Beate Ling – Green (2003)

FrontCover1Auch wenn mir die „christlichen“ Botschaften dieses Albums wenig bedeuten, bin ich dennoch beeindruckt:

Beate Ling (auch: Beate Ling-Zappel) ist eine deutsche Sängerin christlicher Musik.

Während ihrer Schulzeit in Pforzheim begann Beate Ling eine private Gesangsausbildung. Im Abitur wählte sie den Musikleistungskurs mit Gesangsprüfung. Es folgte ein Studium an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd mit Schwerpunkt Gesang. Außerdem studierte sie Musical, Kunstlied und Kammermusik mit besonderem Fokus auf Gesetzmäßigkeiten der Phonetik. Nach ihrem Zweiten Staatsexamen folgte eine zusätzliche Gesangsausbildung in Los Angeles in den USA. Hier nahm sie am von Seth Riggs entwickelten Trainingsprogramm Speech Level Singing teil.

1991 erschien ihr Debütalbum Solo. Es folgte 1993 Herztöne. Beide Alben wurden von Helmut Jost arrangiert und produziert. Ihr drittes Album So Booklet08Aweit, so gut erschien 1997 und wurde produziert von Hans-Werner Scharnowski. Nach sechs Jahre Pause erschien 2003 das Konzeptalbum Green um Lieder von Keith Green, die von Textern wie Manfred Siebald, Christoph Zehendner und Jürgen Werth ins Deutsche übersetzt wurden. 2006 erschien Momentaufnahmen. Es enthielt neben zusammengestellten früheren Aufnahmen auch neue Titel bzw. Coverversionen. Das Album Bis hierher – und viel weiter erschien 2007, produziert von Hans-Werner Scharnowski.

Beate Ling trat neben eigenen Konzerten auf Konzerten und Bühnenprojekten – wie Jona, Felsenfest, Folgen und Beziehungen – christlicher Musikerkollegen wie Johannes Nitsch, Christian Löer, Helmut Jost und Christoph Zehendner auf.

Sie unterrichtete die Sänger von Normal Generation? auf den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest hin. Im Auftrag der Stella Entertainment Goup trainierte sie außerdem Akteure der Musicals Miss Saigon und Cats.

Beate Ling arbeitet heute als freiberufliche Sängerin und Gesangslehrerin. (Quelle: wikipedia)

Inlet03A

Beate Ling nähert sich hier dem musikalischen Werk eines Musikers, der wie kaum ein anderer bekannt war für seinen kompromisslosen Glauben: Keith Green. Seine Lieder sind unsterblich. Bis heute dringen sie tief in die Herzen der Menschen.
Beate Ling hat sich lange mit den Songs von Keith Green auseinandergesetzt. Und das Ergebnis geht unter die Haut: Feinfühlig wurden die englischen Original-Texte von Martin Buchholz, Albrecht Gralle, Andreas Malessa, Manfred Siebald, Jürgen Werth und Christoph Zehendner neu bearbeitet und in die deutsche Sprache übertragen. Sanfte und energievolle Pop-Sounds und professionelle Instrumentalbegleitung sorgen für bleibende Eindrücke beim Zuhörer.

Erleben Sie die für Keith Green typischen leidenschaftlichen und herausfordernden Aussagen über den Glauben und die tätige Nachfolge – aber auch die tröstliche Gewissheit, dass sich dieser Weg lohnen wird …

Inlet01ASoweit der Werbetext … Nun ja … ,mir fällt bei solch christlichen Texten immer wieder auf, dass die Sängerinnen dann stets denEindruck erwecken, als hätten sie fast ein erotisch-intimes Verhältnis zu Gott … das alleine finde ich irgendwie arg deplaciert.

Aber: diese Beate Ling hat eine derart intensive, prachtvolle, hinreissende Stimme, dass ich ihr auch das verzeihe. Und die Begleitmusik ist durchgehend fanz fabelhaft, ein weiterer Grund, dieses Album zu mögen.

Gar nicht auszudenken, wenn Beate Ling dann auch noch Texten mit einer anderen Art von Tiefgang interpretiert hätte … gar nicht auszudenken.

Positiv ist dann noch zu vermelden, dass ein wirklich sher liebevolles booklet entstanden ist (einschließlich so ne Art kleines Tagebuch über die Entstehung dieser CD). Sowas würde man sich öfters wünschen.

Booklet06A

Besetzung:
Michael Janz (background vocals)
Helmut Jost (bass)
Uli Kringler (guitar)
Beate Ling (vocals)
Henk Pool (keyboards)
Eberhard rink (accordeon)
Hans-Werner Scharnowski (keyboards)
Martin Stoeck (drums)

Booklet02ATitel:
01. Deine Liebe lebt (Green/Fishkind/Stonehill/Zehendner) 3.48
02. Hör ich zu? (Green/Werth)
03. Ich lasse deine Hand nicht los (Green/Hilton/Siebald) 3.41
04. Alles wegen dir (Green/Zehendner) 3.35
05. Öffne dein Herz (K.Green/M.Green/Gralle/Ling/Scharnowski) 3.04
06. Unbegreiflich (K.Green/M.Green/Zehendner) 3.51
07. Will bei dir zur Schule gehn (K.Green/M.Green/Zehendner) 3.26
08. Du hast den Anfang gemacht (Green/Buchholz-Fiebig) 3.48
09. Sommerschnee (Green/Siebald) 3.54
10. Wie buntes Fensterglas (K.Green/M.Green/Malessa) 3.45
11. Du (K.Green/M.Green/Gralle) 3.49
12. Wertvoll (Green/Smith/Hartley/Daugherty/Zehendner) 4.00

CD1

*
**

Ach ja, ein Interview mit Beat Ling über dieses Album liegt auch noch bei.