Dorthe – Junger Mann mit roten Rosen + Der Boy ist gekommen (1964)

FrontCover1.jpgUnd wieder mal so ein Schlagersternchen aus dem Norden Eiropas, der auch bei uns ein wenig Eindruck machte.

Dorthe Kollo (geborene Larsen; * 17. Juli 1947 in Kopenhagen), Künstlername Dorthe, ist eine dänische Schlagersängerin.

Dorthe Larsen wuchs in Kopenhagen auf. Bei ihrem Vater, der Kapellmeister des Symphonischen Orchesters Aarhus war, erhielt sie ihre musikalische Ausbildung. Daneben erlernte sie Schauspiel, Tanz und Pantomime. Mit acht Jahren nahm sie in ihrer Heimat Dänemark ihre erste Schallplatte Min Piphans auf. Mit zwölf Jahren bekam sie ihre erste Goldene Schallplatte für den Titel Åh, det er søndag (Coverversion von Oh Lonesome Me von Don Gibson).

Anfang der 1960er Jahre kam sie nach Deutschland und bewarb sich 1963 mit dem Titel Eine Menge Verehrer bei den Deutschen Schlager-Festspielen in Baden-Baden, erreichte jedoch nicht das Finale. Im Folgejahr hatte sie jedoch ihren ersten Erfolg mit dem Titel Junger Mann mit roten Rosen, der bei den Schlager-Festspielen 1964 einen beachtlichen 5. Platz erreichte. Dadurch wurde sie im deutschsprachigen Raum bekannt. 1965 erreichte sie mit Blondes Haar am Paletot und Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer sogar den 4. Platz. Ihre Platten veröffentlichte sie unter dem Namen Dorthe.

Dorthe011968 hatte Dorthe ihren ersten großen Hit mit Sind Sie der Graf von Luxemburg? Einen weiteren Erfolg hatte sie im selben Jahr mit Wärst du doch in Düsseldorf geblieben, mit dem sie Platz 2 des Deutschen Schlager-Wettbewerbs 1968 erreichte und eine Goldene Schallplatte gewann. Beide Titel gehören heute zu den Evergreens des deutschen Schlagers und werden, ebenso wie der Titel Jeder Schotte, der auch aus dem Jahre 1968 stammt, in Wunschkonzerten immer wieder nachgefragt.

Mit dem Schlager Seine Hoheit, der Herr Kronprinz hatte Dorthe 1969 noch einmal einen Hit. Weitere Erfolgstitel waren die Singles Ein rosaroter Apfelbaum, Ein ganz Schlauer war Herr Schopenhauer, Chilli-Pfeffer, Man muß dem Glück entgegen geh’n oder Du bringst Sonne in mein Herz. Anfang der 1970er Jahre wurde es etwas ruhiger um Dorthe Kollo, doch nahm sie auch in den Folgejahren immer wieder Titel auf Schallplatte auf. Daneben war sie auch Gast in zahlreichen Fernsehsendungen, in denen sie ihre alten Hits, aber auch neue Titel sang. Beim Kieler Hörfunksender NDR 1 Welle Nord moderierte sie sieben Jahre lang ihre eigene Rundfunksendung und bekam ihre eigene populäre TV-Sendung Bi uns to Huus, die sie vier Jahre lang einmal im Monat moderierte. 1980 nahm sie eine deutsche Version von Papa Pinguin auf, dem luxemburgischen Beitrag zum Eurovision Song Contest.

Dorthe02

Anfang der 1990er Jahre versuchte sie sich auf dem volkstümlichen Sektor. Mit Heimat ist nicht bloß ein Wort erreichte sie beim niedersächsischen Wettbewerb Lieder so schön wie der Norden 1991 den 6. Platz. Bei Lieder so schön wie der Norden 1993 erreichte sie mit Es gibt eine nordische Sage sogar Platz 4.

Im Jahr 2012 veröffentlichte sie in ihrer Heimat Dänemark das Swing-Album Lykken Ligger Lige Her (deutsch: Das Glück liegt hier).

Dorthe Kollo gehört zu den wenigen Schlagersängerinnen, die bis heute im Radio präsent sind, wenngleich sie seit Jahren keinen Hitparadenerfolg mehr verbuchen konnte.

Sie war von 1967 bis 1977 mit dem Opernsänger René Kollo verheiratet, mit dem sie die gemeinsame Tochter Nathalie Kollo (* 1967) hat. 1983 heiratete sie den Requisiteur Bernd Klinkert, im selben Jahr kam Tochter Jil zur Welt. Die Ehe wurde 1988 geschieden. Von 1996 bis 2000 war sie mit dem dänischen Filmproduzenten Just Betzer verheiratet. Sie lebt in Bremen, wo sie 2007 den Reeder Heiner Dettmer geheiratet hat. (Quelle: wikipedia)

Dorthe03.jpg

Aha … in vierter Ehe verheiratet … da bin ich ja noch harmlos.

Hier eine ihrer frühen deutschen Single … nette Trallala und Hopssasa Musik aus der Kategorie „Die Sehnsüchte der Frauen“ … liegt mir natürlich nur deshalb am Herzen, weil ich diese Single als 10jähriger Knabe mehr als einmal gehört habe … und allmählich begann für das weibliche Geschlecht zu wärmen und das mit dem Rosen schenken habe ich mir dann gemerkt.

Interessant ist dann aber noch das „Orchester Bert Landers“: Die Schlagerexperten (Hier vor allem ein gewisser Dieter) von der mehr als empfehlenswerten website „memoryradio.de“ haben in akribischer Kleinarbeit herausgebracht, dass der Bert Landers ja eigentlich Wilhelm Dieter Siebert heißt. Und dieser wiederum war an unzähligen Aufnahmen aus der Frühzeit der deutschen Unterhaltungsmusik nach dem II. weltkrieg beteiligt.

Aber eigentlich hatte er musikalisch anderes im Sinn:

Wilhelm Dieter Siebert (* 22. Oktober 1931 in Berlin; † 19. April 2011 ebenda) war ein deutscher Komponist. 1965 gründete er mit Kollegen Gerald Humel, Karl Heinz Wahren, Roland Pfrengle und Jolyon Brettingham-Smith die über Jahrzehnte hinweg erfolgreiche Gruppe Neue Musik Berlin. Zu Sieberts bekanntesten Werken zählt die 1979 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführte Oper Untergang der Titanic.

Siebert lebte in Berlin und Griechenland. Er studierte am Konservatorium und an der Musikhochschule in Berlin Klarinette, Komposition, Instrumentation und Dirigieren.

Siebert

Wilhelm Dieter Siebert

Ende der 1950er Jahre spielte er Jazz. Er belegte Zwölftonmusik-Kurse bei Josef Rufer, anschließend Komposition bei Wolfgang Fortner in Freiburg im Breisgau. Er experimentierte mit Jazz und Elektronik.

Stipendien: Darmstadt 1967, Cité des Arts – Paris 1972, P. S. I. in New York 1978.
Preise: Kunstpreis der Akademie der Künste 1974, Preis des Internationalen Carl-Maria-von Weber-Wettbewerbes Dresden 1990, Bundesverdienstkreuz am Bande 2001.

Zu Sieberts Werken gehören Opern, Musical, Ballette, Kammermusiken, Lieder, Orchesterstücke und Experimentelle Musiktheaterstücke mit Aufführungen in Deutschland, Niederlande, England, Italien, Griechenland, Frankreich, USA, Japan und Korea. Sieberts bekanntestes Werk, die 1979 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführte Oper „Untergang der Titanic“ (Regie: Winfried Bauernfeind), blieb dort für 7 Jahre auf dem Spielplan. Weitere Inszenierungen in Los Angeles, Rennes, Freiburg, Cottbus, Plauen, Halle und Greifswald. Einem breiten Publikum ist die Erkennungsmelodie von 100 bzw. 1000 Meisterwerken bekannt. (Quelle: wikipedia)

Seine Beteiligung an Aufnahmen wie diese dienten also dem Broterwerb …

Dorthe05

Dorthe im Jahr 2014

Besetzung:
Dorthe (vocals)
+
Orchester Bert Landers

Dorthe04

Titel:
01. Junger Mann mit roten Rosen (Heckscher/Hee) 2.34
02. Der Boy ist gekommen (Gordan/Loose) 2.20

LabelB1.jpg

*
**