Franz-David Baumann Quintett – April Waltz (2002)

FrontCover1Und jetzt wieder mal Jazz aus deutschen Landen und zwar vom feinsten ! Garantiert !

Also für mich ist Franz-David Baumann ein ziemliches Schwergewicht in der deutschen Jazz-Szene, seine Vita hat ja auch so einiges zu bieten:

Ausbildung:

Studium am Richard-Strauss-Konservatorium München mit Hauptfach Trompete
Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik und Theater München
Jazzworkshops mit Art Farmer, Hal Galper, Slide Hampton und Manfred Schoof
Bläserworkshops mit Malte Burba und Laurie Frink (New York)

Preise

2004: Gewinner des Electric Renaissance Wettbewerbs zusammen mit Friedemann von Rechenberg im Rahmen der Georg Friedrich Händel Festspiele (Halle/Saale)
2000: Deutscher Schallplattenpreis für „Der Rattenfänger von Hameln“ DG Junior 459-847-2/4
1998: Deutscher Schallplattenpreis für „Der Inspektor Maus“ DG Junior 457372-2/4
1997: Auszeichnung folgender Werke und CD’s mit einem „Leopold“ (empfohlene Musik für Kinder):
„Die Theaterhasen – Der Dicke Karpfen Kilobald“ DG Junior 449669-2/4
„Der Maulwurf Grabowski – Der Hamster Radel“ DG Junior 435887-2/4
„Wie der Maulwurf beinahe in der Lotterie gewann“ DG Junior 447535-2/4
„Oh, wie schön ist Panama – Post für den Tiger“ DG Junior 437979-2/4
1988: Musikpreis der Stadt München

Projekte und Produktionen

FranzDavidBaumann2Leitung verschiedener Jazzensembles und Crossover-Projekte
Rundfunkaufnahmen u.a. mit dem „Franz-David Baumann Jazzensemble“, dem „Munich Art Orchester“ und dem „International Composers & Improvisers (ICI)-Ensemble“
zahlreiche Projekte mit dem Panama-Ensemble, z.B. „Der Trommler“ Gregory Charamsa/ F.D. Baumann frei nach Grimm´s Märchen in der Kölner Philharmonie (Coproduktion mit WDR Köln und Deutsche Grammophon) oder „Till Eulenspiegel“ im Rahmen der Richard-Strauss-Tage in Garmisch-Partenkirchen
Jazzoper „Coole Bleibe“ (1988)
Filmmusik zu „Sing Vogel, sing“ für das kleine Fernsehspiel im ZDF (1988)
Komposition verschiedener größerer Orchester- und Kammermusikwerke sowie Lieder nach Texten von Christian Morgenstern und Hermann Hesse

Franz-David Baumann ist dann auch Schulleiter der Berufsfachschule für Musik Fachrichtung Rock/Pop/Jazz München und 2. Vorsitzender des Vereins Neue Jazzschool München e.V..

Schon eine spannende Mischung: Auf der einen Seite ein Komponist, der eben auch Hörbücher für Kinder musikalisch begleitet (und wer mit Janosch gemeinsame Sache macht, hat bei mir eh schon einen weiteren Pluspunkt erworben) und dann eben auch noch der lupenreine Jazzer, der auf dieser LP eindrucksvoll die hohe Kunst der Jazz Musik zelebriert. Schon fastüberflüssig ist es, dass er natürlich von hochkarätigen Kollegen begleitet wird … Man sollte sich diesen Namen merken und ich werde mich natürlich zukünftig noch intensiver mit diesem großartigem Musiker beschäftigen.

Aber: warum in aller Welt wird wieder mal so ein superbes Album mit einem derartig belanglosen Hüllengestaltung präsentiert ! Nur ärgerlich !

FranzDavidBaumann

Besetzung:
Franz-David Baumann (trumpet, flugelhorn)
Robert Klinger (keyboards)
Stefan Noelle (drums)
Stefan Schreiber (saxophone)
Sebastian Wittstock (piano)

BackCover1

Titel:
01. April Waltz 6.41
02. Helpless 5.27
03. Where Have My Dreams Gone 5.14
04. Looking Back 5.30
05. Asche 4.28
06. As Long As We Go 6.50
07. Mingus Mood 7.19

Alle Kompositionen: Franz-David Baumann

CD1

*
**

Und hier kann man den Franz-David Baumann auch hören … man höre und staune:

FrontCover1