug enger begleitet als Manfred Bockelmann, der jüngste Bruder des Schlagerstars. In „ZDF-History“ erzählt er, was Udo Jürgens Zeit seines Lebens ins Rampenlicht zog und auch, was ihn am Ende seines Lebens so belastete. (Pressetext)

In dieser Dokumentation wird nicht nur kenntnisreich das Leben des Udo Jürgens nachgezeichnet, sondern – und das macht diese Dokumentation so besonders wertvoll – sondern auch mit vielen eher unbekannten oder gar privaten Bildersequenzen bereichert.

Und weil ich wieder mal so ganz und gar begeistert war, folgt nun ein mehr als üppiger Bilderbogen … bevor es dann zur Präsentation geht … es ging nicht anders …

Jürgens02.jpg

Jürgens03

Jürgens04

Jürgens06

Jürgens05

Jürgens07

Jürgens08

Jürgens09

Jürgens10

Jürgens11

Jürgens12

Jürgens13

Jürgens15

Jürgens14.jpg

Jürgens16

Auf dem Weg in die USA, 1957

Jürgens17

Jürgens18

Udo Jürgens mit Hans R. Beierlein

Jürgens19

Jürgens20

Auch Joachim Fuchsberer gehörte als Texter zum Umfeld des Udo Jürgens

Jürgens21

Jürgens22.jpg

Jürgens23

Jürgens24

Jürgens25.jpg

Jürgens26

Jürgens27.jpg

Jürgens28.jpg

Hier wuchs Udo Jürgens auf … (Schloss Ottmanach in der Gemeinde Magdalensberg/Kärnten)

Jürgens29

Udo Jürgens mit seine Brüdern

Jürgens30.jpg

Jürgens31

Jürgens32

Die „Jürgens“ .. auf diesem Bild führten sie schon längst eine „Scheinehe“

Jürgens33

Jürgens34

Karl Eduard von Schnitzler beschäftigt sich im DDR-Fernsehen mit Udo Jürgens

Jürgens35

Jürgens36.jpg

Jürgens37

Jürgens38

Jürgens39.jpg

Seine „Affären“ wurden immer „jünger“

Jürgens40

Warum auch immer …

Jürgens41

Udo Jürgens mit Tochter Jenny auf der Bühne

Jürgens42.jpg

Jürgens43

Die Kinder (Jenny und John) applaudieren dem Vater

Jürgens44

Jürgens45

Bei allen Shows das gleiche: strahlende Gesichter

Jürgens46

Jürgens47.jpg

Stichwort: Einsamkeit

Jürgens48.jpg

Stichwort: Nachdenklichkeit

Jürgens49

Jürgens50

*
**

 

Jürgens01

Udo Jürgens (* 30. September 1934 in Klagenfurt, Kärnten, Österreich; † 21. Dezember 2014 in Münsterlingen, Thurgau, Schweiz)

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s