Hot House Jazzmen – Live in der Kulturscheune Gut Oestergaard (2003)

FrontCover1Sie sind mittlerweile wohl sowas wie eine Intition im hohen Norden:

„Seit 1975 bietet die Band fröhlichen, mitreißenden Jazz. Ihr Repertoire umfasst mehrere Stilrichtungen: New Orleans, Dixie, Swing mit kleinen „Außreissern“ in andere Bereiche.

Die Hothouse Jazzmen haben zu einer Vielfalt von großen und kleinen Anlässen gespielt.

Besondere Höheounkte waren z.B. die Teilnahme an Jazzfestivals in Berlin, Oxford, Borkum und Dänemark. Kulturtourneen zusammen mit einem Variete-Programm, viele Konzerte anlässlich der Kieler Woche, zusammen mit Peter Petrel, sowie mehrere erfolgreiche Tourneen durch England und Schottland.

Zur Tradition gehört auch der jährliche Auftritt anlässlich des Helgoländer Inselfestes.

Die Band ist in Schleswig-Holstein ein fester Bestandteil der Jazzszene. (Band-Präsentation).

HothouseJazzmen.jpg

Die Hothouse Jazzmen mit Peter Petrel

Ob dies ihre erste CD ist entzieht sich meiner Kenntnis (selbst über diese CD finden sich auf der website der Band keine Informationen – ich kann sowas einfach nicht verstehen !)

Nun ja … dieses Album wurde in dem , noch so ein Name, der einen festen Platz in der Landgastronomie von Schleswig-Holstein hat:

Das Gut Oestergaard hat bereits mehr erlebt, als es sich anmerken lässt: Erste Aufzeichnungen stammen aus dem 16. Jahrhundert und verraten uns, welchen Umständen der Hof seinen Namen verdankt. Durch seinen Umzug an das östliche Ende des Dorfes Steinberg, wurde der Hof zum Ostenhof – und durch dänischen Einfluss zum „Oestergaard“. Das Herrenhaus mit Kellergewölbe sowie die eisernen Freitreppen zieren das Gut seit dem Jahre 1856.

Gut Oestergaard1

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Gut an die preußische Domänenverwaltung verkauft, welche die damaligen 176 ha und alle vorhandenen Gebäude im Jahr 1926 an Christian Lempelius verpachtete. Christian Lempelius, der erste Landwirt in unserer Familie, brach damit eine lange Pastoren- und Kaufmannberufstradition.

Nach dem 2. Weltkrieg gelang es unserem Vorfahren Christian Lempelius das stilvolle Anwesen käuflich zu erwerben. Fortan besaß unsere Familie stolze 103 ha Land, zu denen auch 24 ha Wald gehörten – der Startschuss für eine neue Tradition. Christian Lempelius übergab das Gut Oestergaard an seinen Sohn Ove. Dieser übereignete 1970 das Gut seinem zweitältesten Sohn Herbert, der es wiederum mit 63 Jahren im Jahr 1998 vertrauensvoll in die Hände seines Sohnes Jörg legte.

Alle stattlichen Bauten auf Gut Oestergaard wurden in den vergangenen Jahren unter Beibehaltung des historischen Charakters umfangreich saniert und bieten Ihnen heute hochwertige, liebevoll ausgestattete Wohnräume für Ihren Urlaub auf dem Land. (Selbstdarstellung)

Und hier mal ein stimmungsvoller Imagefilm:

Und zu dem festen Angebot dieses Gutes gehören dann eben auch Veranstaltung in der „Kulturscheune“:

„Wir möchten Ihnen nicht nur Raum für Aktivität, Entspannung und Genuss bieten, sondern auch für Kultur: In unserer Kulturscheune, in der wir die beeindruckende historische Holzbalkenkonstruktion von 1780 erhalten konnten, bieten wir Ihnen deshalb alljährlich eine Reihe kultureller Veranstaltungen – vom Pfingstmarkt über Jazzfrühshoppen bis hin zu Klassik-Konzerten.“ (Selbstdarstellung)

Doch zurück zu den Hot House Jazzmen:

Die Hot House Jazzmen in Kiel spielten am 11.12.2011 zum letzten mal in der alten Besetzung – die Band gründet sich ab Januar 2012 neu mit Dieter Drewing als Primus inter Pares.
Ulf Schirmer  spielt dann nur noch im Clarinet & Sax Revival Quartett sowie dem Angeliter Jazz Trio, Reeds Duo und als Ulf-Solo begleitet er z.B. bei Dichterlesungen mit seiner Clarinette und dem Saxophon.

Und hier ein Videomitschnitt von ihrem letzten Konzert in der alten Bese4tzung:

Aber auf dieser raren CD können wir die alten Kerle nochmals in ihre ursprünglichen Besetzung hören.

Und was soll ich schreiben: Wer sich für den guten alten New Orleans oder Dixie Jazz interessiert oder gar begeistern kann (mit all diesen durch und durch sentimentalen Melodien), der sollte hier unbedingt zugreifen. Denn die Burschen verstehen ihr Handwerk und ich will es nicht versäumen, insbesondere auf das Piano-Solo bei „New Orleans“ hinzuweisen.

BackCover1.jpg

Besetzung:
Hartmut Bethge (banjo, guitar, vocals)
Dieter Drewing (trumpet, vocals)
Thomas Greinke (drums, vocals)
Helge Hoffmeister (piano)
Jürgen Peters (trombone, vocals)
Ulf Schirmer (saxophone, clarinet)
Kai Stemmler (bass)

Booklet1.jpg

Titel:
01. Stevedore Stomp (Ellington/Mills) 3.58
02. Dans le rues d’Antibes (Bechet) 4.12
03. Just A Sittin‘ And A-Rockin‘ (Ellington/Strayhorn/Gaines) 3.50
04. I Had Someone Else Before I Had You (Darey/Harris/Stanley) 3.19
05. Sentimental Journey (Brown/Homer/Green) 6.27
06. That’s My Home (L.Rene/O.Rene/Ellison) 4.46
07. Creole Jazz (Luter) 4.09
08. Just A Little Lovin‘ (Clements/Arnold) 4.31
09. Eh la bas (Traditional) 3.23
10. Blue Turning Grey Over You (Waller/Razaf) 6.24
11. Just A Little While To Stay Here (Traditional) 4.49
12. I Want To Know (Charles) 3.22
13. New Orleans (Carmichael) 5.13
14. Hiawatha Rag (Moret/Deol) 3.33
15. Martinique (de Paris) 5.00
16. South Rampart Street Parade (Bauduc/Haggart/Allen) 3.14

CD1

*
**

Gut Oestergaard2.jpg

Der Name des Gutes stammt aus dem 16. Jahrhundert, als das östliche Ende des Dorfes Steinberg verlegt wurde. Das heutige Gutshaus mit Kellergewölbe und eisernen Freitreppen entstand im Jahr 1856. Seit 1926 wird das Gut in nunmehr vierter Generation von Familie Lempelius bewirtschaftet. Als einer der ersten landwirtschaftlichen Betriebe der Region öffnete sich das Gut für den Tourismus. Heute laden Ferienwohnungen und -häuser Familien zu vielseitigen Ferien auf dem Bauernhof sowie jährlich im Spätsommer ein Maislabyrinth und ein kleiner Accessoire-Laden zu Besuchen ein. Auch als Veranstaltungszentrum für Konzerte, Märkte und Feste hat sich Oestergaard einen Namen gemacht. Es finden mehrmals im Jahr Jazzkonzerte und Kunsthandwerker-Märkte statt.