Anna Sewell – Kindheit auf Gut Birkwick Park (Hörspiel) (1975)

FrontCover1Ich erinnere mich noch gut daran, wie meine eine Tochter ein leidenschaftlicher Fan von „Black Beauty“ war …

Und wenn man bedenkt, dass der eigentliche Black Beauty Roman bereits im Jahr 1877 erschienen ist, kann man schon ein wenig staunen:

Black Beauty ist der Titel des einzigen Buches der britischen Autorin Anna Sewell. Der Roman wurde am 24. November 1877 veröffentlicht unter dem Originaltitel Black Beauty: The Autobiography of a Horse (Black Beauty: Die Autobiografie eines Pferdes) als „Übersetzung aus der Pferdesprache“.

Der Roman ist aus der Sicht des schwarzen Hengstes Black Beauty erzählt und schildert dessen erste, etwa fünfzehn Lebensjahre – vom behütet aufgewachsenen Fohlen zum Reit- und Kutschpferd in einer tierlieben und verständnisvollen Familie über mehrere Stationen abwärts. Black Beauty gerät in unkundige Hände, die ihn und seine Gefährtin, die Fuchsstute Ginger, mit Aufsatzzügeln quälen, er wird von einem unerfahrenen Stalljungen durch falsche Behandlung in Lebensgefahr gebracht und von einem

Originalausgabe.jpg

Die britische Originalausgabe

Betrunkenen in hohem Tempo über eine steinige Straße gejagt, obwohl er ein loses Hufeisen hat und zwangsläufig stürzen muss. Auch die Gefahren, die von falscher Fütterung und Haltung auf schmutziger Streu ausgehen, werden geschildert. Als Droschken- und Mietpferd in London büßt Black Beauty wegen der Unterbringung in einem finsteren Stall fast sein Augenlicht ein. Nach und nach kommt er so herunter, dass kaum mehr Hoffnung auf ein glückliches Ende besteht. Doch als Black Beauty wieder einmal verkauft werden soll, zieht er die Aufmerksamkeit eines kleinen Jungen auf sich, der seinen Großvater überreden kann, das Pferd zu kaufen. Glücklicherweise gerät er so in die Hände seines einstigen Stalljungen, und die Erzählung endet mit der beruhigenden Aussicht, dass das Tier nun sein Gnadenbrot erhält und nie wieder verkauft werden soll.

Sewell kritisierte in ihrem Buch nicht nur die Fehler in der Tierhaltung und Ausnutzung der Kutschpferde, sondern hatte auch die ungünstigen Lebensumstände vieler Menschen ihrer Zeit im Auge. Ihr Ziel, die Aufmerksamkeit ihrer Leser auf die grausamen Bedingungen zu lenken, unter der viele Arbeitspferde ihr Leben verbringen mussten, erreichte sie nicht unmittelbar, doch wurde der Roman im 20. Jahrhundert zu einem der bekanntesten Jugendbücher. (Quelle: wikipedia)

AnnaSewell.jpg

Von all dem ist allerdings in diesem Hörspiel als Teil 1 einer ganzen Serie noch nichts zu hören …. statt dessen:

Die Kinder von Gut Birtwick Park lieben Pferde. Als Mr. Gordon ein neues Pferd kauft, sind Flora und George begeistert! Sie taufen die schwarze Schönheit mit dem weißen Stern auf der Stirn BLACK BEAUTY. Damit beginnt die Geschichte eines außergewöhnlichen Pferdes…

Illustrationen.jpg

Alte Illustrationen zu „Black Beauty“

So ein Hörbuch kann man eigentlich nur mit gemischten Gefühlen hören … da nervt die Mutter mit ihrer einerseits betulichen, andererseits hysterischen Art … da nerven die Geschlechterklischees … und das im Jahre 1975.

Und doch … Mädchenherzen schlagen da wohl höher … *grübel*

MC

Besetzung:
Horst Breiter (Erzähler)
Christine Brigl (Jessie)
Kathrin Brigl (Sally, die Hausangestellte)
Hans Daniel (Mr. Gordon)
Marianne Kehlau (Mrs. Gordon)
Ernst von Klippstein (John, der Stallmeister)
Gabi Libbach (Flora)
Andreas von der Meden (Dr. Ashley, der Hausarzt)
Stefan Schwade (George)
Jochen Sehrndt (Sam)

Regie: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Dr. Beurmann

BackCover

Titel:
01. Verweigerter Sprung 5.31
02. Gehirnerschütterung 5.24
03. Rob Roy Nr. 2 7.38
04. Unruhiger Schlaf 4.45
05. Alter Zirkustrick 5.55
06. Flucht im Nebel 5.33
07. Quälender Gedanke 7.06
08. Empfindliche Seele 4.55

Label.jpg

*
**

Und ich mag auch auf die interessante und wohl auch
tragische
Biographie der Anna Sewell hinweisen … 

Booklet1

Advertisements