Verschiedene Interpreten – Beautiful Sunday (1972)

FrontCover1Passend zum Tag, auch wenn der Sonntag bald schon wieder vorbei ist.

Ein Sampler prall mit der bundesdeutschen Schlagerwelt des Jahres 1972 …
Und dieser Sampler ist insofern interessant, da Polydor alle ihre B und C Promis auftreten lassen … und so ist diese LP heute ein kleiner Schatz an raren Schlagertiteln dieses Jahr.

Oder kennt jemand Herman van Keeken oder Joachim Hübner ?

Na bitte …

Aber den Henner Hoier wird er eien oder andere kennen, denn der hat auch mal ne ganz andere Musik gemacht:

Henner Hoier (* 19. April 1945 in Adendorf) ist ein deutscher Komponist, Sänger und Gitarrist. 1998 widmeten die Rolling Stones ihm unter Henner Hoier & The Rivets in ihrem Buch sechs Seiten.Henner Hoier (* 19. April 1945 in Adendorf) ist ein deutscher Komponist, Sänger und Gitarrist. 1998 widmeten die Rolling Stones ihm unter Henner Hoier & The Rivets in ihrem Buch sechs Seiten.

TheRivetsHoier begann seine Karriere 1964 im Star-Club in Hamburg als Leadsänger und Gitarrist der Gruppe Rivets. Vier Jahre sang und spielte er mit dieser Gruppe und gestaltete mit ihnen die Vorprogramme berühmter Tourneen von Jimi Hendrix, The Who oder The Rolling Stones unter anderem auch in Europa. 1968 schloss er sich den Rattles an und unternahm mit ihnen Tourneen durch Europa. Hoier war der Leadsänger auf dem Rattles-Titel The Witch, der 1969 erstmals als B-Seite der Single Geraldine erschien. Bis Anfang 1970 blieb er der Sänger der Rattles.

Henner Hoier studierte acht Semester am Hamburger Konservatorium Kompositionslehre und Klavier und gründete mit Les Humphries 1970 die Les Humphries Singers. Danach beschloss Hoier, sich als Sänger selbstständig zu machen.

1972 erschien seine erste Solo-Single mit dem Hit Oh, la, la, la. Die deutsche Version des Hits Beautiful Sunday erreichte den ersten Platz der ZDF-Hitparade und auch der Titel Ich hör’ Musik platzierte sich in den Hitparaden.

Single1Mehrere Auftritte beim ARD und ZDF in Deutschland, SRF Schweiz, ORF Österreich und NOS Niederlande machten ihn bekannt. Seine Titel wurden auch in Französisch und englischer Sprache verkauft. Das Debüt in den USA gab er in Washington D.C., 1976 hatte er einen Auftritt in New York.Komponist und Produzent

Hoier komponierte und produzierte für „Die Galaktischen 2“, Jürgen Drews, Rattles, The Lords, Wencke Myhre, Hans Hartz und die Kastelruther Spatzen. 1988 formierte Achim Reichel die legendären Rattles wieder, mit denen Henner Hoier bis 1993 erfolgreich durch Deutschland und Europa tourte. Seit 1994 trat Hoier wieder mit der Neuformation der Rivets und auch als Solist auf.Musical
Ab September 1996 spielte Henner Hoier in Hamburg die Hauptrolle in 250 ausverkauften Veranstaltungen in dem Musical Only You, im Neuen Theater am Holstenwall und ging damit im November und Dezember 1997 erfolgreich auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit dem Musical Only You tourte Hoier im Januar und Februar 1999 weiterhin erfolgreich durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, mit über 340 ausverkauften Veranstaltungen. Daraus entstand die LP-CD Only You – „privat collection“.

Die nächste Only You-Tour startete im November bis Ende Dezember 1999. Ab Januar 2000 war diese Rock-Tour wieder im Neuen Theater am Holstenwall in Hamburg zu sehen. Es folgte eine Only You-Tournee 2001 – 2002. Ab September 2003 spielte Henner Hoier im Theater am Holstenwall im neuen Musical Only You II Luna Hotel, mit dem er im Herbst auf Tournee ging. Hoier arbeitete anschließend an einen neuen Musicalkonzept und dessen Bühnenumsetzung für das Jahr 2004. Von 2005 bis 2006 war Hoier mit Only You II Luna Hotel in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tourneé.

HennerHoier

Henner Hoier in den 60er Jahren (als er noch Beat-Musik machte)

2007 hat Henner Hoier als Lead-Sänger und musikalischer Leiter der Original Singers zusammen mit einigen früheren Mitgliedern der Les Humphries Singers Auftritte in der Schaubude auf NDR III und Die Nacht des Deutschen Schlagers in Bad Segeberg absolviert. Unter der Leitung von Hoier wurde seit 2008 an einem musikalischen Konzept für weitere Produktionen im Sound der Les Humphries Singers gearbeitet. Hierzu gehört auch die mit Holger Bünning gemeinsam begonnene Arbeit an einem Musical, das sich auf die großen Hits der Les Humphries Singers stützt. (Quelle: wikipedia)

Hm …

Mit Ausnahme des Dalia Lavi Songs „Wohin gehör´ich“ (mit einem überraschend stark ausgeprägtem Bass … eher ungewöhnlich für Schlagr)waren alle Lieder 1972 auch als Single erschienen.

SinglePack1

Und wir hören ein paar ganz lustige Sache:

Barry Ryan versucht sich mit „Sanctus Sanctus Hallelujah“ als Friedenspoet, „Oh ich will betteln, ich will stehlen“ ist kein Song für asoziale Gammler, sondern eine besondere Form des Liebesbeweises (Klar, das Original hieß „Beg, Steel Or Borow“).

SinglePack2

„Daddy, geh doch nicht so schnell “ ist dann ein pädagogisch bemühter Väter-Song (quasi ein Herman van Veen für Arme) … herrlich schmachtend dann die Olivia Newton-John (ne Country-Gospel Ballade) … überhaupt fällt auf … deutsche Künsler interpretieren englischsprachige Lieder, die ausländischen Künstler singen in deutsch …

Der Song „Suzanne, Suzanne“ (gar nicht mal so schlecht) erschien auf Bellaphon … wie dieser Songs auf ein Polydor Album kam … das wissen nur die Götter.

„Amacing Grace“ ist die einzige Instrumentalversion auf diesem Album … die dazugehörige Singlehülle ist ein wenig rätselhaft.

SinglePack3

Ein Franz Panzer schreibt über dieses Album:
Durchschnittliche Polydor-Kollektion; da weiß ich irgendwie nicht, was ich davon denn nun zu halten hätte. Am Ende sind es zwei Sterne – irgendwie eine merkwürdige Auswahl! (Quelle: hitparade.ch)

Oder aber auch: ein rares Album mit vielen Kuriositäten … davon lebte dann später die Bear Family Edition „Amerikaner & Briten singen deutsch“ …

BackCover1
Titel:
01. Henner Hoier: Beautiful Sunday (Boone/McQueen/Thumeer) 2.42
02. Olivia Newton-John: Unten am Fluß, der Ohio heißt (Traditional/Welch/Farrar/Frances) 3.14
03. Barry Ryan: Sanctus Sanctus Hallelujah Ryan/Frances) 4.16
04. Michelangelo: Ein Tag mit Maria (Siegel/Holm) 3.37
05. Dawn feat. Tony Orlando: Vaya con dios (Russell/James/Pepper) 3.02
06. Daliah Lavi: Wohin gehör‘ ich (Jarrett/Charles/Frances) 3.44
07. Pop Tops: Suzanne Suzanne (Reddyhoff/Henning) 3.12
08. Greenfield & Cook: Vergiß das nie (Greenfield/Cook/Monro) 2.15
09. Joachim Hübner: Poppa Joe (Chapman/Chin/Feltz) 2.50
10. Herman van Keeken: Daddy, geh doch nicht so schnell (Stephens/Callender/Dahmen) 3.09
11. New Key: Oh ich will betteln, ich will stehlen (Cole/Wolfe/Hall/Lilibert) 3.10
12. Springwater: Amazing Grace (Traditional) 4.01

LabelB1
*
**

Wer an weiterführenden Informationen, die zur Vertiefung
der einzelnen blog-Beiträgen dienen, interessiert ist,  benötigt ein Passwort.
Dazu schreibe man an

post-fuer-sammelsurium@gmx.net

SinglePack4

 

Advertisements