Reinhard Lakomy + Monika Erhardt – Mimmelitt, das Stadtkaninchen (1983)

frontcover1Von Reinhard Lakomy war hier ja schon mal die Rede, allerdings in seiner Eigenschaft als Komponist und Musiker für elektronische Musik (siehe: hier)

Reinhard Lakomy  hatte dann allerdings auch noch ne ganz andere Seite: Nämlich die des musikalischen Mitgestalters von anspruchsvollen Liedern für Kinder (quasi also der Rolf Zuckowski der DDR).

Aber ohne seine Ehefrau Monika Erhardt wären diese Platten nicht möglich gewesen, denn diese war wohl Ideengeberin und Texterin für diese Produktionen.

Monika Ehrhardt (* 18. September 1947 in Oßmannstedt; eigentlich Monika Lakomy) ist eine deutsche Schriftstellerin und Texterin, die gemeinsam mit ihrem Mann, dem Komponisten Reinhard Lakomy, eine Reihe von Hörspielen und Hörspielmusicals produzierte. Zu den bekanntesten Werken des Paares gehören Produktionen in der Deutschen Demokratischen Republik aus den 1980er Jahren wie Der Traumzauberbaum. Monika Ehrhardt lebt in Berlin-Blankenburg und arbeitet weiterhin als Schriftstellerin.
Monika Ehrhardt erlernte nach ihrer Schulzeit den Beruf der Tänzerin und absolvierte von 1964 bis 1969 ein klassisches Bühnentanz-Studium an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Als Tänzerin arbeitete sie von 1969 bis 1981, während sie parallel zunächst ein Fernstudium der Kulturwissenschaft absolvierte und als Schriftstellerin und Texterin aktiv war.

1977 heiratete Monika Ehrhardt den Musiker Reinhard Lakomy, arbeitete jedoch weiterhin unter ihrem Geburtsnamen. 1978 erschienen ihre ersten Veröffentlichungen von Texten, im selben Jahr produzierte sie ihr erstes Theaterstück in Ost-Berlin. Von 1978 bis 1991

monika-ehrhardt-reinhard-lakony01

Monika Ehrhardt + Reinhard Lakomy

produzierte sie gemeinsam mit ihrem Mann, der die Musik komponierte, sämtliche Kinderrevuen im Friedrichstadtpalast Berlin, außerdem zahlreiche Stücke für Musiktheater und Fernsehproduktionen. 1980 produzierten beide gemeinsam mit dem Hörspielmusical Der Traumzauberbaum ihren bis heute größten Erfolg. 1981 wurde sie in den Schriftstellerverband der DDR aufgenommen. Ihre Tochter Klara Johanna Lakomy brachte sie 1984 zur Welt. 1986 wurde sie als Abgeordnete der Stadtverordnetenversammlung Berlin gewählt.

Auch nach der Auflösung der DDR arbeitete Monika Ehrhardt als Schriftstellerin und produzierte weiterhin gemeinsam mit ihrem Mann Hörspielmusicals für Kinder. Von 1990 bis 1992 konzipierte sie mehrere Fernsehsendungen und war Drehbuchautorin von drei Filmen aus der Serie Die Gespenster von Flatterfels. 1991 wurde sie Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und war von 2000 bis 2014 stellvertretende Vorsitzende des VS Berlin. 2001 wurde sie zudem Vizepräsidentin des Delphischen Rates Deutschlands und 2002 in das internationale Präsidium für den Dialog zwischen den Religionen und Kulturen mit Sitz in Nikosia, Zypern, berufen. Seit 2003 ist sie Präsidentin des Nationalen Delphischen Rates Deutschland. (Quelle: Wikipedia)
Dies dürfte die zweite LP Produktion der beiden sein … und darum geht´s:
Mimmelitt, das Stadtkaninchen ist der Titel eines Hörspiels für Kinder ab vier Jahren von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt, das 1984 bei der VEB Deutsche Schallplatten erschienen ist. Ähnlich wie andere Hörspiele aus der Reihe, wie etwa der Traumzauberbaum, umspannt die Handlung eine Reihe von Geschichtenliedern, die selbst kleine Geschichten sind.
Das Kaninchen Mimmelitt erfährt, dass sich in der Stadt ein „quietschendes Geheimnis“ aufhalten soll, ein Eisengeist. Also startet es seine Kasuki, die „Kaninchensuperkiste“ und macht sich auf die Spur. Neugier und trotziger Mut helfen Mimmelitt, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, mitten in der tiefen Nacht. Er findet heraus, dass es sich bei dem Geheimnis um einen quietschenden alten Wetterhahn handelt, der kein Dach mehr hat, auf dem er stehen kann. Mimmelitt verhilft dem Wetterhahn zu einem neuen Anstrich und ein wenig Öl, um das Quietschen abzustellen. Am Ende gelingt es ihm sogar, dem Wetterhahn ein neues Zuhause auf dem Dach einer Schule zu verschaffen. (Quelle: wikipedia)
Hätte diese LP meine Kindheit begleitet, so bekäme ich vermutlich noch heute rote Bäckchen … hat sie aber nicht und so löst diese LP zwar nicht jene tiefen Erinnerungen, aber dennoch ein wohliges Gefühl … ob all der phantasievollen Wendungen, die diese Geschichte um das Stadtkaninchen Mimmelitt bietet.
Und hinsichtlich der Breitenwirkung dieser Geschichte in der DDR weiß ich nichts, aber ich weiß, dass diese  Aufnahmen in unterschiedlichsten Ausgaben auch bei uns – in der BRD – veröffentlicht wurden … und das heißt ja auch was !
Von daher wieder mal ein Beitrag für all die großen und kleinen Kinder, die diesen blog besuchen.
alternativefrontcoverbrd

Hüllengestaltungen aus der BRD

Besetzung:
Carmen-Maja Antoni (Mimmelitt)
Horst Hiemer (Kater Leopold)
Klaus Piontek (Ritter Adalbert)
+
Reinhard Lakomy (vocals, all die verwendeten Instrumente)
Angelika Mann (vocals)
Texte:Monika Ehrhardt
Musik- und Tonregie: Siegbert Schneider
Wortregie: Christel und Uli Wiemer
backcover1
Titel:
01. Die Sonne kommt 2.07
02. Morgenmuffelfrühsport 1.36
03. Angsthase 1.36
04. Talerlied 1.07
05. Die Maus Alexander 4.29
06. So mancher Baum 1.14
07. Trauerduett 1.52
08. Hier geblieben 1.18
09. Die Neugier 1.45
10. Lob der Neugier 0.33
11. Die dicke Tante Litfass 2.07
12. Das quietschende Geheimnis 1.36
13. Das Funkelfest 1.44
14. Der Bangemann 2.42
15. Zur Hilfe 1.51
16. Der Schaufelmax 2.50
17. Lokführerlied 1.45
18. Wie viele Tiere braucht die Welt 1.42
19. Liebeslied 0.50
20. Ich brauche ein Dach 0.31
21. Wer den Regenbogen sieht 0.57
22. Der Regen & die Sonne 1.04
23. Die Lichterfee 1.24
24. Hätte ich nur ein Dach 0.30
25. Kosmonautensehnsucht 1.55
26. Rhythmus 2.09
27. Der Zuckertütentraum 1.50
28. Hallo langer Hansel 0.54
29. Der Wetterhahn 1.19
Musik: Reinhard Lakomy
labelb1

Wer an weiterführenden Informationen, die zur Vertiefung
der einzelnen blog-Beiträgen dienen, interessiert ist,  benötigt ein Passwort.
Dazu schreibe man an

post-fuer-sammelsurium@gmx.net

monika-ehrhardt-reinhard-lakony02