Jürgen Kerth – Komm herein (1980)

FrontCover1.jpgIch weiß nicht wie lange ich mich mmer wieder mal mit dem Jürgen Kerth beschäftigt habe. Endlich komme ich dazu, ihn auch mal zu präsentieren:

Jürgen Kerth (* 19. Juli 1948 in Erfurt) ist ein deutscher Blues-Gitarrist und -Sänger.

Jürgen Kerth absolvierte eine Ausbildung zum Feinmechaniker. Kerths Laufbahn begann 1964 mit der Schülerband Spotlights (zusammen mit Heinz-Jürgen Gottschalk), die sich auf Druck der Kulturbehörden in „Rampenlichter“ umbenennen musste und 1966 verboten wurde. Er gründete daraufhin 1967 das Rock & Blues Ensemble Kerth. Nach einer musikalischen Ausbildung in der Musikschule Erfurt gründete er 1971 das Jürgen-Kerth-Quintett bzw. die Gruppe Jürgen Kerth, aus der 1973 ein Quartett und nach dem Tod des Bassisten Roland Michi im Jahr 1979 ein Trio wurde.

JürgenKerth03.jpg

Jürgen Kerth und Roland Michi, Mitte der 70er Jahre

Virtuose Gitarren- und Gesangstechnik prägen seine bluesgefärbte Rockmusik, er spielte aber auch hervorragende jazzorientierte Instrumentals. Er spielte mehrere LPs und Singles ein, eine Auswahl ist auf dem Sampler Best of Blues enthalten. 2002 coverte Clueso sein Lied Nachts unterwegs. 2006 erschien die CD Blues-Anthologie.

Kerth engagiert sich als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e. V. in Tambach-Dietharz und lebt in Erfurt.

1999 erhielt Kerth den Kulturpreis der Stadt Erfurt. (Quelle: wikipedia)

JürgenKerth01.jpg

Die Tür könnte einem bekannt vorkommen

Und hier sein zweites Album nd Jürgen Kerth erweist sich auf diesem Album nicht nur als versierter Bluesgitarrist, nein, auf diesem Album erweist er sich letztlich auch als ambitionierter Liedermacher und seine Texte, ja … nicht nur gut, sondern da stecken auch viele biographische Erfahrungen drin. Und den Soul hat er dann auch noch („Ich finde keine Ruhe“).

Bemerkenswert auch das Orgelspiel Lothar Wilke … eine wunderbare Ergänzung.

Und es wiede ral so ein trauriges Kapitel der DDR Musikgeschichte: Kurz nach dem Erscheinen dieses Albums erheilt er quasi ein Auftrittsverbot und auch die Zusammenarbeit mit dem Amiga Label wurde beendet … seine Texte kamen bei der DDR Obrigkeit wohl nicht so gut an …

JürgenKerth04.jpg

Aber er hat durchgehalten … bis heute ! Und so ist und bleibt er ein Urgestein der mich immer wieder faszinierenden ‚Blues-Szene der DDR.

Und als Bonus gibt´s dann noch Singel-Titel aus den Jahren 1973 bzw. 1975 … wir den ganz, ganz jungen Jürgen Kerth.

Single1+2.jpg

Besetzung:
Jürgen Kerth (guitar, vocals, bass)
Eberhard Meyerdirks (drums)
Lothar Wilke (keyboards)

BackCover

Titel:
01. Komm herein (Kerth) 4.53
02. Geburtstag im Internat (Kerth) 4.32
03. Kindheit (Kerth) 5.01
04. Kerth’s Boogie (Kerth) 4.28
05. Schwarze Perle (Kerth) 4.04
06. April-Reggae (Kerth) 3.12
07. Ich liebe die eine (Kerth) 5.18
08. Amazonas / Tanz der Alligatoren (Kerth) 6.58
09. Ich finde keine Ruh‘ (Kerth/Kühne) 4.42
10. Blues für Jimi (live) (Kerth) 2:32
+
11. Sie war mein Dämon (Kerth) 2.59
12. Dein Zug fährt ab (Kerth) 4.12

LabelA1.jpg

*
**

JürgenKerth02

Jürgen Kerth mit B.B. King

Website.jpg

Die aktuelle website von Jürgen Kerth