Hans Otto Hügel + Jan Schönfelder – 1000 Augen, ein Gesicht – Die Umschläge der rororo-Taschenbücher von Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr. (2010)

TitelDa gab es mal vor ein paar Jahren  eine recht interessante Ausstellung:

Und so berichtet der Bibliotheks-Newsletter der Universität Hildesheim über diese Ausstellen:
„Eine Ausstellung des Studiengangs Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis der Universität Hildesheim, die vom 27.1.2010 bis 19.3.2010 in der Universitätsbibliothek Hildesheim gezeigt wird.
Das Erscheinungsbild der „rororo-Taschenbücher“ in den 1950er Jahren war geprägt durch die vom Künstlerehepaar Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr. gestalteten Buchumschläge. Der Rowohlt-Verlag etablierte mit dieser Reihe das seinerzeit noch „innovative“ Taschenbuch, welches aus der heutigen Buchproduktion nicht mehr wegzudenken ist. Die Ausstellung stellt die graphische Gestaltung der Buchumschläge in den Mittelpunkt, wobei eine Vielzahl von Buchtiteln gruppiert und kommentiert nach Motivgruppen und Gestaltungsprinzipien präsentiert wird. Die ausgewählten Buchcover lassen ein Stück deutsche Buch- und Verlagsgeschichte lebendig werden.
Zur Ausstellung ist im Universitätsverlag Hildesheim ein Begleitbuch mit zahlreichen Abbildungen erschienen… “

Und es ist wirklich ein furioser Katalog geworden. Natürlich werden die künstlerischen Werdeggäge der beiden Illustratoren ausführlich dargestellt aber letztlich noch wichtiger sind die lesenswerten Essays über Themen wie „Zum Rowohl Taschenverlag in den 1950er Jahren“, „Die Fünfziger Jahre: Formen und Farben“, „Zu Begriff und Geschichte des Taschenbuchs (nicht nur) der 1950er Jahre).

Solche Werke wünscht man sich öfters ! Dass der Katalog so kenntnisreich wurde, hängt natürlich auch damit zusammen, dass der Sohn des Künstlerehepaars, Markus Gröning zu den Autoren des Kataloges gehörte. Und wer sich – wie ich – für das Thema „Gebrauchsgraphik“ interessiert, wird hier wirklich bestens bedient !

Und natürlich bietet der Katalog (1974 Seiten) auch jede Menge graphische Schmankerl aus den frühen Jahren des Rowohlt-Verlages, ein Verlag, der wohl wie kaum ein anderer unser Leseverhalten in der Nachkriegszeit geprägt hat. Und wie bei ähnliche Publikationen, die hier in diesem blog vorgestellt werden, hier ein paar Beispiel (Stichwort: Appetithäppchen):

Beispiel01

Lesezeichen gestaltet von Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr.

Beispiel02

Aus einem Fototagebuch des Künstlerehepaares

Beispiel03

Beispiel04

Beispiel05

Beispiel06

Beispiel07

Beispiel08

Ein Werbeplakat für rororo, 1952

*
**

Beispiel09

Na ja … und dann … vor einiger Zeit durchstreifte ich mit der Graugans Münchner Antiquariate und dort entdeckten wir dann weitere Bücher mit Umschlagillustrationen von Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr. … hier zwei Beispiele:

Beispiel10

Beispiel11

Advertisements