Konrad Körner & Das Amiga Studio-Orchester – Bist du einsam heut´ nacht (1983)

FrontCover1.JPGAlso, bei dem Titel dieser LP habe ich spontan an die Ingrid Steeger gedacht … ist heute wohl mein Ingrid Steeger Tag ..

Möglich gemacht hat diese LP eigentlich der Konrad Körner, denn sein Klarinetten-Spiel trägt dieses Album … und zwar ganz entscheidend:

Konrad Körner (* 8. September 1941 in Berlin) ist ein deutscher Saxophonist und Klarinettist, bis zu seiner Pensionierung auch Hochschullehrer für Klarinette und Saxophon sowie einige Jahre Rektor der Musikhochschule Leipzig.

Körners musikalische Laufbahn begann als Klarinettist bei den Jazz Optimisten Berlin, denen er 1961 bis 1964 angehörte. Im Jahr 1966 schloss er sein Studium als Saxophonist und Klarinettist ab und war von 1966 bis 1979 als freiberuflicher Musiker in verschiedenen Jazzensembles tätig, unter anderem bei der Theo-Schumann-Jazzformation und bei Panta Rhei. Von 1979 bis 1980 war er Mitglied des Rundfunktanzstreichorchesters Berlin, von 1981 bis 1992 mit Altsaxophon, Klarinette und Querflöte Mitglied der Radio-Bigband Berlin sowie des Rundfunktanzorchesters KonradKörner02.jpgBerlin. Im Jahr 1982 gründete er mit dem Ensemble Jazzterday sein eigenes Quartett.

Von 1986 bis 1990 war er als Saxophonist und Querflötist Mitglied der Dieter Keitel Bigband, von 1987 bis 1990 mit Saxophon und Klarinette Mitglied des Orchester Max Greger.

Von 1991 bis 1992 nahm er Lehraufträge für Klarinette und Saxophon an der Hanns-Eisler-Musikhochschule Berlin sowie an der Musikhochschule Leipzig wahr. Seit 1992 ist er künstlerischer Leiter des Landesjugend-Jazzorchesters Brandenburg, das er selbst gegründet hat.

Von 1992 bis 2006 war Körner Inhaber einer Professur für Saxophon, Improvisation und Ensemblespiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Seit Oktober 2000 war er dort Dekan des Fachbereiches III. Zwischen 2003 und 2006 wirkte er als Rektor der Hochschule.

Körner trat auf zahlreichen Konzerten zusammen mit Musikern wie Peter Herbolzheimer, George Gruntz, Thad Jones, Alexander von Schlippenbach, Ack van Rooyen und Greetje Kauffeld auf und war Teilnehmer an Jazzfestivals in Los Angeles, Sacramento, Ljubljana, Debrecen, Radenci, Berlin, Breda, Hannover, Prag und Dresden. KonradKörner01Er war als Studiomusiker sowie als Theater- und Filmmusiker tätig. (Quelle: wikipedia)

Und hier hören wir einerseits mehr als gepflegte Unterhaltungsmusik und mein gerne verwendeter Begriff der „Schmachtfetzen“ ist auch hier wieder angebracht.

Titel wie „“Only You“, „Blue Bayou“, „Smoke Gets In Your Eyes“, „Amazing Grace“ oder „Greensleeves“ sprechen da eine beredte Sprache.

Aber dann: Diese Klarinette !!! Dieser Schmelz !!!

So kann eigentlich nur ein gestandener Jazzer spielen, der aus seinem Instrument die allerfeinsten Nuancen entlocken kann …

Und von daher habe ich mich auf die Spuren gemacht … Diesen Konrad Körner gilt es zu entdecken !

Aber zum meckern hab´ ich auch was: Wer kam da nur auf die eigentlich absurde Idee eine LP mit „Melodien zum träumen“ unter dem Titel „Bist du einsam heut´ nacht“ zu veröffentlichen.

Wer unter der Einsamkeit in der Nacht leidet … verspürt wohl kaum Lust auf solche Melodien, die eigentlich das Gegenteil versprechen, zumindest musikalisch.

Noten

Besetzung:
Konrad Körner (clarinet)
+
Das Amiga Studio-Orchester unter der Leitung von Martin Hoffmann

BackCover1.JPG

Titel:
01. Bist du einsam heut‘ Nacht (Are You Lonesome Tonight) (Handman/Turk) 3.04
02. Something (Harrison) 2.41
03. Petite Fleur (Bechet/Bonifay) 2.35
04. Only You (Rand/Ram) 2.49
05. Blue Bayou (Melson/Orbison) 2.38
06. Bride Eyes (Batt) 3.49
07. Some Broken Hearts Never Mend (Holyfield) 2.42
08. Smoke Gets In Your Eyes (Parker) 2.41
09. Words (Fitoussi) 3.07
10. Amazing Grace (Traditional) 2.29
11. Du entschuldige – I kenn‘ di (Cornelius) 3.31
12. Greensleeves (Traditional) 2.52
13. Maledetta Primavera (Savio/Casella) 3.48

LabelB1.JPG

*
**