Mary Roos – Jugendsünden (2011) ( CD 3)

FrontCover1Jetzt wird es wieder mal oppulent und intensiv … das frühe Werk von Mary Roos … und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus … was diese Mary Roos so alles angestellt hat, allein in ihren jungen Jahren. Ausführlichere Informationen dazu findet man in Teil 1 dieser Edition.

Und hier Teil 3 dieser Edition, wobei man dazu sagen muss, dass diese Edition hier erweitert wird um einen Teil 4 mit weiteren interessanten und raren Sachen zu dem Thema: “Die Jugendsünden der Mary Roos”. Verdanken können wir das wiedermal dem Mr. Jancy, der sich wieder mal mit dieser Leihgabe mehr als spendabel gezeigt hat … vielen Dank !

Und man kommt deshalb kaum aus dem Staunen heraus, weil der output der jungen Mary Roos schier unglaublich ist, und  der dritte Teil dieser Edition enthält 33 Titel ! Und insgesamt sind es 100 Titel aus dem Zeitraum 1958 – 1969 ! Unglaublich !

Mit einer eher ungewöhnlichen Offenheit stellt Mary Roos ihre Zeit in den 60er Jahren sehr realistisch dar:

“Alles in allem ist Mary Roos zwar in den 60er-Jahren kontinuierlich auf Festivals und in den Medien präsent, das aber tendenziell als B-Sängerin. Sie ist durchaus bekannt, bislang jedoch eher mäßig erfolgreich. Obwohl Toningenieure, Autoren, Produzenten und Kritiker über alle Maßen von Marys Talent überzeugt sind, lässt der große Durchbruch auf sich warten.” (Quelle: Mary Roos website)

Das änderte sich dann aber und die gute Mary Roos ist bis heute aktiv !

Mit Udo Jürgens in Knokke, Belgien (1968)

Mit Udo Jürgens in Knokke, Belgien (1968)

Hier aber nun die ausführliche Würdigung ihrer “Jugendsünden” in den 60er Jahren und zwar mit dem Teil 3 dieser prachtvollen Edition:

AutogrammkarteUnd ich weiß auch nicht warum, dieser dritte Teil ist besonders interessant, denn hier finden sich etliche „anspruchsvollere“ Lieder. Das mag ja daran liegen, dass viele der Lieder aus den späten 60er Jahren stammen und somit der damalige Zeitgeist auch an ihr, bzw. an ihren Textern nicht vorbei ging.

Bei ihren Aufnahmen aus dem Jahr 1968 hat sie sich endgültig entpuppt … aus einer trällernden Schlagersängerin wurde eine beeindruckende Chansoneuse, die mehr als einmal an die große Hildegard Knef erinnert. Es ist wirklich mehr als erstaunlich, welche Entwicklung Mary Roos gemeinsam mit ihrem langjährigen Produzenten Horst Heinz Henning in den 60er Jahren gemacht hat.

Und dieser Teil drei zeigt dies mehr als eindrücklich, denn aber dem track 24 kann man dann ihre Aufnahmen, die sie als „Rosemarie“ in den Jahren 1958/1959 gemacht hat hören: Drolliger 50er Jahre Sing-Sang (Little-Teenager-Songs: Ich möcht schon 16 Jahre sein), über den man heute nur herzhaft schmunzeln kann. Und bereits in ihren jungen Jahren konnte sie perfekt jodeln !

Und eigentlich wäre ja nun Schluß, denn diese wirklich beeindruckende Edition enthält „nur“ 3 CD`s. Aber der famose Mr. Jancy hat mir dann noch ein extra Päckchen geschict, mit mehr als wertvollen Ergänzungen:

– Das gesammte booklet
– Die komplette und megarare LP „Golden Love“ (Center Records)- ein Interview mit Mary Roos genau zu dieser Edition und
– eine ziemlich komplette Diskographie von Mary Roos …

Und deshalb gibt es demnächst Teil 4 dieser erfreulichen Jungendsünden der Mary Roos.

DieEdition

Titel:
01. Allein unter Millionen (Henning/Brunner/Schwer) 2.56
02. Riesenrad Ballade (Henning) 2.24
03. Sommerzeit (war die Zeit uns’rer Liebe) (Summertime) (Gershwin/Henning) 2.38
04. Leise (Henning) 2.32
05. Ich schenk‘ Dir zum Geburtstag einen Parkplatz (Henning/König) 2.28
06. Die kleine Stadt will schlafen geh’n (Bochmann/Berger) 3.01
07. Der Baum (Henning) 3.16
08. Aus Dunkelrot wird Rosa (Henning/Chrislin/Lehn) 2-28
09. Meines Großvaters Uhr (Traditional/Henning/Work) 3.02
10. Die Legende vom gläsernen Berg (Henning) 3.04
11. Paff, der Zauberdrachen (Colpet/Yarrow/Oldörp/Lipton) 4.02
12, Das kleine Chinamädchen Li (Sulzböck/Reindl) 2.26
13. Das Lied von St. Bernadette (Henning/Parker) 2.43
14. Froschballade (Jary/v.Stollberg) 3.07
15. Aquarium Ballade (Henning) 2.57
16. Der Mond sprach zur Sonne (Jary/Orling) 2.33
17. Du (Mogol/Oldörp/Donida) 2.47
18. Gold ist nur Gold  (Henning) 2.21
19. La legende de l’amour (Henning/Exwell) 2.24
20. Det är härligt att leva (Henning) 2.23
21. Livet är en strid  (Henning) 2.36
22. Another World Tomorrow (Siegel/Busch/Exwell) 3.11
23. Are You Ready For Love? (Hawkshaw/Cameron) 2.20
24. Ferien-Polka (Lindau/v.Kessler) 2.42
25. Ja, die Dicken sind ja so gemütlich (Götz/Ackermann/Schuhmacher) 2.41
26. Little-Teenager-Song (Götz/Ackermann/Schuhmacher) 2.30
27. Dann wär‘ was los (Wenn das mein Vati wüßte) (Olias/Doll/Zeller) 2.32
28. Jodel-Rosemarie (Hildebrandt/Henning) 2.10
29. Ich möcht schon 16 Jahre sein (Götz/Heinzelmann/Prinz) 2.02
30. In Musik hab‘ ich ’ne „1“  (Gestern sprach der Lehrer…) (mit den Horst Wende Tanzsolisten) (Lüth/Nowa/Lindenau) 2.40
31. Wir fahren mit der Choo-Choo-Choo (Blecher/Götz) 2.47
32. Blue-Jean-Boy (Niessen/Ström) 2.17
+
33. Tausend und ein paar Meilen (Henning/Lomen) 2.01

SingleTausendundeinpaarMeilen
*
**

Mehr von Mary Roos:

MaryRoos

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s