Verschiedene Interpreten – Starke Stimmen – Liebesgedichte (2005)

FrontCover1Normalerweise bin ich ja kein so großer Freund der Lyrik, erst recht nicht der Liebeslyrik. Aber hier mache ich mal neu Ausnahme.

Und das ist die kleine Geschichte dieses Hörbuches:

„Starke Stimmen“ heißt die BRIGITTE-Hörbuch-Edition, in der zwölf starke Frauen auf zwölf außergewöhnliche Bücher treffen. Und so heißt auch die CD mit Liebesgedichten, die Sie gratis mit Heft 12 bekommen. Warum? Als Dankeschön!

Starke Stimmen – unter diesem Motto geben wir seit Februar unsere Hörbuch-Edition heraus. In jeder neuen BRIGITTE haben wir Ihnen ein neues literarisches Werk vorgestellt, gelesen von erstklassigen Frauen und Schauspielerinnen. Und was für eine starke Resonanz haben wir bekommen: Briefe, Postkarten, E-Mails mit viel Lob und unzähligen Anregungen. Zum Beispiel, welche Ihrer Lieblings-Schauspielerinnen bei einer Fortsetzung unserer Hörbuch-Reihe doch unbedingt welches wichtige Werk lesen sollte… Seien Sie sicher, wir haben uns alles gut gemerkt! Ihr großes Interesse hat dazu geführt, dass unsere „Starken Stimmen“ seit Wochen die Hörbuch-Bestsellerlisten anführen. Aus diesem Grund wollen wir – BRIGITTE und Random House Audio – uns bei allen bedanken, die an das Projekt geglaubt haben.

Elke Heidenreich zum Beispiel, die unser erstes Hörbuch, die „New Yorker Geschichten“ von Dorothy Parker, gelesen hat. Gefolgt von Fritzi Haberlandt, Hannelore Hoger, Corinna Harfouch, Heike Makatsch, Iris Berben, Anna Thalbach, Monica Bleibtreu sowie Sibel Kekilli, die in Heft 12 Jane Austens Klassiker „Sinn und Sinnlichkeit“ präsentiert. Und Eva Mattes, Sophie Rois, Senta Berger, die in den folgenden Heften ihre Hörbücher vorstellen. Besonders beeindruckt waren wir von jenen Hörerinnen, die sich an etwas Neues gewagt haben. Viele haben uns geschrieben, sie hätten durch unsere Edition das Medium Hörbuch entdeckt. Danke für Ihr Vertrauen! Wir wollen unsere Begeisterung mit Ihnen teilen, indem wir Ihnen etwas weitergeben, was mitten ins Herz trifft: Liebesgedichte, die es in dieser Auswahl nur mit diesem Heft und nicht im Handel gibt. Gelesen von unseren Stimmen, zu denen sich bereits weitere hinzugesellt haben: Katharina Thalbach, Gudrun Landgrebe und Jessica Schwarz. Viel Freude bei diesem Hör-Erlebnis. (Verlagsankündigung der Zeitschrift Brigitte)

EditionStarkeStimmen

Die Brigitte Edition „Starke Stimmen“

Sehr überraschend, dass selbst einer wie ich mit diesen Aufnahmen etwas anfangen kann.

Wir hören Texte von Klassikern wie William Shakespeare und Friedrich Hebbel, aber auch Sarah Kirsch ist vertreten und dann noch mir ganz und gar unbekannte Autorinnen wie Karoline V. Günderrode oder Kathinka Zitz.

Die Stimmen, denen wir lauschen können/dürfen gehören Schauspielerinnen, die sich in den letzten Jahrzehnten beeindruckendes geleistet haben, darunter sind Namen wie
Iris Berben, Eva Mattes, Anna Thalbach, Katharina Thalbach, Monica Bleibtreu und Senta Berger (u.v.m.)

Und es sind großartige Stimmen und Interpretationen, die selbst mir Lyrikbanausen wunderbare Momente verschafft haben.

Hörempfehlung: man gönne sich dazu einen guten Rotwein oder einen nicht minder guten Whisky from good ol`Scotland …

BackCover1

Titel:
01. Iris Berben: Alles eins (Rainer Maria Rilke) 4.39
02. Eva Mattes: Ich bin sehr sanft (Sarah Kirsch) 0.40
03. Katharina und Anna Thalbach: Mit Haut und Haar (Ulla Hahn) 2.19
04. Elke Heidenreich: Bescheidene Anfrage (Mascha Kaléko) 1.27
05. Elke Heidenreich: Weil du nicht da bist (Mascha Kaléko) 1.26
06. Elke Heidenreich: Kompliziertes Innenleben (Mascha Kaléko) 1.08
07. Elke Heidenreich: Das letzte Mal (Mascha Kaléko) 1.27
08. Elke Heidenreich: Großstadtliebe (Mascha Kaléko) 1.24
09. Jessica Schwarz: Sonett CIV (William Shakespeare) 1.37
10. Anna Thalbach: Mühle (Ulrike Draesner) 0.54
11. Anna Thalbach: Willst du dein Herz mir schenken? (Anonym) 0.37
12. Anna Thalbach: Was hilft es mir? (Louize Labé) 0.45
13. Anna Thalbach: Gefrorene Tränen (Wilhelm Müller) 0.38
14. Gudrun Landgrebe: Liebeslied (Else Lasker-Schüler) 3.12
15. Senta Berger: Trunken (Enrique Cadicamo) 1,32
16. Hannelore Hoger: Abschied (Else Lasker-Schüler) 2.11
17. Monica Bleibtreu: Bei den Stiefmütterchen (Sarah Kirsch) 0.53
18. Jessica Schwarz: Sonett CXLVII (William Shakespeare) 1.00
19. Monica Bleibtreu: Die Luft riecht schon nach Schnee (Sarah Kirsch) 0.58
20. Anna Thalbach: Am Strand (Ulla Hahn) 3.31
21. Sophie Rois: Du bist mein Mond… (Friedrich Rückert) 0.50
22. Sophie Rois: Ich und du (Friedrich Hebbel) 0.46
23. Sophie Rois: Der Kuss im Traume (Karoline V. Günderrode) 1.02
24. Katharina Thalbach: Wie man sich irren kann (Kathinka Zitz) 3.08

CD1

 

*
**

Advertisements

Frank Quilitzsch – Dinge, die wir vermissen werden (gelesen von Iris Berben und Thomas Thieme) (2011)

FrontCover1Ein zutiefst sympathisches, anrührendes und empfehlenswertes Hörbuch:

Ein jegliches hat seine Zeit. Nicht nur Tiere und Pflanzen sterben aus. Auch Gegenstände gehen verloren. Eines Tages sind sie verschwunden, unbemerkt und unwiederbringlich. Gestern hatte man sie noch zur Hand, morgen sind sie nicht mal mehr im Kopf. Nehmen wir den Stiefelknecht: Der wurde schon zu Urgroßvaters Zeiten aus dem Hausrat entlassen. Oder die Milchkanne – wo klappert sie noch auf dem Weg in den Milchladen? Und wer erinnert sich noch, wie der Milchmann ausgesehen hat?

In den kurzen, heiteren Geschichten von Frank Quilitzsch erzählen Iris Berben und Thomas Thieme, wie ein Rechenschieber, der Paternoster und die Rohrpost funktionierten, worin die Reize einer Schreibmaschine namens Erika bestanden, warum die Schallplatte mehr Kinder verhütet hat als die Pille und was uns fehlt, wenn die Erinnerung an das Leibchen, die Dreieckbadehose, den Sendeschluss und das Poesiealbum verloren geht.

Die in der ZDF-Krimireihe “Rosa Roth” als Duo ermittelnden Schauspieler Iris Berben und Thomas Thieme sind erstmals als Sprecher auf einem Hörbuch vereint.

DieZwei01Iris Berben, geboren 1950 in Detmold, spielte in mehr als 300 Kino- und Fernsehfilmen und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen. Seit über zehn Jahren ermittelt sie im Fernsehen als “Rosa Roth”, viel beachtet sind auch ihre Lesungen, u.a. aus den Tagebüchern von Anne Frank und Joseph Goebbels. 2003 wurde sie für ihr Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik ausgezeichnet.

Thomas Thieme, geb. 1948 in Weimar, verlässt 1984 die DDR, arbeitet an allen großen, deutschsprachigen Bühnen und wird 2000 zum “Schauspieler des Jahres” gekürt. Im Film sieht man ihn u.a. in “Der Untergang” und “Das Leben der Anderen”. Thomas Thieme lebt in Leipzig.
Autor

DieZwei02Frank Quilitzsch wurde 1957 in Halle (Saale) geboren und wuchs zeitweilig in Sachsen-Anhalt bei den Großeltern im heutigen “Buchdorf” Mühlbeck auf. Er besuchte die Schule in Moskau, Babelsberg und Falkensee. Studierte von 1978-1983 Germanistik an der Universität Jena und schloss ein Forschungsstudium an, promovierte 1985 mit einer Arbeit zur “Konfliktgestaltung in der Kurzprosa von Anna Seghers” und arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der Sektion Literatur- und Kunstwissenschaft. War 1987-1989 als Deutschlektor an der Damaskus-Universität in Syrien und 1989/90 als Lektor für deutsche Sprache und Literatur an der Nanjing-Universität in China tätig. Arbeitet seit 1991 als Kulturredakteur bei der Thüringischen Landeszeitung, wo er Rezensionen, Interviews, Kolumnen und Reportagen verfasst, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde.

Interessant, dass die Erinnerungen des Autors, obwohl sie aus DDR Zeiten stammen, mit meinen – aus BRD Zeiten stammenden Erinnerungen überraschend ähnlich sind !

Booklet1

Sprecher:
Iris Berben
Thomas Thieme

DieDrei

Titel:

CD 1:
01. Musik 0.30
02. Schallplatte / Die Schreibmaschine 5.27
03. Der Teppichklopfer 4.36
04. Das Poesiealbum 4.50
05. Der Korbkinderwagen 4.40
06. Das Leibchen 3.59
07. Der Sendeschluss 5.25
08. Der Rechenschieber 4.03
09. Der Rollfilm 5.02
10. Die Kohlen 4.14
11. Die Zinkbadewanne 4.04
12. Die Russischolympiade 4.51
13. Das Waschbrett 5.26
14. Der Korrektor 5.05
15. Die Eisblumen 4.59
16. Der Schrankenwärter 4.29

Autor

CD 2:
01. Musik 0.31
02. Das Fräulein / Der Mann 7.48
03. Die Handgelenktasche 4.43
04. Das Zeitkino 4.33
05. Die Bohnenkeule 4.36
06. Der Paternoster 4.57
07. Der Faltbeutel 4.30
08. Die Personenwaage 3.59
09. Der Trabant 5.42
10 Der Filmriss 5.08
11 Der Liebesbrief 5.12
12 Die Wärmflasche 4.37
13 Das Telegramm 4.08
14 Der Milchladen 3.28
15 Die Zahlbox 4.39
16. Die Bestecktasche 4.04

CD 3:
01. Musik 0.28
02. Die Straßenkarte 4.25
03. Das Ferngespräch 6.31
04. Die Pappfahrkarte 5.34
05. Die Sonntagssachen 4.34
06. Das Plumpsklosett 4.32
07. Das Einmachglas 5.13
08. Die Briefmarke 4.27
09. Die Schaffnertasche 4.23
10. Die Sense 4.13
11. Der Hundewagen 4.50
12. Die Rohrpost 4.15
13. Der Küchenherd 2.37
14. Die Dreieckbadehose 3.48
15. Blick durchs Schlüsseloch (Iris Berben und Thomas Thieme im Gespräch) 12.18

Alle Texte: Frank Quilitzsch

CD2A

*
**