Das dritte Ohr – Zahltag (1980)

DasDritteOhrFrontCoverBlues — Blues-Rock und deutsche Texte ?

Das war und ist immer noch eher eine Seltenheit … aber eine, wenn nicht DER Pionier dieser Variation waren „Das dritte Ohr“:

Das Dritte Ohr ist die am längsten existierende noch aktive Bluesband Deutschlands. Sie wurde 1968 von Udo Wolff gegründet, der immer noch der Band angehört. Im Jahr 1981 erhielt die Gruppe als erste deutsche Bluesband den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Zu Beginn ihrer Laufbahn machte die Band ihre Lehrzeit als Begleitgruppe der Europa-Tourneen schwarzer Bluesmusiker aus der Generation von Muddy Waters und Howlin’ Wolf, in deren Folge das „Ohr“ auf dem bis heute weltweit bestverkauften Sampler in der Geschichte der Bluesmusik beim legendären Chess-Label erschien. Im Jahr 1981 erhielt die Gruppe als erste deutsche Bluesband den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, unter anderem wegen ausschließlich deutscher Bluestexte. Das Dritte Ohr war die erste deutsche Bluesband, die im Ostblock, in den USA und in Mittelamerika auftrat; bis heute ist immer noch die „Ohr“-LP Zahltag die meistverkaufte deutsche Bluesproduktion. Typisches Wolff-Zitat: „Durchaus einverstanden, frei nach Molière: Wir sind da, um zu unterhalten. Allerdings nicht um jeden Preis. Heißt dann am Ende doch: Mögt es, oder lasst es.“

Das Dritte Ohr tritt seit rund 40 Jahren jeweils zu Weihnachten in ihrer Heimatstadt Hildesheim auf, über viele Jahre zum Beispiel in der Diskothek be bop auf dem Rottsberg. (Quelle: wikipedia)

Ok … diese Informationen sind jetzt erstmal etwas spärlich … aber die offizielle websitd ist mittlerweile nicht mehr existent … das verheißt erstmal nichts gutes … da werde ich mich mal auf die Spur machen müssen ..

… denn Das Dritte Ohr …. sie waren einfch nur großartig … sofern man den von Elmore James und Canned Heat geschwängerten Blues mag …

DasDritteOhr
Besetzung:
Helmut „Boogie“ Meyer (bass)
Ferdie „Flachmann“ Peters (drums)
Tom Schrader (guitar, vocals bei 10.)
Udo Wolff (vocals, harmonica)

BackCoverTitel:
01 Zahltag (Traditional/Wolff/Schrader) 4.34
02. Wenn die Sonne sinkt (Wolff/Schrader) 3.19
03. Rita Rita (Traditional/Wolff/Schrader) 7.42
04. Mordtwest Stadt (Wolff/Schrader) 4.06
05 Maibock (Wolff/Schrader) 3.36
06. Kalte Wut (Wolff/Schrader) 4.45
07. Bleib weg (Taylor/Wolff) 3:32
08. Schwarzer Wurm (Wolff/Schrader) 5.42
09. Disco Fuzzies (Traditional/Wolff/Schrader) 3.29
+
10. Starvin‘ Traveller (Wolff/Schrader) 4.17
11. Sippin‘ Time (Wolff/Schrader) 2.44
12. Yo-Yo Woman (Wolff/Schrader) 4.47

Titel 01 – 09.: Aufgenommen im November und April 1989 in den Teldec Studios, Hamburg
Titel 10 + 11: Demo-Aufnahmen 1985
Titel 12: aus dem Chess-Album „Black & White Blues“, 1979

LabelB1

 

*
**

Wer an weiterführenden Informationen, die zur Vertiefung
der einzelnen blog-Beiträgen dienen, interessiert ist,  benötigt ein Passwort.
Dazu schreibe man an

post-fuer-sammelsurium@gmx.net

CDText