Bata Illic – Schwarze Madonna (1974)

FrontCover1Wenn man jetzt ein wenig gehässig wäre, könnte man schreiben: Da ist ja die Intergration wirlich gut gelungen:

Bata Illic (serbokroatisch Бата Илић/Bata Ilić; * 30. September 1939 in Belgrad, Königreich Jugoslawien) ist ein deutschsprachiger Schlagersänger.

Illic wurde als Sohn eines Finanzbeamten geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er Philologie, Englisch und Italienisch und war danach zwei Jahre als Lehrer tätig. In dieser Zeit lernte er den Musiker Andreas Triphan kennen, der mit ihm eine Band (zumeist als „Bata Illic & Band“, einzelne Auftritte als „Kommando Iffets“) gründete und diese als Schlagzeuger sowie finanzieller Förderer unterstützte. Ihre Wege trennten sich 1961. Andreas Triphan sah für die Gruppe die Perspektive in Frankreich. Illic wollte ihm aber nicht für mehrere Monate nach Lille folgen.

Im Jahr 1963 bekam Illic mit seiner Band „Grandpa’s Whites“ einen mehrmonatigen Gastspielvertrag für den amerikanischen Club „Twister“ in Bad Kissingen. Weitere Verpflichtungen für Clubs in Bad Hersfeld, Poppenburg, Fulda und Berlin folgten. Im Mai 1966 trafen sich Triphan und Illic zufällig bei einem kleinen Musikfestival in Bern wieder. Zwar hatten sie von Juni bis August einige gemeinsame Auftritte in Süddeutschland, jedoch konnten sich beide keine längere Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Projekt mehr vorstellen.

BataIllic1954

Im Jahr 1967 nahm Illic seine erste Schallplatte auf. Seine ersten Erfolgstitel in den Hitparaden waren 1968 Mit verbundenen Augen und Schuhe, so schwer wie ein Stein. Im Jahr 1972 hatte er seinen größten Erfolg mit Michaela. Er trat in zahlreichen Musiksendungen auf, unter anderem in der ZDF-Hitparade, und präsentierte Michaela und die nachfolgende Singleauskopplung Solange ich lebe auch im 1973 erschienenen Film Blau blüht der Enzian. Auch die folgenden Jahre waren sehr erfolgreich für ihn als Schlagersänger. Anfang der 1980er-Jahre wurde es etwas ruhiger um ihn. Er ist seit 1963 mit Olga Illic verheiratet.

In den 1990er-Jahren versuchte Illic ein Comeback. Er tritt heute noch in Rundfunk und Fernsehen auf, bevorzugt mit Songs von Aznavour, Celentano oder Bacharach in deutschsprachigen Versionen. Aber auch seine alten Hits singt er bei diesen Auftritten. Vom 11. Januar 2008 bis 26. Januar 2008 war der Schlagersänger in der Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! auf RTL zu sehen. Er belegte in der Reality-Show den dritten Platz hinter Michaela Schaffrath und dem Gewinner Ross Antony.

Am 7. Februar 2008 ist die Retro-POP-Single Tschewaptschitschi als Downloadtrack BataIllic01veröffentlicht worden.

Inzwischen wurde ein 2008 aufgenommenes Album veröffentlicht. Die erste Single-Auskopplung ist das Duett Wie ein Liebeslied, das Bata Illic zusammen mit seinem Dschungel-Kollegen Eike Immel aufgenommen hat. Damit erreichte Bata Illic die Top 20 der Deutschen Single-Charts, das erste Mal seit 33 Jahren. Die Maxi-CD und ein – nicht zur Single gehörendes – aktuelleres Album namens Herzgeschichten sind am 29. Februar 2008 erschienen, das offizielle neue Album – wie die Single ebenfalls Wie ein Liebeslied betitelt – folgte am 7. März 2008.(Quelle: wikipedia)

Auch wenn der wikipedia Artiekl hier ein wenig abrupt endet, heißt das noch lange nicht, dass Bata Illic sich zurückgezogen hätte, wie ein Blick auf seine website zeigt:

Aktuelles

Und sein letztes Album stammt aus dem Jahr 2014 und heißt „Träumen kann ich nur in deinen Armen“.

Hier aber ein Sprung in die 70er Jahre mit einer seiner zahllosen LP´s. Wir erinnern uns: Das war die Musik die dann bei Dieter Thomas Heck in seiner ZDF-Hitparade vorgestellt hat. Und stolz verkündet Bata Illic auf seiner website, dass er insgesamt 62 mal in dieser Sendung zu Gast war. Und wer wissen will, wie das damals geklungen hat, kann sich hier bedienen.

Manchmal verkrafte ich so eine Musik ganz gut … heute ehr nicht, dennn sie baut einen Popanz an vermeintlichen Gefühlen auf, weckt Illussionen (daher ja auch der Begriff „Illusionsmusik“), wer an solche Texte glaubt, der ist wahrlich nicht gut bedient .. denn mit dem wirklichen Leben haben sie so gar nichts zu tun.

Da helfen auch die wohlfeilen Worte auf der Rückseite der Hülle nichts,  auch nicht, dass er ein Lied von Charles Aznavour interpretiert.

Aber okay … seine Stimme ist von einer brillinten Samtheit.

Singles

Besetzung:
Bata Illic (vocals)
+
ein kleiner Haufen Studiomusiker

BackCover1.JPG

Titel:
01. Komm auf das Schiff meiner Träume (Ay No Digas) (Montez/Meshel/Lego) 2.57
02. Baby, du bist nicht alleine (I´d Love You To Want Me) (Lavoie/Holm) 3.07
03. Wenn Liebe deine Welt berührt (Bad Day For Love) (Last/Jay) 3.00
04. Bind ein Blaues Band m unsern Birkenbaum (Tie A Yellow Ribbon Round The Old Oak Tree) (Levine/Russel-Brown/Holm) 2.54
05. Meine Reise führt mich wieder zu dir (Illic/Schmidt/Behrle) 2.50
06. Wie einsam wird mein Leben sein (Robinson/Nicolas) 2.53
07. Schwarze Madonna (Mayer/Behrle) 3-18
08. Du träumst einen einsamen Traum (The Impossible Dream) (Leigh/Niessen) 2.45
09. Gestern war die Welt noch weit (Yesterday When I Was Young) (Aznavour/Volauvent) 2.39
10. Das Lied (Henning) 3.00
11. Geh‘ den Weg mit mir (I Believe In You) (Arnold/Martin/Morrow/Frankfurter) 2.18
12. Goodbye My Love (Panas/Munro) 4.00

LabelB1.JPG

*
**

Ein Gedanke zu “Bata Illic – Schwarze Madonna (1974)

  1. Ach, dieser Bata Illic, was hätte der alles singen können mit dieser samtweichen Stimme, reine Verschwendung, sie an diesen Schlagerkäse zu verschenken … obwohl … die „Schwarze Madonna“ ist ja so schrecklich, daß es schon wieder wunderbar ist …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s