Österreichische Gesellschaft „Rettet das Kind“ – Minimundus – Ausstellungsführer (1980)

TitelDiese Attraktion in Klagenfurt ist vermutlich mit Kindern wirklich eine Attraktion:

Initiator dieses touristischen Freigelände ist die Österreichische Gesellschaft „Rettet das Kind“:

RETTET DAS KIND ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und wurde 1956 unter dem Namen „Österreichische Gesellschaft RETTET DAS KIND“ gegründet. RETTET DAS KIND ist eine private, überparteiliche und konfessionell ungebundene Kinderhilfsorganisation.

Grundlage für die Tätigkeit war über viele Jahre die „Genfer Deklaration“ über die Rechte des Kindes, in der unter anderem steht:

„Es ist menschliche Pflicht, Kindern in Not
– ohne Ansehen von Nationalität, Religion und Rasse –
Schutz und Hilfe zu gewähren“.

Heute sind die Konventionen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes sowie zum Schutz behinderter Menschen die Grundlage unseres Wirkens. Die Leitlinien der Arbeit sind in unserem Leitbild definiert.

Die Arbeit von RETTET DAS KIND in Österreich erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der öffentlichen Jugendwohlfahrtspflege, im Ausland zusammen mit österreichischen Partnerorganisationen oder auch mit Schwestergesellschaften.

RETTET DAS KIND ist nach föderalistischen Prinzipien organisiert. So bestehen in allen Bundesländern eigenständige Landesorganisationen, deren Aufgaben sich aus den ganz speziellen Bedürfnissen ihres Bundeslandes herleiten.

Der Aufgabenbereich von RETTET DAS KIND erstreckt sich von der Behindertenarbeit, der Betreuung sozial gefährdeter Kinder, der Vermittlung von Patenschaften, der Durchführung von Entwicklungs- und Katastrophenhilfe- Projekten im Ausland über die Hilfe für Randgruppen bis zur Einzelfallhilfe für Familien in Not.

Beispie16

Die aktuelle Homepage des Vereins

RETTET DAS KIND finanziert seine Tätigkeit aus Spenden, aus Kostenersätzen der öffentlichen Hand, aus Subventionen und Erbschaften. Überdies erhält RETTET DAS KIND immer wieder Unterstützung für Projekte durch die Aktionen „Licht ins Dunkel“ und „Österreichische Kinderhilfe“.

Als traditionsreiche österreichische Hilfsorganisation legen wir Wert auf seriöse Arbeit, die notleidenden Kindern zu ihrem Recht verhilft. Wir dürfen darauf hinweisen, dass alle der für die Seriosität von humanitären Organisationen verlangten Kontrollmaßnahmen bei RETTET DAS KIND schon seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit sind. Seit Februar 2001 ist RETTET DAS KIND nach der ISO-Norm 9001:2008 qualitätszertifiziert. Seit Oktober 2006 verfügt RETTET DAS KIND-Österreich auch über das Österreichische Spendengütesiegel. (Selbstdarstellung)

Beispie01

Und dann gibt es dieses „Minimundus“ als beliebters und bekanntes Ausflugsziel in Kärnten.

Die Geschichte der kleinen Welt am Wörthersee beginnt in den 50er-Jahren mit der Vision des damaligen Landesobmannes von RETTET DAS KIND, Hofrat Dr. Peter Zojer, die Sehenswürdigkeiten der ganzen Welt an einem Ort zu vereinen. Unter dem ursprünglichen Namen „Minieurop“ gab es damals 20 Modelle zu bewundern.

Im Laufe der Zeit wurde das Areal auf 26.000 m² vergrößert und mit zahlreichen Bauwerken aus Nah und Fern erweitert. Nach einem großen Umbau erstrahlt Minimundus seit dem Frühjahr 2016 im neuen Glanz. Die neue Indoor-Erlebniswelt und ein attraktives Rahmen-
programm mit musikalischen und kulinarischen
Veranstaltungen machen Minimundus mittlerweile zum ganzjährigen Erlebnis für Erwachsene und Familien.

Beispie12

Eine Geschichte voller Meilensteine:

1958
Unter dem ursprünglichen Namen „Minieurop“ wurde das heutige Minimundus mit nur 20 Modellen von Hofrat Dr. Peter Zojer, damals Landesobmann von „RETTET DAS KIND“, erworben.

Ein britischer Vertreter des „Save The Children Fund“, Basil Gardner McTaggart, verschaffte dem Projekt eine Finanzierungshilfe. Er war es auch, der den neuen Namen „MINIMUNDUS“ erfand.

Am 3. Juli 1959 wurde Minimundus feierlich eröffnet.

1967
Minimundus verzeichnete die erste Besucher-Million in seiner Geschichte.

1977
Das Areal wurde von 15.000 m² auf stolze 26.000 m² erweitert.

1982
Eine eigene Werkstätte und ein Betriebsgebäude wurden in einer Bauphase, die bis 1983 andauerte, errichtet.

1983 – 25 Jahre Minimundus
Der siebenmillionste Gast besuchte im Jubiläumsjahr die kleine Welt am Wörthersee.

Beispie17

1990
Der Petersdom wird als teuerstes Modell nach sechsjähriger Bauzeit der Öffentlichkeit präsentiert.

1993/1994
Der Nordteil von Minimundus wurde erneuert, neue Besucherwege wurden angelegt.

2003
Das Raten hat ein Ende: Minimundus-Modelle erhalten endlich Kurzbeschreibungen.

2008 – 50 Jahre Minimundus

2009/2010
Der neue Kindererlebnisweg mit Spiel, Spaß und Rätsel wird eröffnet. Bald darauf entsteht auf 400 m² ein neuer Abenteuer-Spielplatz.

2015/2016
Minimundus vergrößert sich um eine 1.500 m² Indoor-Erlebniswelt und wird zum Ganzjahresbetrieb. (Selbstdarstellung)

Und hier ist ein Ausstellungsführer (mit beigelegter Karte) aus dem Jahr 1980 … und das Kind in mir strahlt, zumal es sich hier um einen wirklich guten Zweck handelt (zumindest soweit ich das von hier aus beurteilen kann)

Ach ja …. etwas ähnlich gibt es auch in Hamburg; das nennt sich Miniatur Wunderland; da war ich aber auch noch nicht.

Beispie02

Beispie03

Beispie04

Beispie05

Beispie06

ÖMV = Österreichische Mineralölverwaltung, eine im Jahr 1956 gegründete Aktiengesellschaft

Beispie07

Beispie14

Beispie15

Beispie08

Beispie09

Beispie10

Beispie13

*
**

Beispie11

Ein Gedanke zu “Österreichische Gesellschaft „Rettet das Kind“ – Minimundus – Ausstellungsführer (1980)

  1. „Rettet das Kind“ wirbt bis heute in der Nähe des Minimundus – die Organisation selber kenne ich nicht, der Minimundus selber lohnt schon für ein mal drinsein, aber aus meiner Sicht nicht für mehr – war selber nur ein Mal darin. Wie geschrieben, bis heute ein wichtiger Tourismuspunkt. In der Nähe befindet sich auch der Campingplatz und der Wörthersee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s