Dorthe – Wärst du doch in Düsseldorf geblieben + Ich werde 100 Jahre alt (1968)

Passend zu meinem Kurztrip nach Düsseldorf:
FrontCover1

Tja, einerseits einer jenen durchaus erfolgreichen Schlagerliedchen der 60er Jahre von der Dorthe:

Dorthe Kollo (geborene Larsen; * 17. Juli 1947 in Kopenhagen), Künstlername Dorthe, ist eine dänische Schlagersängerin.

Dorthe Larsen wuchs in Kopenhagen auf. Bei ihrem Vater, der Kapellmeister des Symphonischen Orchesters Aarhus war, erhielt sie ihre musikalische Ausbildung. Daneben erlernte sie Schauspiel, Tanz und Pantomime. Mit acht Jahren nahm sie in ihrer Heimat Dänemark ihre erste Schallplatte Min Piphans auf.

Anfang der 1960er Jahre kam sie nach Deutschland und bewarb sich 1963 mit dem Titel Eine Menge Verehrer bei den Deutschen Schlager-Festspielen in Baden-Baden, erreichte jedoch nicht das Finale. Auch die B-Seite dieser Single Deiner Nase seh’ ich’s an fand große Beachtung. Im Folgejahr hatte sie jedoch ihren ersten Erfolg mit dem Titel Junger Mann mit roten Rosen, der bei den Schlager-Festspielen 1964 einen beachtlichen 5. Platz erreichte. Dadurch wurde sie im deutschsprachigen Raum bekannt. 1965 erreichte sie mit Blondes Haar am Paletot und Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer sogar den 4. Platz.

1968 hatte Kollo ihren ersten großen Hit mit Sind Sie der Graf von Luxemburg? Einen weiteren Erfolg hatte sie im selben Jahr mit Wärst du doch in Düsseldorf geblieben, mit dem sie Platz 2 des Deutschen Schlager-Wettbewerbs 1968 erreichte und eine Goldene Schallplatte gewann. Beide Titel gehören heute zu den Evergreens des deutschen Schlagers und werden, ebenso wie der Titel Jeder Schotte, der auch aus dem Jahre 1968 stammt, in Wunschkonzerten immer wieder nachgefragt.

Dorthe

 

Mit dem Schlager Seine Hoheit, der Herr Kronprinz hatte Dorthe 1969 noch einmal einen Hit. Weitere Erfolgstitel waren die Singles Ein rosaroter Apfelbaum, Ein ganz Schlauer war Herr Schopenhauer, Chilli-Pfeffer, Man muß dem Glück entgegen geh’n oder Du bringst Sonne in mein Herz. Anfang der 1970er Jahre wurde es etwas ruhiger um Dorthe Kollo, doch nahm sie auch in den Folgejahren immer wieder Titel auf Schallplatte auf. Große Beachtung fanden ihre Schlager-Singles Er war Student in Heidelberg, Wie ein Blatt im Buch der Zeit, Wenn du mich liebst, dann komm zu mir, Doch dann kamst ausgerechnet du, Cumbaya Cumbayon, Tobago Helloh oder Und dann war es Liebe. Daneben war sie auch Gast in zahlreichen Fernsehsendungen, in denen sie ihre alten Hits, aber auch neue Titel sang. Beim Kieler Hörfunksender NDR 1 Welle Nord moderierte sie sieben Jahre lang ihre eigene Rundfunksendung und bekam ihre eigene populäre TV-Sendung Bi uns to Huus, die sie vier Jahre lang einmal im Monat moderierte. 1980 nahm sie eine deutsche Version von Papa Pinguin auf, dem luxemburgischen Beitrag zum Eurovision Song Contest.

Anfang der 1990er Jahre versuchte sie sich auf dem volkstümlichen Sektor. Mit Heimat ist nicht bloß ein Wort erreichte sie beim niedersächsischen Wettbewerb Lieder so schön wie der Norden 1991 den 6. Platz. Bei Lieder so schön wie der Norden 1993 erreichte sie mit Es gibt eine nordische Sage sogar Platz 4.

Dorthe Kollo gehört zu den wenigen Schlagersängerinnen, die bis heute im Radio präsent sind, wenngleich sie seit Jahren keinen Hitparadenerfolg mehr verbuchen konnte.

Sie war von 1967 bis 1977 mit dem Opernsänger René Kollo verheiratet, mit dem sie die gemeinsame Tochter Nathalie Kollo (* 1967) hat. 1983 heiratete sie den Requisiteur Bernd Klinkert, im selben Jahr kam Tochter Jil zur Welt. Die Ehe wurde 1988 geschieden. Von 1996 bis 2000 war sie mit dem dänischen Filmproduzenten Just Betzer verheiratet. Sie lebt in Bremen, wo sie 2007 den Reeder Heiner Dettmer geheiratet hat. (Quelle: wikipedia).

Dorthe2

Hm, hinsichtlich ihres „Männerverschleisses“ kann die Dorthe wahrlich auf kein langweiliges Leben zurückblicken.

Also: einerseits eines jener durchaus erfolgreichen Schlagerliedchen der 60er Jahre, anderseits ein Liedchen, das mich – viel später allerdings – durch so manch trübe Stunden „gebracht hat“, denn: meine allererste „große Liebe“ stammte aus Düsseldorf, und als sie dann schnöde mit mir Schluß gemacht hat, kam mir dieses Lied, ob meines Liebesleides dann öfters durch den Sinn, wenngleich der Text dieses Schlagers eigentlich ne ganz pfiffige Variation von dem Thema „wir stoßen mal den Macho von seinem Thron“ war.

Und die B-Seite ist textlich auch nicht so ganz ohne, wenngleich ich nicht unbedingt 100 Jahre alt werden will … ich heiße ja nicht Johann Heesters

Dorthe3

Dorthe mit France Gall + Rex Gildo

Besetzung:
Dorthe (vocals)
+
Ein unbekanntes Studioorchester

Dorthe4

Dorthe, 2014

Titel:
01. Wärst du doch in Düsseldorf geblieben (Bruhn/Buschor) 2.35
02. Ich werde 100 Jahre alt (Meyer/Buschor/Weyrich) 2.37

LabelB1
*
**