Olivia Trummer – Poesiealbum (2011)

FrontCover1Für mich ist sie schlicht und ergreifend eine Ausnahmekünstlerin:

Olivia Trummer (* 12. Juni 1985 in Stuttgart) ist eine deutsche Jazzmusikerin (Piano, Gesang, Komposition).

Trummer entstammt einer Musikerfamilie und wurde fünf Mal bei Jugend musiziert als Bundespreisträgerin gewürdigt. Seit 2003 studierte sie Jazzpiano sowie klassisches Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 2008/2009 absolvierte sie ein Masterstudium an der Manhattan School of Music. Alle Studiengänge schloss sie mit Auszeichnung ab. Bereits während ihres Studiums erhielt sie 2004 und 2006 Kompositionsaufträge für Bühnen- und Filmmusik.

In ihrem Trio interpretiert sie neben englischen und deutschen Jazzsongs auch eigene Bearbeitungen klassischer Werke, etwa von Mozart, Couperin oder Ligeti. Seit ihrem Album Nobody Knows ist die Pianistin auch als Sängerin zu hören, wobei sie den Jazzgesang „durch aberwitzige Melodiesprünge und kühne Scat-Koloraturen in den Kunstliedbereich vorantreibt.“ Neben ihrem Trio tritt sie auch im Ensemble Eichendorff (mit Claudio Puntin, Libor Šíma sowie Bodek Janke) und im Duo mit ihrem früheren Lebensgefährten Bodek Janke auf. Sie war auch mit RE-BOP – remembering Lambert, Hendricks & Ross und der Gruppe East Drive unterwegs. Konzerte gab sie in der Carnegie Hall, in Schloss Elmau und in der Liederhalle Stuttgart ebenso wie auf Jazzfestivals in Deutschland, Italien, Tschechien, Polen, Russland, Holland, Ungarn und den USA.

Trummer wurde 2008 als zweite Preisträgerin beim Internationalen Klavierwettbewerb Palma D’Oro in Italien ausgezeichnet. Sie war 2009 Stipendiatin des DAAD und wurde 2010 mit Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg und der Bruno-Frey-Stiftung gefördert. Ihr Album Westwind wurde auf der Bestenliste des dritten Quartals 2008 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

2014 wurde ihr von der Stadt Ingolstadt der erstmals national ausgeschriebene Ingolstädter Jazzpreis 2014 verliehen. (Quelle: wikipedia)

Booklet01A

Und hier ihr Album aus dem Jahre 2011:

Olivia Trummer ist ein höchst feinsinniger Mensch, ein großes und selbstbewusstes Mädchen von 26 Jahren, ein Temperamentbündel, das gerne lacht und die Welt mit offenem und klugem Blick betrachtet. Die in Stuttgart geborene und lebende Pianistin und Komponistin hat mit ihrem nunmehr vierten Album ihren musikalischen Kosmos tiefgreifend erweitert. Mit den Liedern ihres Poesiealbums erobert sie sich eine weitere künstlerische Dimension, die auf ihrem weiteren Weg noch sehr lange nachklingen dürfte. Ihre Musik obsiegt als ein kaleidoskopisches Vergnügen voller Atmosphäre und Abenteuer, Finesse und Farbenpracht, Ironie und Improvisationslust, Phantasie und natürlich Poesie. Ein eigenwilliger Kosmos, der Olivia Trummer in neuem Licht strahlen lässt. Die Pianistin, die so ziemlich alle musikalischen Hürden nehmen kann, die es in der Klassik und im Jazz überhaupt gibt, hat sich nun neben ihrem Furor als Komponistin auch als wie ein Fisch im Wasser mühelos dahingleitende Vokalistin zu einer der stärksten und wohl auch visionärsten Jazzstimmen unserer Zeit emporgeschwungen. (theaterhaus.de)

Oder mit eigenen Worten: Ich habe selen ein Album, das einerseits so federleicht, andererseits so tiefsinnig, tiefgründig daher kommt … unglaublich !

Und: solange es (neue) Künstlerinnen dieses Formats gibt, braucht es uns nicht bange sein … solche Künstlerinnen zu entdecken, mag vielleicht nicht so einfach sein … aber möglich ist es … und auch dafür dient dieser blog !

Booklet06A
Besonders köstlich fand ich folgende Zeilen im Begleitheft (booklet):

„Olivia Trummer ist Künstlerin durch und durch. Sie hat Visionen und – Entschuldigung Helmut Schmidt – lebt sie frei und freulich aus“.

Wir erinnern uns an dieses Zitat von dem ex-(überbewertetem) Bundeskanzler:

„Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.“ – Von Helmut Schmidt auf Anfrage bestätigt in einem Brief vom 26. Februar 2009 an die Fachschaft Sozialwissenschaften St.-Ursula-Gymnasium Attendorn. Schmidt will das „damals aber nicht mit Blick auf Willy Brandt formuliert“ haben. Ein Jahr später äußerte er im Interview mit Giovanni di Lorenzo, wahrscheinlich habe er den Satz „in einem Interview gesagt. Das muss mindestens 35 Jahre her sein, vielleicht 40. Da wurde ich gefragt: Wo ist Ihre große Vision? Und ich habe gesagt: Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen. Es war eine pampige Antwort auf eine dusselige Frage.“ (ZEITmagazin 4. März 2010)

Respekt vor einer Künstlerin des Jahrganges 1985, die dieses Zitat in Erinnerung hat …

Und dann noch: Ihre Begleitband ist genial und das Booklet einfach berauschend …

BookletFrontCover1

Besetzung:
Martin Gjakonovski (bass)
Bodek Janke (drums percussion)
Johannes Lauer (trombone)
Olivia Trummer (piano, vocals)

Booklet04A

Titel:
01. Meer ohne Wasser 6.14
02. Requiem 1.45
03. Es ist windig heut‘ 7.42
04. 500 Millionen 6.32
05. Für ein Lächeln 5.02
06. Stehaufmännchen 6.42
07. Ohne Winter 6.19
08. Verrückt 9.36
09. Die Liebe 7.34

Musik + Texte: Olivia Trummer

CD1.jpg

*
**

LinerNotes