Blues Company – Keepin‘ The Blues Alive (2004)

FrontCover1.jpgDass muss man sich mal geben … diese Bluesband aus Osnabrück gibt es jetzt sei 43 Jahren !

Die Blues Company ist eine deutsche Bluesband aus Osnabrück. Die Band hat über 20 Tonträger veröffentlicht, die beim Musiklabel Inakustik erscheinen. Mit der Frankfurt City Blues Band, der Pee Wee Bluesgang und der Band Das dritte Ohr gehört sie zu den Wegbereitern des Blues in Deutschland.

Die Band wurde 1976 von Todor „Toscho“ Todorovic und Christian Rannenberg als „Christian Rannenbergs Bluesband“ gegründet und kurze Zeit später in Blues Company umbenannt. Sie hat über 3000 Konzerte in ganz Europa gespielt.
Blues Company 2010 in Saarbrücken

Anfangs spielte die Band als Begleitband für die Bluesmusiker, die vom Veranstalter Rolf Schubert nach Europa geholt wurden. Die erste Platte entstand mit „Live“ im Jahr 1980. Seitdem sind noch zahlreiche Tonträger erschienen, welche die Band zur langlebigsten und erfolgreichsten deutschen Bluesband machten.

Aktuell (2016) sind folgende Musiker Mitglied der Blues Company: Der Bandgründer Todor „Toscho“ Todorovic singt und spielt Gitarre. Mike Titré, seit 1980 bei der Band, ist ebenfalls als Sänger und Gitarrist zu hören, spielt gelegentlich auch die Harmonika. Arnold Ogrodnik spielt seit Mai 2008 Keyboard und Bass. Seit 2000 ist Florian Schaube der Schlagzeuger der Band. Die Fabulous BC Horns bilden seit 1999 die Bläsergruppe; sie bestehen derzeit aus Uwe Nolopp, Trompete und Volker Winck, Saxofon. (Quelle: wikipedia)

BluesCompany01

Aus meinem nicht gerade kleinen Stapel von Blues Company Alben greife ich jetzt einfach mal ziemlich willkürlich eines ihrer Livenalen heraus:

„Der Blues ist lebendiger denn je. Zum Beweis braucht man sich

nur bei einer Show der Blues Company unters Publikum zu mischen. Die Gruppe um den Gründer und Boss Todor Todorovic verbindet mit ihrem vitalen, abwechslungsreichen, einfach zeitlosen Bühnen-Sound.

Nahezu 3000 Konzertauftritte in mehr als einem Vierteljahrhundert hat die Blues Company absolviert, ist darüber immer professioneller geworden und hat sich so längst in ganz Europa einen Ruf als Live-Attraktion erster Klasse erspielt. Die alte Wahrheit, dass ein musikalisches Talent Erfahrung, sprich: Auftritte braucht, um sich zu voller Reife zu entwickeln, haben sich diese Herren zu Eigen gemacht. Und bei aller Perfektion zeigen sie keinerlei Anzeichen von routinierter Langeweile.

Im Gegenteil: Die Blues Company aus Osnabrück ist eine innovative Firma, die frischen Wind in den Blues bläst. Dabei stellt sie ihre mitreißende Musik zu hundert Prozent in Eigenarbeit her.

So erzählen die Herren in ihren brillanten Zwölftaktern die immer gleichen, immer wieder berührenden Geschichten vom Aufwachen am Morgen und dem Kater, wenn ihr Baby fort ist, oder sie flehen irgendeine Mama an, sie doch bitte nicht zu verlassen, weil sonst der blaue Himmel grau und düster wird. Oder sie machen deutlich, dass der Blues nicht nur Musik, sondern ein Gefühl ist, und wie endlos lang und steinig die Straße ist, über die sie nun schon so viele Jahre pilgern. Doch wenn man diesen originellen Typen zuhört, wünscht man sich, dass sie noch geraume Zeit mit ihrer Blues-Botschaft „on the road“ sind.

Hollywood holt sich den Blues aus Deutschland:

Der Song „Blue and Lonesome“ der Band Blues Company aus Osnabrück wird Titelmotiv des Hollywood-Films „L.A. Blues”. Produzent und Drehbuchautor Ian Gurvitz wählte das Lied von dem Live-Album „Keepin the Blues alive“ als Titelmusik für seinen neuen Film aus. Gurvitz´ Produktionsfirma erwarb jetzt die Rechte von der Plattenfirma aus dem südbadischen Ballrechten-Dottingen. Es dürfte das erste Mal sein, dass Hollywood einen Bluessong aus Deutschland importiert.“ (Promo-Text)

BluesCompany02

Und die Blues Company kennt sich mit dem  Blues aus …  sie zelebrieren die gesamte elektrische Blues-Literatur un es klingt so, als hätten sie diesen verdammt griffigen Bluesrhythmen und Melodien gerade eben erfunden.

Die musikalische Blues-Vielfalt ist ihr Motto und dann erklingen solche Songs wie „Over The City“ …

Aufgenommen wurden die Titel in Halle (01. – 10.) und in Lahnstein (vermutlich bei dem dortigem Bluesfestival (11. – 13.)

Also … Blues with a feeling … viel beseelter geht es kaum !

BackCover1.jpg

Besetzung:
Olli Gee (bass)
Mike Titre (guitar, harmonica, background vocals)
Todor „Toschor“ Todorovic (guitar, vocals)
Florian Schaube (drums)
+
Robert Kretzschmar (organ, saxophone)
Uwe Nolopp (trumpet, background vocals)

Booklet02A.jpg

Titel:
01. It’s Nice (Todorovic/Jay/Titre) 6.26
02 J.J.´s Jump (Todorovic) 5.40
03. Blue & Lonesome (Todorovic) 5.07
04. Over The City (Titre) 719
05. 21st Century Blues (Todorovic/Dulisch) 5.12
06. Blues Is A Feeling (Todorovic/Dulisch) 6.45
07. Wait A Minute (Todorovic/Kretzschmar/Rannenberg) 4.33
08. Havin‘ A Ball (Todorovic/Dulisch) 3.11
09. Jet Set Shuffle (Todorovic/Dulisch) 3.22
10. Hey Little Girl (Todorovic) 3.50
11. Same Old Feeling (Todorovic/Kretzschmar/Dulisch) 4.58
12. Listen What I Say (Todorovic) 10.35
13. Red Blood (Todorovic/Titre) 6.09

CD1

*
**

Blues Co. – Ich hab den Blues schon´n bißchen länger (1982)

FrontCover1Nicht wegzudenken von der deutschen Blues-Szene, die „Blues Company“ … die sich auf diesem Frühwerk noch „Blues Co.“ nannten.

Die Blues Company ist eine deutsche Bluesband aus Osnabrück. Die Band hat über 20 Tonträger veröffentlicht, die beim Musiklabel Inakustik erscheinen. Mit der Frankfurt City Bluesband, der Pee Wee Bluesgang und der Band Das dritte Ohr gehört sie zu den Wegbereitern des Blues in Deutschland.

Die Band wurde 1976 von Todor „Toscho“ Todorovic und Christian Rannenberg als „Christian Rannenbergs Bluesband“ gegründet und kurze Zeit später in Blues Company umbenannt. Sie hat über 3000 Konzerte in ganz Europa gespielt.

Anfangs spielte die Band als Begleitband für die Bluesmusiker, die vom Veranstalter Rolf Schubert nach Europa geholt wurden. Die erste Platte entstand mit „Live“ im Jahr 1980. Seitdem sind noch zahlreiche Tonträger erschienen, welche die Band zur langlebigsten und erfolgreichsten deutschen Bluesband machten. (Quelle: wikipedia)

Ein bisschen dürftig diese wikipedia Zeilen … zumindest hätte doch dieses Album erwähnt werden müssen, denn dieses Album ist das einzige deutschsprachige Bluesalbum der Blues Company. Und musikalische waren sie bereits damals ziemlich hochwertig und die Text, hm, die bedienen sich ein wenig arg von gängigen Bluesklischees (besonders dürftig: „Boogie Typ“)… aber da finden sich auch Zeilen wie „Ich hab´ im Kopf nicht viel begriffen, doch mein Bauch verstand den Blues“. Feine Erinnerung, mir ging´s am Anfang meiner Musikbegeisterung ganz sicher nicht viel anders ! Und musikalisch ist die LP ne Wucht !

Also: zugreifen !

BackCover1

Besetzung:
Rudi Marhold (drums)
jan Schäfer (piano)
Michael Schürmann (bass)
Todor Todorovic (guitar, vocals)
+
Günther Eschkotte (harmonica)

Logo

Titel:
01. Ich hab´ den Blues schon ´n bisschen länger (Todorovic/Miller) 3.10
02. Lahmer Zahn (Todorovic/Michaelis) 7.01
03. Voll Breit (Todorovic/Michaelis) 4.14
04. Hey Bedienung (Todorovic/Dulisch) 4.35
05. Eifersucht (Todorovic) 3.44
06. Mag schon sein… (Todorovic/Miller) 6.13
07. Boogie Typ (Todorovic/Michaelis) 4.28
08. Ich komm´mir vor wie´n Blöder (Todorovic/Michaelis) 5.23

LabelA1

*
**