Ararat – Volxmusik (1991)

FrontCover1Also, irgendwie war diese Band ganz schön clever … Mit einem ziemlich treffsicherem Gespür für eingängige Melodien brachten sie ihren Glauben unter die Leute:

Ararat war bis 2011 eine der bekanntesten deutschen christlichen Bands.

Die Anfänge der Band gehen bis ins Jahr 1979 zurück. Die Band entstand in Bad Urach im Rahmen der Teestuben-Arbeit „Oase“.

Mit dem der damaligen Sängerin kommt 1985 mit dem neuen Sänger Christian Stäbler ein Lineup zustande, dass außerhalb der Herkunftsregion einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Der Hänssler-Verlag wird auf die Band aufmerksam und produziert erste Aufnahmen für einen Sampler.

1991 wird für Pila Music das erste Album „Volxmusik“ aufgenommen, eine Promotour macht die Band bundesweit bekannter. Das 1993er Album „Himmelwärts“ ist eine Landmarke in der christlichen Rockszene dieser Zeit, auch dank der professionellen Produktion durch Martin Ansel (Studio- und Live-Musiker bei Pur). Man tourt zusammen mit Schulze, die zu dieser Zeit mit Dieter Falk (u.a. Pur-Produzent) zusammenarbeiten. Ein Andachtsbuch zum Album erscheint. Die Zeichen stehen gut.

Das Weiterbestehen der Band stand 1994 nach dem tödlichen Verkehrsunfall des damaligen Sängers und Gitarristen Christian Stäbler lange Zeit auf dem Spiel.

Im Sommer 1995 entscheidet sich die Band, unter selben Namen und mit neuen Mitgliedern weiterzumachen: Bianca Poppke (Gesang) und Tobias Kurrle (Gitarre). Ziemlich Bald tritt man wieder live auf, das erste Album mit neuem Lineup erscheint 1997: Weites Land.

Ararat1995

Ararat, 1995

Ararat traten seit dem immer wieder bei christlichen Festivals auf, waren bei der EXPO, bei Kirchen- und Katholikentagen zu sehen.

Seit 1996 spielten Ararat in jener Besetzung hauptsächlich Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre letzten großen Auftritte außerhalb von Baden-Württemberg hatten sie anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2011 in Dresden, bevor sie ihre aktive Zeit als Band beendeten. Das Abschiedskonzert fand am 25. November 2011 in Bad Urach statt. (Quelle: wikipedia u.a.)

Beim ersten, eher oberflächlichem Hören dieser CD dachte ich mit „na gut, halt wieder die alte Anschmachtlieder für ne Frau“ … von wegen … Pustekuchen. Zeilen wie: „Komm, komm in meine Welt, du hast mir so gefehlt“ oder: „Du hast mir nicht nur einmal zugehört/Du hast mich nicht nur einmal ertragen/Ich will, dass Du weisst: Du bist mir sehr viel wert/Mit dir will ich jeden Absprung wagen.“

Booklet06A

Nun ja … irgendwie eine sehr eigenartige libidinöse Bindung zu Gott … Und beim Abschiedskonzert der Band, gab Keyboarder Hans-Joachim Eißler ein Interview (liegt bei). Darin sagt er u.a.

„Und jetzt beim Abschied haben wir noch mal einen Eindruck bekommen, wir haben viele Rückmeldezettel bekommen, auf denen das beschrieben wird. Sie haben gesagt: Ich habe ganz neu Vertrauen gefasst, einen Schritt im Glauben gemacht. Wir haben das Gefühl, dass das nicht unser Verdienst ist. Gott hat durch unsere Lieder gesprochen.“

Das nenn´ ich mal ziemlich anmaßend …

Und noch so ein ziemlich unglaubliches Zitet:

„Wer die Geschichte von uns verfolgt, der kann keinen Zweifel daran haben, dass es einen gnädigen und lebendigen Gott geben muss …. ararat ist einfach ein Wunder Gottes.“ (Thomas Stäbler, Management)

Allerdings muss ich schon auh zugeben, dass die Burschen ihr Handwerk verstehen, wobei dieses Handwerk vorrangig darin bestand (zumindest bei dieser CD) als perfekte Kopisten der Deutsch-Rock Band „Pur“ in die Geschichte einzugehen. Besser kann man Pur nicht imitieren … Und von daher wundert es auch nicht, dass einige Jahre später Dieter Falk (Pur-Produzent) und Martin Ansel (Pur Studiomusiker) aktiv die Band unterstützten.

Booklet03ABesetzung:
Hans-Joachim Eißler (keyboards, vocals)
Thomas Schmid (drums, vocals)
Christian Stäbler (vocals, guitar)
Wolfgang Stäbler (bass, vocals)
+
Kuno Bahnmeyer (guitar)
Claus Feldmann (keyboards)
Leonberger Südkurve (background vocals)

Booklet01

Titel:
01. Halt mich fest 3.25
02. Hilf mir 3.08
03. Niemandsland 3.40
04. Zugehört 5.20
05. Komm 4.45
06. Pickel-Song 4.00
07. Vergeben & vergessen 4.20
08. Enttäuschung 3.44
09. Horizont 4.20
10. Stille 4.50

Text und Musik: Christian Stäbler

CD1

*
**

Ararat2011