Die Cuba Boarischen – … bei uns dahoam – in Cuba (2009)

FrontCover1Eigentlich mag man das gar nicht so recht glauben:

Die CubaBoarischen: Buena Vista meets Bavaria!

Vogelwild, was diese ehemaligen „Dorfmusikanten“ aus dem bayerischen Mangfalltal da treiben: Mehr als 10.000 Kilometer von der Heimat entfernt, zetteln sie in ihrem Kuba-Urlaub im Jahr 2000 spontan mit einheimischen Musikern in einer Hotelbar eine zünftige, bayerisch-kubanische Jam-Session an – die Geburtsstunde der CubaBoarischen.

Begeistert davon, wie gut die doch so unterschiedlichen Kulturen und Musikstile harmonieren und angesteckt von der Lebensfreude, die aus den lateinamerikanischen Rhythmen klingt, mixen sie zurück in der Heimat Salsa mit Polka, Cha Cha Cha mit alpenländischen Hochzeitsmärschen und „Chan Chan“ mit Zwiefachen!

Wie das klingt? Ansteckend, lebendig, voller Lebensfreude und auf jeden Fall so, als ob Bayern mitten in Kuba liegen würde! Als ob die bayerische Gemütlichkeit direkt aus den heißen kubanischen Rhythmen entsprungen wäre. Als ob der Panamahut schon immer zum Samt-Gilet gehört hätte.
Ganz geschmeidig verschmilzt bei den CubaBoarischen ein Zillertaler Hochzeitsmarsch mit dem Salsa eines unbekannten kubanischen Komponisten. Man sieht quasi die Zillertaler Hochzeitsgesellschaft durch Havanna spazieren.

BackCover1

Unmerklich swingt auch der inzwischen vielleicht bekannteste Song „Chan Chan“ des Buena Vista Social Club in einen niederbayerisch-oberpfälzerischen Suserl-Zwiefachen. War das nun Spanisch oder Bairisch? Egal, die Lebensfreude, die aus dieser alpen-südländischen Liaison sprudelt, reißt einfach mit. Rhythmen und Sprache wechseln die acht Musiker der CubaBoarischen so schnell wie ihre vielen Instrumente. Eben noch Tuba, Trompete oder Saxofon an den Lippen, zupft die Band plötzlich spanische Gitarren und trommelt auf karibischen Congas und Bongos.

Inzwischen sind 15 Jahre vergangen, in denen sich die Dorfmusikanten um die Familie Meixner und ihre Musiker zu den CubaBoarischen entwickelt und sich eine stetig wachsende Fangemeinde erspielt haben, weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Viele Kontakte auf hohem Niveau sind entstanden, zu namhaften Musikern wie zu Wirtschaftsfunktionären und Politikern.

Booklet03A

So spielten die CubaBoarischen schon mehrfach in Havanna, unter anderem in der Deutschen Botschaft, und sie engagieren sich in sozialen Projekten für ihre zweite Heimat. Die CubaBoarischen freuen sich, bei ihren Auftritten ein Stück kubanisches Lebensgefühl nach Bayern zu bringen, so wie es auch umgekehrt funktioniert. Die Live-Performance der Band ist mehr als mitreißend und begeistert ein breites Publikum. (Promo-Text)

Und hier das zweite Album von 2009 …  Wenn die CubaBoarischen zum Salsarhythmus jodeln oder einen Bolero auf Blasinstrumenten spielen, klingt das so wunderbar harmonisch, als ob es nie anders gewesen wäre. Angesteckt von der Lebensfreude, die aus den lateinamerikanischen Rhythmen klingt, verschmelzen sie Salsa mit Polka, Cha Cha Cha mit alpenländischen Hochzeitsmärschen und Chan Chan mit Zwiefachen!

Ich durfte die Burschen schon öfters mal live erleben … ich sag´s Euch … da geht die Post, da geht der Punk ab …

Booklet02A.jpg

Besetzung:
Hans Förg (saxophone, clarinet, percussion)
Michael Mayer (trumpet, vocals, percussion)
Andreas Meixner (guitar, clarinet, vocals)
Hubert Meixner (vocals, accordion, flute)
Leonhard Meixner (trombone, vocals, percussion)
Sepp Rottmayr (guitar)
Markus Wallner (tuba, bass)
+
Marinus Wagner (trumpet bei 02., 04., 06., 07., 11. + 12.)
Max Winkler (timbales bei 02., 06., 11. + 12.)

Booklet04A.jpg

Titel:
01. Vamos A Ir A Cuba (H.Meixner/Braun) 4.18
02. Vacilon A Gaudi muaß ma hab’n (Rosendo/Sarholz/Meier) 4.38
03. Bachata (Traditional) 3.13
04. Auf’m Berg und im Tal (Matamoros/Traditional) 4.25
05. Siboney (Lecuona) 4.31
06. Die Ratschat’n Leut (Traditional/Braun) 2.52
07. Quizas (Farres) 2.50
08. La Locomotora De Tegernsee (Pfister/Rosenberger/Cueto/Rauch/H.Meixner) 4.43
09. Yolanda (Milanés/Rodriguez) 5.37
10. Mi Mujer (H.Meixner/Braun/Meier) 3.36
11. Jennerwein – Hasta Siempre (Traditional/Puebla) 3.55
12. Scandalo (Melody/Lancelot/Braun) 4.43
13.  La Malageña (Traditional) 5.31
14. A Baracoa Me Voy (H.Meixner/Machin) 4.02
15. Cerca Del Mar (Ferrer) 4.25
16. Cómo Fue (Duarte) 3.50

CD1.jpg

*
**

Mich hat´s eh gewundert, dass die so lange durchgehalten haben, aber jetzt ist wohl Schluß:

Servus.jpg

Und den 27. Februar 2019 hab´ ich mir schon im Kalender eingetragen …