Wilhelm Menzel – Der Menzel Willem spricht (1958)

FrontCover1Der ehrwürdige „Gräfe und Unzer Verlag“, München veröffentlichte 1958 eine Single mit Texten eines Wilhelm Menzel, der damals – in den 50er Jahren – wohl für viele der unter der Vertreibung leidendenden Schlesier ein wichtiges Stück Heimat repräsentierte. Denn, wie man sich auch auf dieser Single überzeugen kann, pflegte er den schlesischen Dialekt, den heute wohl kaum noch einer versteht.

Wilhelm Menzel, Pseudonym: Menzel-Willem, (* 8. Januar 1898 in Obersteinkirch, Landkreis Lauban, Schlesien; † 23. Januar 1980 in Dortmund) war ein deutscher Volkskundler und Philologe, ein Sammler und Herausgeber schlesischer Texte.

1934 schloss er die Ehe mit Klara Heuer, aus der später fünf Kinder hervorgingen. Im selben Jahr begann Wilhelm Menzel an der Hochschule für Lehrerbildung in Hirschberg im Riesengebirge eine Lehrtätigkeit, die er nach der Vertreibung im Jahre 1947 an der Pädagogischen Akademie in Dortmund fortsetzte. 1954 wurde er Professor. Auf wissenschaftlichem Gebiet legte Professor Menzel hervorragende Werke zur Philologie, Literatur und Volkskunde Schlesiens vor. Er breitete, und das nicht nur vor Schlesiern, so etwas wie das „Schlesische Himmelreich“ aus, das ein Universum für sich ist.

1938 promovierte Menzel im Fach Philosophie mit einer Arbeit zum Thema Mutter und Kind im schlesischen Volksglauben und Brauch. Die erste Publikation Menzels erfolgte während der Zeit des Dritten Reichs – die gesellige Liedersammlung Fröhliche Abendrunde (1938), die „für den Gebrauch in den NS-Verbänden, im Heim, Schule und Haus“ gedacht war.

KulturkonferenzEnde20erJahre

„Kulturkonferenz “ im Pastorenhaus zu Neumittelwalde;
von li: H. Reimnitz, Wilhelm Menzel (Menzel- Willem), Frl. Wennrich, Frau H. König, Pastor H.-J. König mit dem Schäferhund „Asta“. Ende der 20er Jahre

.Ab 1948 beginnen dann seine zahlreichen Herausgaben schlesischer Heimattexte. Meist geschah dies in Anthologien, bisweilen gab er allerdings auch schlesische Dichter, wie zum hundertsten Geburtstag von Hermann Stehr, in Einzelausgaben neu heraus. (Quelle: wikipedia)

Die Beschäftigung mit dieser Single war eine Erfahrung der besonderen Art: Ich kann eigentlich gar nicht wiedergeben, was der Menzel Willem da so von sich gibt (ich vermute mal, dass jede Menge Mutterwitz enthalten ist) … okay, ich hatte auch keine Lust, mich stundenlang damit zu beschäftigen … Aber vielleicht tun sich da ja andere ein wenig leichter.

Wie auch immer: Auf der Rückseite der Single werden auch seine Bücher beworben und da findet man dann auch folgenden Satz: „So entstanden zwei Schatzkästlein, die uns immer, wenn wir sie zur Hand nehmen, die alte Heimat wieder nahebringen und uns über trübe Stunden hinweghelfen“. So war das damals halt, bei den Vertriebenen …

 

Bücher

Bücher von Wilhelm Menzel

Besetzung:
Wilhelm Menzel (Sprecher)

BackCover1Titel:
01. A wing Schläsch´ 7.26
02. A poor schläs´sche Geschichtla und Getichtla 7.39

Alle Texte: Wilhelm Menzel

LabelA1

*
**