Aera -The Bavarian Radio (BR) Recordings Vol. 1, 1975 (2010)

FrontCover1Er war ein großartiger Musiker und Mensch: Klaus Kreuzeder … Deshalb mal eine Rückbesinnung auf seine frühen Jahre, als er mit der Jazz-Rock Gruppe „Aera“ gnadenlos gute Musik fabrizierte:

Ins Leben gerufen wurde die „Musikgruppe AERA“ von Muck Groh (g) (Ex-„…ihre Kinder“) bereits Anfang September 1972. Damals bestand die Band, die damals noch den bezeichnenden Namen „NAME“ trug, aus sechs Musikern aus drei Ländern:
Muck Groh Gründer & Gitarrist – Deutschland
Heinz Schmitt Gitarre – Deutschland
Davy Crocket Bass – England
Steve Robinson Orgel – Deutschland
(richtiger Name: Reiner Geyer) (vorher bei 2066 AND THEN)
Martin Roscoe Schlagzeug – England
(vorher bei 2066 AND THEN und NINE DAYS WONDER )
Ditch Cassidy Vokal – Irland

In dieser Besetzung wurde im Oktober 1972 eine Irlandtournee absolviert, die einen Monat dauerte.
Am Ende dieser Tour stieg Ditch Cassidy aus und blieb in seiner Heimat.

Kurz danach verließ auch Davy Crocket die Band, tauchte auf der LP von MIDNIGHT CIRCUS auf und ging zur Sekte “Jesus People“. Dies geschah Ende 1972.
Darauf folgte eine schwere Zeit von dauernden Musikerwechseln. In dieser Zeit spielten unter anderem:

Peter Malinowski am Bass
Carsten Bohn am Schlagzeug von FRUMPY
Karl Mutschlechner am Bass aus Österreich von NINE DAYS WONDER
Sidhatta „Dada“ Gautama Schwitzki Schlagzeug aus Indonesien
Paolo Grobben am Bass aus Holland
Dieter Bauer am Bass von 2066 AND THEN

Aera1973

AERA (1973) von links nach rechts:
Steve Robinson, Paolo Grobben, Klaus Kreuzeder (vorne),
Sidhatta Gautama, Muck Groh

Im November 1973 geschah in Höchstadt ein schwerer Autounfall bei dem der Sidhatta und Paolo verletzt wurden. Paolo müsste mit schweren Verletzungen für 4 Monate ins Krankenhaus.Steve Robinson hatte dann die Idee zu einem neuen Bandnamen , schlug ihn Muck Groh vor und damit war AERA geboren.
1973 stieß Klaus Kreuzeder (sax), von „Ex Ovo Pro“ kommend, dazu. Man zog sich in ein altes Herrenhaus in Mechelwind bei Erlangen zurück, weil man erkannt hatte, daß die menschlichen Grundlagen genauso wichtig sind wie die musikalischen. Es bildete sich eine Kommune, die zum harten Kern von AERA wurde.

Dies war der Moment in dem sich Dieter Bauer endgültig entschied bei AERA fest einzusteigen.
Im Dezember 1973 verließen Dada und Steve Robinson AERA und gingen zu NINE DAYS WONDER.
Über Anzeigen in Sounds + Riebe’s Fachblatt meldete sich Wolfgang Teske und schloss sich der Band an.
Im Dezember 1974 wurde der legendäre Musikgruppe AERA-Bus von den Nürnberger Symphonikern gekauft.

Wie wichtig den Musikern die menschliche Seite war, drückte sich schon im Titel der ersten LP aus, die am 8., 9. und 10. November 1974 im Tonstudio Hiltpoltstein von der Gruppe selbst produziert wurde: „AERA Humanum Est“
Zu dieser Zeit bestand die Gruppe neben Groh und Kreuzeder aus Wolfgang Teske (dr), Dieter Bauer (bg) und zeitweise Peter Malinowsky (bg).
Nach der nächsten Umbesetzung entstand vom 14. bis 18. September 1976 die zweite Platte „Hand und Fuß“ mit Groh, Kreuzeder, Malinowski (jetzt mit „i“ am Ende), Christoph Krieger (vi) und Lucky Schmidt (dr) von der Erlanger Band „Wind“ wieder im Tonstudio Hiltpoltstein. Als Gast spielte Onkel Latzi Bariton-Sax + Oboe.

Booklet03

Der große Erfolg kam dann nach einer nochmaligen Umbesetzung, aus der die Konstellation mit drei(!) Schlagzeugern hervorging. In der Besetzung Lutz Oldemeier (dr u.a.) (ehemals MISSUS BEASTLY), Freddy Setz (dr u.a.), Helmut Meier-Limberg (perc), Matz Steinke (bg) und Klaus Kreuzeder (sax, Lyrikon) erhielt AERA im November 1978 beim Nachwuchswettbewerb der Deutschen Phono-Akademie in München den ersten Preis im Bereich Jazz, für den sich etwa 80 Gruppen beworben hatten.
Im selben Jahr gab es dann in gleicher Besetzung (mit den Gästen Muck Groh (g), Locko Richter (bg) und Achim Gieseler (keyb)) die dritte Platte „Türkis“.

AeraIm November 1979 wurde in der Besetzung Klaus Kreuzeder, Helmut Meier-Limberg, Lutz Oldemeier, Locko Richter, Freddy Setz und Roman Bunka von „Embryo“ an der Gitarre die LP „Live“ aufgenommen, die dann im April 1980 erschien. Für diese Platte wurden Konzerte in Kiel, Isselhorst, Herford, Berlin und Hamburg mitgeschnitten.
Im gleichen Monat noch verließ Roman Bunka wieder die Band um wieder zu EMBRYO zurückzukehren und dann im darauffolgenden Jahr zusammen mit Freddy Setz und Gerald Luciano Hartwig von EMBRYO die LP „Dein Kopf ist ein schlafendes Auto“ aufzunehmen.

AERA spielten dann in der Besetzung Kreuzeder, Helmut und Ulrich Meier-Limberg, Peter Kühmstedt (Ex-GURU GURU) (bs) und Toni Danner (vorher Mitglied der Gruppen von Joachim Kühn, Toto Blanke, Jasper van’t Hoof und der Band CYKLUS) (dr). (Selbstdarstellung der Band)

Auch wenn auf dieser hervorragenden Liveaufnahme (ursprünglich ein Konzertmitschnitt des BayerischenRundfunks) der Gitarrist Muck Groh für alle Kompositionen verantwortlich ist, ein Klaus Kreuzeder hat einen entscheidenden Anteil daran, dass wir hier exquisiten Jazz-Rock der Spitzenklasse hören können/dürfen.

Der musikalische Lebensweg von Klaus Kreuzeder hatte dann noch etliche spannende Wendungen und Begegnungen zu bieten … Und auch davon wird in diesem blog wieder zu lesen sein.

Jetzt aber erstmal dieser musikalischer Leckerbissen, den man einfach nur genießen kann.

Eine Live-Aufnahme aus der St. Georg Kirche Freising (bei München), aufgezeichnet vom Bayerischen Rundfunk … Musik, die für meine Ohren zeitlos ist !

Aera2
Besetzung:

Dieter Bauer (bass)
Muck Groh (guitar)
Klaus Kreuzeder (saxophone, flute)
Wolfgang Teske (drums, percussion)

Booklet02

Titel:
01. Papa Doing / Kyrie  8.05
02. Tagträume / Gloria  6.15
03. Hodibbel / Credo  6.22
04. Sax-Solo / Sanctus  2.28
05. Simaelarity / Agnus Dei 8.41
06. Jonas schläft / Frühling 5.22
07. Demmerawäng / Sommer 10.28
08. Mechelwind / Herbst  12.04
09. Sechs/Achtel / Winter 15.51

Alle Kompisitionen: Muck Groh

CD1.jpg

*
**

KlausKreuzeder

Klaus Kreuzeder (* 4. April 1950 in Forchheim; † 3. November 2014 in München)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s