Max Raabe + das Palastorchester – Torsten Breuer – Der bewegte Mann (1994)

FrontCover1Was war das für ein Kassenschlager:

Der bewegte Mann ist eine deutsche Filmkomödie von 1994, die auf dem gleichnamigen Comic und dem Nachfolgeband Pretty Baby von Ralf König basiert.

Als Doro ihren Freund Axel erneut in flagranti mit einer anderen Frau erwischt, schmeißt sie ihn aus der gemeinsamen Wohnung. Doch als er weg ist, merkt sie, dass sie von Axel schwanger ist, und möchte ihn heiraten.

Axel lernt in einer Männergruppe den schwulen Walter kennen, der den Wohnungssuchenden zu einer Party einlädt. Dort lernt er dessen ebenfalls schwulen Bekannten Norbert kennen und zieht bei diesem ein. Die beiden Schwulen sind von Axel angetan. Axel ist jedoch heterosexuell und liebt nach wie vor Doro. Als Doro die Suche nach Axel fast aufgeben will, findet sie ihn und den nackten Norbert, der fälschlicherweise gedacht hatte, auf Gegenliebe zu stoßen, bei sich zu Hause. Sie ist zuerst schockiert, später kommen sie und Axel aber doch wieder zusammen und heiraten noch vor der Geburt des gemeinsamen Sohnes.

Axel kann mit der hochschwangeren Doro nicht schlafen, und als Norbert und Walter in Frauenkleidern auf der Hochzeit auftauchen, wird Doro misstrauisch. Axel ist entgegen ihrer Befürchtung zwar nicht schwul, aber er trifft seine Ex-Freundin Elke und verabredet sich mit ihr in Norberts Wohnung.

Filmbild01
Als Doro ihrem Mann nachspioniert, findet sie ihn in Norberts Wohnung regungslos auf einem Tisch kauernd. Er hatte zuvor ein Zuchtbullen-Mittel zur Steigerung des Geschlechtstriebes genommen, welches ihn jedoch vor dem eigentlichen Akt außer Gefecht setzte. Als dann auch noch bei Doro die Wehen einsetzen, bringt Norbert sie ins Krankenhaus, wo sie ihr Baby zur Welt bringt. Walter liefert Axel nach, als dieser wieder zu sich kommt. Doro ist zwar sauer auf Axel, dieser zeigt sich jedoch zuversichtlich, die Sache wieder in den Griff zu bekommen.

Buchtitel

Die Buchvorlage

Der Film entstand nach den Comics „Der bewegte Mann“ und „Pretty Baby“ von Ralf König. Mit über 6,5 Millionen Kinobesuchern in Deutschland ist er einer der erfolgreichsten deutschen Filme und wurde im Kinojahr 1994 nur von den US-amerikanischen Produktionen Der König der Löwen und Forrest Gump überflügelt.

Trotz oder auch wegen des Kassenerfolgs entstand Kritik an dem Film, auch von König selbst. Obwohl in der Buchvorlage von

Ralf König sowohl Hetero- als auch Homosexuelle durch eine überspitzte Darstellung karikiert werden, betrifft dies im Film nur die schwulen Protagonisten, sodass der Blickwinkel des Films für den Massenmarkt in die Heteronormativität gerückt wird.

Lexikon des internationalen Films: „Eine mit viel Gespür für Situationskomik inszenierte Verwechslungskomödie, die zwar kein Klischee ausläßt und das Milieu mit Karikaturen überzeichnet, dabei aber durchaus gehobene Unterhaltung bietet.“

Prisma Online: „Sönke Wortmanns Film avancierte mit mehr als vier Millionen Kinobesuchern zum erfolgreichsten deutschen Film 1994 – eine spritzige Komödie, in der herzhaft gelacht werden kann. Die Deutschen können keine Komödien drehen, hieß es immer wieder. Hier wird daran erinnert, dass es Lichtblicke gibt – ein durchweg gelungenes Chaos von Trieben und Gefühlen zwischen Männern und Frauen, von dem seinerzeit 35-jährigen Sönke Wortmann schön schrill und mit Händchen für Komik in Szene gesetzt.“ (Quelle: wikipedia)

Filmbild02
Schaut man sich dann mal die Liste der Schauspieler an, die bei diesem Streifen mitgewirkt hat, kann man eigentlich nur mit der Zunge schnalzen:

Til Schweiger, Katja Riemann, Joachim Król, Rufus Beck, Armin Rohde, Martina Gedeck, Kai Wiesinger und Leonard Lansink.

Und dann als Sahnehäubchen der Soundtrack mit dem geschmeidigen Max Raabe und seinem Palastorchester. Und die zelebrierten natürlich jene Schlagerherrlichkeit der 20erJahre des letzten Jahrhunderts und dies auf eine ganz köstliche Weise.

USCover

US Cover

Dementsprechen müssen ja fast schon die Original-Soundtrack Kompositionen von Torsten Breuer „abfallen“. Hier haben wir es mir routienierter Film-Musik zu, die natürlich bei weitem nicht so origienll wie die von Max Raabe ist.

Und auch im Ausland (Titel der englischsprachigen Ausgabe: „Maybe… Maybe Not“) fand diese Musik gefallen. So schrieb einA. Hickmann übr die Filmmusik:

„The film is punctuated throughout by camp musical interludes courtesy of Max Raabe and the incredible Palast Orchester, whom some of you may know from their „Charming Weill“ album. „Kein Schwein ruft mich an“ is just one gem among many. See it, if only for the music.“

Und ja, okay, der Till Schweiger spielte damals noch sehr gekonnt und in dieser Rolle wirklich überzeugend … aber dann …

Filmbild03

Besetzung:
Max Raabe + das Palastorchester
+
Torsten Breuer

BookletBackCover1Titel:
01. Ja und nein (Grothe/Dehmel) 3.44
02. Schöner Gigolo (Brammer/Casucci) 3.15
03. Mein Gorilla (Kaper/Kuckuck/Jurmann) 2.57
04. Kleines Fräulein, einen Augenblick (Reiter/Mohr/Richter) 3.27
05. Kein Schwein ruft mich an (Raabe) 3.42
06. Die Männer sind schon die Liebe wert (Steimel/Siegel) 2.55
07. Was bin ich ohne dich (Schwenn/Schaeffers/Meisel) 2.44
08. Fräulein, Pardon (Bonus-Track) (Rillo/Meisel) 2.41
09. Sie heißt Walter und sie ist verliebt (Breuer) 2.24
10. Im Bel Air ist die Luft so schwül (Breuer) 1.32
11. Ich also mit zu ihm (Breuer) 1.10
12. Es war die Elke, die Elke Schmitt (Breuer) 1.45
13. Babies kommen, wenn sie kommen (Breuer) 1.37
14. Der Truthahn in meinem Kopf (Breuer) 2.44
15. Ein Baby Kommt Selten Zu Zweit (Breuer) 1.08
16. Die verflixte Finsternis im Schrank (Breuer) 1.58
17. Du bist doch ganz schön nett (Breuer) 4.21
18. Tapp Knall Tapp Tapp (Breuer) 1.43
19. Ich also bei ihm (Breuer) 2.27

CD1

*
**

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s