Verschiedene Interpreten – 50 Jahre Bayerischer Sportschützenbund (2000)

FrontCover1So ganz wohl war mir nicht, als ich beschloss mich mal mit diesem Album zu beschäftigen. Und das hat einen ganz einfachen Grund: Sportschützen – ob bayerisch oder hanseatisch – sind mir arg suspekt, der gewalttäige Aspekt dieses „Sports“ war und ist mir nicht so ganz geheuer.

Kurz mal zur Historie dieses Verbandes:

Der Bayerische Sportschützenbund e. V. gilt als Nachfolgeorganisation des Oberbairischen Zimmerstutzenverbandes, der 1933 im Zuge der Gleichschaltung aller Sportvereine und -verbände aufgelöst worden war. Am 23. September 1950 fand in München die Gründungsveranstaltung statt. Bereits ein Jahr später wurde auf dem Oktoberfest wieder das Landesschießen ausgetragen.

Seit 1954 steht der BSSB unter dem Protektorat des Oberhaupts des Hauses Wittelsbach, seit 1996 ist Herzog Franz von Bayern Protektor des BSSB.

Nach den Olympischen Spielen von München 1972 übersiedelte die Geschäftsstelle des BSSB von der Münchner Nymphenburger Straße auf das Gelände der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück. Umfangreiche Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen machten das Gelände im Lauf der Jahre zur größten und modernsten zivilen Schießsportanlage der Welt. 2006 konnte dank der Hilfe der engagierten Mitglieder die Olympia-Schießanlage von der Bundesrepublik Deutschland erworben werden.

Der Bayerische Sportschützenbund e. V. setzt sich für größtmögliche Sicherheit im Schießsport ein und hält seine Mitglieder nachdrücklich dazu an, die Gesetze zur sicheren Waffenaufbewahrung strikt einzuhalten.(Selbstdarstellung)

Wie in dem ausführlichem Begleitheft beschrieben, gehören Musik und Schützenverein untrennbar zusammen und man legte sogar großen Wert, dass jeder Verein so ne Art eigene Vereinshymne hatte (siehe all die Titel) … quasi als musikalisches Logo.

SchützenvereinVilshofen

Einer der zahlreichen Schützenvereine, die Mitglied im Bayerischer Sportschützenbund sind.

Und dann heißt es weiter im Begleitheft:

„Der Bayerische Sportschützenbund sammelt seit geraumer Zeit Dokumente und Noten zur Schützenmusik. Aus diesder Sammlung heraus entstand diese CD, die einen Einblick in eine fast schon vergessene Tradition geben soll.“

Von daher sicherlich ein lobenswertes Unterfangen und ich ich gestehe, in einer gewissen bierseligen Stimmung würde ich vermutlich auch mit den Beinen wippen bei dieser Musik, die ich quasi mit der Muttermilch in mir aufgenommen habe.

Suspekt bleibt mir diese Tradition weiterhin, auch wenn man sich bemüht hat, bei der Covergestaltung ein fidel-friedliches Bild zu vermitteln.

BackCover1

Besetzung:
Jugendblaskapelle Au in der Hallertau
Hörgertshauser Spielmannszug

BookletBackCover1

Titel:
01. Herzog-Franz-Marsch (Gerstbrein) 3.32
02. Münchner Bundesschützen-Marsch (Krebs) 2.59
03. Herrschinger Wildschützn-Marsch (Ziller) 3.07
04. Regensburger Schützenmarsch (Klein) 2.53
05. Starnberger Schützenmarsch (Reithmeier/Allenstein) 2.31
06. Tölzer Schützenmarsch (Krettner) 2.59
07. Neustifter Schützenmarsch (Kaiser) 2.53
08. Auer Schützenmarsch (Kutschenreuther) 3.19
09. Rothenkirchner Schützenmarsch (Jungkurz) 3.33
10. Vilsbiburger Schützenmarsch (Fromberger) 3.15
11. Der Wildschütz (Kaiser) 2.27
12. Hangenhamer Schützenmarsch (unbekannt) 2.27
13. Windsheimer Schützenmarsch (Ströer) 3.08
14. Ingol-Schützen-Marsch (Barthel) 2.32
15. Bayerischer Schützenmarsch (Michel) 3.32
16. Bay. Schützenverbands-Hymne (unbekannt) 1.05

CD1

*
**

Spielmannszug

Hörgertshauser Spielmannszug (beim Einzug auf die Wiesn)