Blechbläser des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt – Galeria Musica (2000)

FrontCover1Auch wenn diese CD von der Firma Hoechst veröffentlicht wurde – selten hat mir eine solche CD soviel Freude bereitet und das beginnt bereits bei dem „Brandenburgischem Konzert Nr. 3“ von Johann Sebastian Bach.

Eigentlich handelt es sich ja bei dieser CD um eine Veröffentlichung des rührigen Capriccio Labels, das diesen Blechbläsern aus Frankfurt eine CD spendierte:

Die Blechbläser des hr-Sinfonieorchesters begannen 1986 aus Freude am gemeinsamen Musizieren im Ensemble zu arbeiten. Inzwischen ist aus der Gruppe längst ein profiliertes Brass-Ensemble geworden.

Dank seines virtuosen und homogenen Ensembleklangs – ein Resultat nicht zuletzt auch aus der gemeinsamen Orchesterarbeit – feiert das Ensemble heute weit über die Grenzen Hessens Erfolge. Die regelmäßige Zusammenarbeit mit führenden Persönlichkeiten der Blechbläser-Kammermusik, wie Philip Jones (London), Edward H. Tarr (Basel), Jiggs Whigham (Köln) und Lutz Köhler (Hannover), hat das spezifische Profil des Ensembles maßgeblich mitgeprägt.

Die Besetzung der hr-brass ist sehr flexibel; sie variiert vom Sextett bis hin zu neunzehn Musikern (6 Trompeten, 4 Hörner, 3 Posaunen, 3 Tuben und 3 Schlagzeuger). So gehören die großen venezianischen Meister Gabrieli und Frescobaldi ebenso selbstverständlich zum Repertoire wie etwa Mussorgskys Bilder einer Ausstellung, Camille Saint-Saëns‘ Karneval der Tiere oder Händels Feuerwerksmusik. Eine Reihe von CDs dokumentiert das breite musikalische Spektrum des Ensembles.(Quelle: hr-online.de)

Und was erwartet einen bei diesen Aufnahmen: Ein glasklaren und wundervoller Klang von Blechblas-Instrumenten … da könnte man glatt die ganze Welt umarmen, so traumhaft schön ist diese Musik … diese Musik anzuhören ist eigentlich fast ne Pflicht !

Blechbläser

Besetzung:
hr brass unter der Leitung von Lutz Köhler

Booklet02
Titel:
01. Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert No. 3
02. Henry Purcell:
02.1. Fantasy upon one note
02.2 Fantasy in Nomine a‘ 6,
02.3. Fantasy in Nomine a‘ 7,
03. Aaron Copland: Fanfare For The Common Man
04. Elliot Carter: Fantasy Upon One Note From Purcell,
05. Samuel Barber: Mutations From Bach „Christe, du Lamm Gottes,
06. Georg Friedrich Händel: Feuerwerkmusik

CD1.jpg

*
**

OriginalFrontCover.jpg

Das Original Frontcover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s