Frank Muschik (Jazzhausschule Köln) – Gateway Voices (2003)

FrontCover1Hier ein weiteres Beispiel engagierter „Amateur“-Musik. Diesmal eine EP, aufgenommen von Schülern des Jazzchors der  Jazzhausschule Köln unter der Leitung des Pianisten Frank Muschik.

Ein paar Infos zu dieser Jazzhausschule Köln:

„Mit innovativen Arbeitsansätzen etablierte sich 1980 die Offene Jazz Haus Schule als freies Zentrum für Improvisierte und Populäre Musik Köln – initiiert von Musikern aus dem Kreis der Initiative Kölner Jazz Haus e.V. Seit über 30 Jahren geht von den Aktivitäten dieser Musikerinitiative in den Bereichen Präsentation [Konzertsaal – Kölner Stadtgarten], Produktion [Label »Jazz Haus Musik«], Vermittlung von Musik [Offene Jazz Haus Schule] landes- und bundesweite Signalwirkung aus.

Als kulturpädagogische Facheinrichtung konzipiert und organisiert die Offene Jazz Haus Schule heute im Bereich kultureller Bildung Kursangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, soziokulturelle Projekte, berufliche Weiterbildung, Veranstaltungen, sowie diverse Serviceleistungen. Ziel ist, den kreativen, verantwortungsvollen und selbständigen Umgang mit Musik zu unterstützen. Die Förderung der Gesamtpersönlichkeit, die Auseinandersetzung mit aktuellen künstlerischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die Arbeit mit Mädchen und Jungen sowie die Integration ethnischer, religiöser und sozialer Gruppen charakterisieren die Arbeit der Offenen Jazz Haus Schule.“ (Selbstdarstellung) (mehr in der beigelegten pdf Datei)

Da sag ich einfach mal: Respekt !

Programm2014

Jahresprogramm 2014 (liegt der Präsentation bei)

Und eine der Facetten dieser bunten Musikschule ist der Chor „Gateway Voices“. Es handelt sich dabei um einen gemischten Chor mit den Stilrichtungen „Gospel, Soul, Pop, Jazz“ … aber: „Neben Jazz, Pop und Gospel unternimmt der Chor gelegentlich auch Ausflüge in die Musikgeschichte, z.B. ins Repertoire der Romantik, der Klassik oder des Barock.“

Diese EP konzentriert sich jedoch auf Klassiker des vokalen Jazz; die Aufnahmen entstanden im Dezember 2002 mit Ausnahme der Live-Aufnahme „A Child Is Born“, diese ist beim Winterfestival 2001 im Stadtgarten der Stadt Köln entstanden.

Mir gefällt diese EP, mir gefällt der Enthusiamus der beteiligten Sänger/innen und ich zolle dem Chorleiter Frank Muschik einfach mal meinen Respekt.

FrankMuschik

Frank Muschik

Was ich jedoch einfach nicht verstehe, warum man eine solche Produktion so spärlich ausstattet. Nein, es muss kein üppiges booklet sein, aber die Rückseite des Covers mit dem exakt gleichen Motiv zu „schmücken“, anstatt dieses Platz für erläuternde Texte zu nutzten … ich will und kann es nicht verstehen. Einfach nur schade, dass sich solch wertvolle Amateurproduktionen damit selbst entwerten … Einfach nur schade … Und auf der website dieser Musikschule findet man auch keinen Hinweis auf diese CD … ich kapier´s nicht …

Ach ja, Chorleiter Frank Muschik hat sich scheinbar mittlerweile von diesem Projekt getrennt (jedenfalls taucht er nicht mehr in der Liste der Dozenten dieser Musikschule auf); aber er spielt als Pianist scheinbar regelmässig im „Grandhotel Schloss Bensberg“ (Bergisch Gladbach) … nun ja …

Besetzung:
Gateway Voices unter der Leitung von Frank Muschik

BackCoverA1

Titel:
01. Black Orpheus (Bonfa) 2.26
02. Cry My A River (Hamilton) 2.57
03. It´s Only A Papermoon (Arlen) 2.21
04. Agua de Beber (Jobim) 3.00
05. A Child Is Born (Jones/Lewis) 2.40

CD1

 

*
**