Berliner Studio-Orchester – Von mir zu Dir – Ein Reigen unvergeßlicher Melodien (1967)

FrontCover1Und wieder mal so eine Rarität aus dem Bereich der Unterhaltungsmusik der 60er Jahre … bei der allerdings der Chronist verzweifelt mit den Schultern zucken muss …

Auf gut deutsch: Ich kann nicht viel über das „Berliner Studio Orchester“ noch über den musikalischen Leiter,  Simon Krapp. berichten.

Nur soviel:

Simon Krapp ( * 09.01.1918, + 28.03.1972), war Komponist, aber vor allem auch ein Orchesterleiter … der in den ersten zwei Jahrzehnten der Nachkriegszeit sehr aktiv war, man könnte ihn fast als Hans-Damp-in-allen-Gassen nennen, denn er veröffentlichte auf diversen Billig-Labels eine Flut von Aufnahmen. Zu diesen Labels gehörten u.a. Neckermann, Gloria, Opera, Baccarola, Tefi, und Bertelsmann.

Er leitete u.a. das FFB Orchester (für Neckermann) und das “ Panorama Sound Orchester“, Berlin.

Zu seinen Pseudonyman gehörte u.a. der Name „Werner Thomson“.

Und dann leitete er noch am Ende senes Lebens dieses Berliner Studio Orchester …

Und das Berliner Studio Orchester hatte damals auch ganz schön viel zu tun. Das ging bei Gerhard Wendland los, und führte bis zu klassisshen Aufnahmen und natürlich auch zu Weihnachtsalben …

Hier hören wir nun schwellgende Geigenmelodien (ob es sich dabei wirklich um „unvergeßliche Melodien“ handelt sei mal dahin gestellt … mir war keine einzige Melodie bekannt)…  und die waren ganz sicher für die Weiblichkeit gedacht … und so ist es auch kein Wunder, dass die Zeitschrift „Freundin“ quasi die Patenschaft für dieses Album übernommen hatte …

Schmelzender Herz-Schmerz ist hier angesagt …zelebriert von einem Altmeister, der das Handwerk verstand.

Simon Krapp

Simon Krapp

Besetzung:
Berliner Studio-Orchester unter der Leitung von Simon Krapp

BackCover1

Titel:
01. Rusticanella (Cortopassi) 2.36
02. Berceuse (aus der Oper „Jocelyn) (Godard) 4.32
03. La Mattinata (Morgenständchen) (Leoncavallo) 3.39
04. Das alte Lied (Alter Refrain) (Kreisler) 3.00
05. Tarentella (Heller) 3.05
06. Liebestraum nach dem Balle (Czibulka) 4.29
07. Ballgeflüster (Meyer-Helmund) 2.32
08. Der Rosenkranz (Nevin) 2.24
09. Hindulied (aus „Sadko“) (Rimsky-Korssakoff) 3.12
10. Plaisier d´amour (Martini) 4.43
11. Leise flehen meine Lieder (Schubert) 3.41
12. Militärmarsch (Schubert) 3.22

LabelB1
*
**

Verlockung

Also, wenn das keine Verlockung ist … da wird „Mann“ ja wie Butter in der Sonne … sofern er denn diese intensive Nähe zulassen kann ….