Die Bergvagabunden – Am Lagerfeuer (1970)

FrontCover1Das tip Label war ja in den 60er Jahren eines der führenden Billig-Labels und die Flut ihrer Veröffentlichungen ist kaum überschaubar.

Das Label hatte seinen Sitz in Hamburg und war ein Tochterunternehmen de alt ehrwürdigen Deutsche Grammophon.

Vielleicht erklärt sich auch daher, dass die Qualität diverser Produktionen durchaus genießbar ist.

So auch hier … sofern man jene alten „Fahrtenlieder“, oftmals eben gesungen am Lagerfeuer bei den Pfadfindern oder so … etwas abgewinnen kann.

Da wird recht wacker und schneidig gesungen und geschmettert … oftmals nett garniert mit dem Waldhorn und anderen Blasinstrumenten, wenngleich ich nicht so euühorisch wie ein gewisser Good Oldscoutam, der da schreibt:

„Sehr gute Stimmen, aber nicht so überzogen wie bei irgend welchen Knaben oder Erwachsenen Chören. Bei diesen Liedern war die Seele der Komponisten zu spüren, die nämlich genau so das Liedgut hören wollten.“

Und hinter den Namen des musikalischen Leiters, Winfried Maczewski, versteckt sich dann eine doch sehr bewegende Lebensgeschichte:

Er stammte eigentlich aus den Niederlanden, verfügte wohl über eine solide Ausbildung in der klassischen Musik (denn er wirkte auch an den Opernhäusern in Paris

Und dann findet man diese Nachricht im Netz:

Es wurde von gemeinsamen Freunden uns bestätigt , dass der ehemalige Chordirektor der Niederländischen Oper, Winfried Maczewski und seine Frau Sophie beschlossen hatten, ihr Leben am Sonntag gemeinsam zu beenden.

Winfried, der 74 war, hatte eine unheilbare Krankheit, und Sophie, die eine lange Zeit mit ihm und seinem Zustand gelitten hatte, entschied, ohne ihn nicht weiterleben zu wollen.

WinfriedMaczewski

Winfried Maczewski

Winfried erzählte Freunden, dass seine letzten zwei Wochen die schönsten seines Lebens waren. Doch zwei Tage vor seinem Tode erlitt er einen Zusammenbruch und war nicht mehr in der Lage, in rechtlicher Hinsicht die erforderliche Entscheidung zu treffen. Sophie ging voran mit ihrem Selbstmord. Winfried starb am selben Tag ein paar Stunden später, auf dem Weg zu einem deutschen Hospiz.

Mögen sie in Frieden miteinander ruhen.

Pierre Audi, Direktor der Niederländischen Oper, schreibt:

„Winfried war kein gewöhnlicher Chordirektor. Er war ein Mann von einer tiefen künstlerischen Mission erfüllt. Er brachte für unser Unternehmen und besonders für unseren Chor das Geschenk des künstlerischen Bewusstseins: Warum haben wir zusammen Musik gemacht? Warum haben Choristen auch eine Verantwortung dafür großes Theater zu machen? Seine Führung war von tiefer Inspiration geprägt, und zwar mit dem Ziel, ein besseres Verständnis für das Streben nach Perfektion zu erreichen, obwohl wir doch nur ein bescheidener Diener dazu sind, das Geschenk des künstlerischen Ausdrucks zu erreichen.

Das Arbeiten mit Winfried war geprägt von und für mein künstlerisches Projekt an der DNO, besonders in den entscheidenden Jahren der historischen Produktionen wie Moses und Aron von Schönberg gemeinsam mit Pierre Boulez und Peter Stein. Ohne Winfried wäre dieser Meilenstein in der Geschichte der Oper in den Niederlanden nicht möglich gewesen.

Sein Vermächtnis überlebt ihn als Standard und seine Ethik für diese Gesellschaft wird immer leben wollen.“

So gesehen, hatte dann für mich diese LP einen ganz andere Bedeutung …

Winfried + Sophie Maczewski

Winfried und Sophie Maczewski

Besetzung:
Die Bergvagabunden unter der Leitung von Winfried Maczewski

BackCover1

Titel:
01. Wenn wir erklimmen 2.21
02. Bin ein fahrender Gesell 2.21
03. Wir lieben die Stürme 2.30
04. Wir sind durch Deutschland gefahren 2.15
05. Kein schöner Land 2.08
06. Wer jetzig Zeiten leben will 2.14
07. Nun ade, du mein lieb Heimatland 1.51
08. Hohe Tannen 1.52
09. Die Gedanken sind frei 1.45
10. Andreas Hofer 4.23
11. Wer recht in Freuden 1.49
12. Wenn wir marschieren 2.36
13. Es zog ein Regiment 2.09
14. Ade nun zur guten Nacht 2.05

Alle Titel: Traditionals

LabelB1
*
**

Todesanzeige

Eigenartig, dass der Tod seiner Frau nicht erwähnt wird

Advertisements