Fredrik Vahle mit Dietlind Grabe – Anne Kaffeekanne (1984)

FrontCover1.jpgEs gab ja nicht nur den Rolf Zuckowski als erfolgreichen Liedermacher für Kinder. Nein, da war auch noch der Fredrik Vahle:

Fredrik Vahle (* 24. Juni 1942 in Stendal; eigentlich Friedrich-Eckart Vahle) ist ein deutscher Liedermacher und Autor. Bekannt wurde er durch seine Kinderlieder und -bücher. Fredrik Vahle ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.

Vahle ist zudem als außerplanmäßiger Professor für Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen und als Übersetzer tätig. Er wohnt seit Jahrzehnten im Lollarer Stadtteil Salzböden.

Friedrich-Eckart Vahle wurde 1942 in Stendal als Kind künstlerisch tätiger Eltern, des Malers Fritz Vahle und der Grafikerin Ingeborg Vahle-Giessler, geboren, beim Großvater lernte er Klavierspielen. Er übersiedelte mit seiner Familie 1956 in die Bundesrepublik, wo er nach dem Abitur Deutsch und Politik studierte. 1968 nahm er im Duo Ulli und Fredrik mit Ulrich Freise seine erste LP mit Liedern auf. Nach seinem Universitätsabschluss promovierte er in Soziolinguistik und verfolgte sein Interesse für Kinderlieder in einer Habilitation über Kindersprache und Kinderlied.

Gemeinsam mit Christiane Knauf verfasste er bei der Arbeit mit einer Gruppe lernbehinderter Kinder erste eigene Kinderlieder. Christiane & Fredrik traten regelmäßig in Kindergärten, Buchhandlungen und Kinderliederfestivals im In- und Ausland auf und veröffentlichten 1973 mit Die Rübe ihre erste Kinderplatte. Die Veröffentlichung verschiedener weiterer MCs und CDs folgten. Nach Reisen durch Mittelamerika in den 1980ern verfasste er auch Kinderbücher, die von dem Leben von Kindern in diesen Ländern erzählen, so etwa Manuel und Ich erzähle von Pedro.

Vahle05

Seine Hauptbeschäftigung blieben aber die eigenen Kinderlieder, die er in Zusammenarbeit mit Dietlind Grabe-Bolz als Gesangspartnerin aufnahm und vortrug.

Fredrik Vahles frühe Kinderlieder der 1970er Jahre griffen Themen auf, die für Kinder zu dieser Zeit noch tabuisiert waren wie Arbeit und Arbeitslosigkeit, Schule, Erziehung, Sexualität und das Leben ausländischer Einwohner. Die neueren Titel beschäftigen sich vor allem mit Freude an Musik, Sprache und Bewegung.

Zu seinen bekanntesten Liedern zählen Anne Kaffeekanne, der Katzentatzentanz, Der Spatz, Der Hase Augustin, Der Fuchs, Das Hau-Mich-Nicht-Lied, Der Cowboy Jim aus Texas und Der Friedensmaler. Mit dem Titel Kawuras, der Krebs produzierte er das in Deutschland bislang erfolgreichste auf einem Kalamatianos-Rhythmus basierende Lied. Daneben verfasste er Nonsenslieder und sprachspielerische Verse und zweisprachige Lieder für die Ausländerintegration (Der Elefant – Lieder in unserer und in Eurer Sprache, 1981).

In den vergangenen Jahren nahmen die neuen Bewegungslieder und Workshops zum Thema Sprache und Bewegung einen Großteil seiner Arbeit, auch seiner Lehrtätigkeit an der Universität Gießen, ein. (Quelle: wikipedia)

Vahle04

Die vorhin erwähnte Dietlind Grabe-Bolz hat nach ihrer Zeit mit Fredrik Vahle dann einen ganz anderen Weg eingeschlagen:

Dietlind Grabe-Bolz (* 19. Juni 1957 in Kassel als Dietlind Grabe) ist eine deutsche Musikerin, Pädagogin und Politikerin (SPD). Am 7. Juni 2009 wurde sie zur Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen gewählt. Sie wurde am 19. November 2009 vor der Stadtverordnetenversammlung vereidigt, ihr Amt hat sie am 13. Dezember 2009 angetreten.

Dietlind Grabe-Bolz lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Gießen, wo sie auch zur Schule ging und 1976 ihr Abitur an der Gesamtschule Gießen-Mitte ablegte. Anschließend studierte sie von 1976 bis 1982 die Fächer Politik und Deutsch für das Lehramt an Gymnasien an der Justus-Liebig-Universität. Nach dem Bestehen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien mit Auszeichnung absolvierte sie ihr Referendariat von 1982 bis 1984 an der Gesamtschule Hungen. Daran schloss sich die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien an, die Grabe-Bolz mit „Gut“ bestand. Von 1984 bis 1987 studierte sie Musik an der Gesamthochschule Kassel und schloss die Erweiterungsprüfung Musik für das Lehramt an Mittel- und Oberstufen mit Auszeichnung ab.

Vahle01

Dietlind Grabe-Bolz mit Fredrik Vahle

Seit 1979 arbeitet Dietlind Grabe-Bolz mit dem Kinderliedermacher, Autor und Sprachwissenschaftler Fredrik Vahle bei Konzerten (als Musikerin), Tonaufnahmen (bisher etwa 20 CDs und MCs) sowie Seminaren, unter anderem bei den Goethe-Instituten in Bordeaux, Amsterdam, Manchester und Thessaloniki, zusammen.

Von 1987 bis 1988 war sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Zentrum für interdisziplinäre Lehraufgaben an der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig und nahm dort von 1992 bis 1994 einen Lehrauftrag am Fachbereich Politikwissenschaften wahr.

1994/1995 leitete Grabe-Bolz Volkshochschulkurse „Deutsch als Fremdsprache“ an der Volkshochschule Gießen. Seit 1988 arbeitet sie als hauptamtliche pädagogische Mitarbeiterin an der Kreisvolkshochschule in Gießen.

Seit 1976 ist Dietlind Grabe-Bolz Mitglied in der SPD. Sie war seitdem in verschiedenen Tätigkeiten und Funktionen bei den Jungsozialisten, der Juso-Hochschulgruppe, dem SPD-Ortsverein Gießen-Süd und dem SPD-Stadtverband aktiv, unter anderem war sie Juso-Unterbezirksvorsitzende und Pressesprecherin im Ortsverein Gießen-Süd. Darüber hinaus ist Grabe-Bolz seit 2006 als Vorstandsmitglied des SPD-Unterbezirkes aktiv.

Grabe-Bolz02

Und noch heute musiziert die Frau Oberbürgermeisterin noch gerne

Sie ist seit 1994 Stadtverordnete in der SPD-Fraktion der Gießener Stadtverordnetenversammlung mit verschiedenen Schwerpunkten und Aufgaben. Sie war stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin. Derzeit ist sie Mitglied im Aufsichtsrat des Stadttheaters, im Aufsichtsrat der Stadtwerke Gießen, im Beirat der Musikschule sowie im Beirat zur Benennung von Straßen und Plätzen. Seit 2004 ist Grabe-Bolz Fraktionsvorsitzende. Im Oktober 2008 wurde sie mit mehr als 97 Prozent der abgegebenen Stimmen als Kandidatin der SPD für die Gießener Oberbürgermeisterdirektwahl am 7. Juni 2009 bestimmt.

Am 7. Juni 2009 wurde Dietlind Grabe-Bolz dann mit 55,5 Prozent (!!!!!) der Stimmen zur Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen gewählt. Ihr Gegenkandidat und bisheriger Amtsinhaber Heinz-Peter Haumann (CDU) unterlag mit 44,5 Prozent der Stimmen.[2] Haumanns Amtszeit endete am 12. Dezember 2009. Bei der Direktwahl am 14. Juni 2015 wurde Dietlind Grabe-Bolz mit 53,6 % der abgegebenen Stimmen im ersten Wahlgang im Amt bestätigt. Die Wahlbeteiligung betrug 30,4 %.

Dietlind Grabe-Bolz ist mit dem Zahnarzt Ulrich Bolz verheiratet und Mutter zweier erwachsener Töchter. (Quelle: wikipedia)

Grabe-Bolz01

Mit Anne Kaffeekanne brachte der Liedermacher Fredrik Vahle 1984 eine Kinderlied-Sammlung heraus, die sich tief im Bewusstsein einer ganzen Generation einnisten sollte. Oder gibt es heutzutage einen Hörer unter vierzig, dem bei Erwähnung des »Katzentanzspiels« nicht die Beine zucken?  Schon in den 1970ern begann Fredrik Vahle Lieder zu schreiben, doch erst mit Anne Kaffeekanne stieg er neben Rolf Zuckowski und Reinhard Lakomy zu einem der bekanntesten und beliebtesten Kinderliedmacher auf. Seine Herangehensweise an das Komponieren ist wohltuend schnörkellos: Die Arrangements sind purisitisch, die Musik handgemacht, jedes Instrument soll klar zu erkennen sein. Die ebenfalls von Fredrik Vahle geschriebenen Texte sind voller Abenteuer, Lust an der Sprache und scheuen auch vor kleinen Frechheiten nicht zurück, die sogar Erwachsene zum Giggeln bringen: Da kam sie in den Schwarzwald, und was war denn da? / Da sprach ein Oberförster / mit strohblondem Haar: / „Du bist genau / die richtige Frau, / du bringst mir die Pantoffeln / für die Tagesschau.“

MC

Die Lieder sind wohltuend frei von moralischen Zeigefingern und ideologischer Aufladung, machen aber den kleinen Hörern ganz nebenbei Mut, selbstbestimmt zu denken und zu handeln. In den 1980ern traf das voll ins Herz der Zeit (Friedensbewegung, Anti-Atom-Demonstrationen, erstmaliger Einzug der Grünen in den Bundestag 1983…). Doch da sich Anne Kaffeekanne auf keine politische Haltung oder Mode-Pädagogik reduzieren lässt, sondern nur dem kindlichen, verrückten und staunenden Blick auf die Welt verpflichtet ist, hat sie ihren Weg bis in die Herzen der Kinder von heute gefunden. Denn deren Eltern wissen aus eigener Erfahrung, dass man mit dem »Pinguin-Lied« vorzüglich hopswatscheln lernt und mit dem »Schlaflied für Anne« am besten von einem aufregenden Tag Abschied nehmen kann.

Vahle02

Das »Katzentatzentanzspiel« hat sogar mehrere Auftritte in der Big Bang Theory! In der deutschen Fassung ist es das Kinderlied, das Sheldon immer vorgesungen werden muss, wenn er krank ist. (argon-verlag.de)

Und natürlich bekomme ich beim Hören dieser LP ein paar Tränchen  … denn die Erinnerung, wie meine beiden Töchter damals – vor langer Zeit -zu dieser Musik ausgelassen durchs Wohnzimmer gehopst sind, ist noch sehr präsent.

Und dann habe ich der Präsentation dann noch eine ausführliche Würdigung des Musikers beigelegt (erschienen in der Wochenzeitung „Freitag“).

BackCover

Besetzung:
Dietlind Grabe (vocals, flute)
Fredrik Vahle (vocals, guitar, kazoo)
+
Jochen Kaboth (banjo)
Bass – Andreas Kettel (bass)
Meggi Sachs (guitar, vocals)

Inlet1
Titel:
01. Lied vom Wecken (Traditional/Vahle) 3.35
02. Vom Laufenlernen (Vahle) 3.02
03. Das Katzentanzspiel (Vahle) 5.34
04. Zehn kleine Fledermäuse (Vahle) 3.09
05.. Schlaflied für Anne (Traditional/Vahle) 2.37
06. Pinguin-Lied (Vahle) 3.02
07. Anne Kaffeekanne (Traditional/Vahle) 4.41
08. Higgelty, Piggelty, Pop und Pu (Vahle) 3.10
09. Leni Tanzbein (Vahle) 1.59
10. Wem gibt der Elefant die Hand? (Vahle) 2.05
11. Kawuras – Der Krebs (Traditional/Vahle) 3.26
12. Lioliola-Lied (Traditional/Vahle) 3.28

LabelA1

*
**

Vahle03

Fredrik Vahle im Jahr 2019