Enid Blyton – Viel Spaß, Schwarze Sieben + Alle Achtung, Schwarze Sieben (Hörspiel) (1982)

FrontCover1Die älteren Semester unter uns werden sich noch ganz sicher an die britische Schriftstellerin Enid Blyton erinnern und vermutlich am ehesten an ihre Serie „5 Freunde“. Die Mädels vielleicht auch an die Internats-Geschichten von „Hanni und Nanni“.

Enid Blyton  hat aber geschrieben wie manisch. Und so gibt es noch zahlreiche weitere Serien aus ihrer Feder (was der literarischen Qualität ihrer Bucher allerdings nicht gut getan hat). Mir noch gut einnerlich die „Geheimnis“ und die „Abenteuer“ -Serie.

Und dann natürlich auch noch die „Schwarze Sieben“:

„Schwarze 7“ – so nennen die Geschwister Janet und Peter den Geheimbund, de sie mit ihren Freunden Jack, Colin, Georg, Pam und Barbara gegründet haben. Und natürlich ist auch ihr Cockerspaniel Lump immer mit dabei, wenn sie sich auf dem alten Mühlenhof treffen, wo Janet und Peter zu Hause sind. Die Freunde helfen in sozialen Notlagen, decken Ungerechtigkeiten und kleinere Gaunereien auf und setzen sich immer für andere ein. Gemeinsam erleben sie in den Ferien spannende und aufregende Abenteuer – nicht an exotischen Orten, sondern direkt vor der eigenen Haustür.

Und darum geht´s in den beiden Folgen auf dieser LP:

‚Viel Spass, Schwarze Sieben‘:
Die Mitglieder der Schwarzen Sieben helfen dem alten Tolly, der auf einem Bauernhof arbeitet, ein krankes Pferd zu retten, um dass er sich immer liebevoll gekümmert hat.

‚Alle Achtung, Schwarze Sieben‘
Mit Hilfe eines Teleskops machen die Mitglieder der Schwarzen Sieben Beobachtungen in einer Burg. Susie hat alles mitgehört und heizt der Schwarzen Sieben mit Gespenstergeheul heftig ein, als sich diese Nachts in der Burg umsehen. Doch auch richtige Gauner benutzen die Burg.

EnidBlytonHaus

Enid Blytons Haus „Old Thatch“ in Bourne End, Buckinghamshire

Man kann rätseln, worin sich der große Erfolg von Enyd Blyton begründet. Ich glaube mal ein entscheidendes Element ist, dass sie stets eine „Bande“ von Kindern nicht nur in den Mitelpunkt ihrer Handlungen stellt, sondern, dass diese Kindern ihre Stärke durch gemeinsame Solidarität gewinnen. So gesehen häten die Bücher von Endi Blyton schon auch wieder einen gewissen Sinn-

Seite 1 leidet bedauerlicherweise unter gewissen akustischen ‚Verunreinigung, die dann auf Seite 2 nicht mehr in diesem Maße vorkommt.

Ach ja, der Erzähler Wolfgang Kieling ist vielen uns wohl auch profunden Schaupieler bekannt.

WolfgangKieling.jpg

Wolfgang Kieling

Sprecher und Rollen:
Erzähler (Wolfgang Kieling)
Peter (Sascha Draeger)
Janet (Simone Seidenberg)
Georg (Fabian Harloff)
Jack (Marc Seidenberg)
Pamela (Pia Werfel)
Barbara (Kerstin Draeger)
Colin (Gerald Schuster)
Bob (Lutz Schnell)
Der alte Tolly (Kurt Klopsch)
Vater (Henry Kielmann)
Bauer (Klaus Wagener)
Dr. Whistler (Lothar Zibell)
Pferdediebe (Manoel Ponto + Rolf Jahncke)
Susie (Alexandra Doerk)
Binki (Kirsten Nehberg)
Annie (Peter von Schulz)
Gauner (Thomas Karallus)
Polizist (Jens Kersten)

BackCover1

Titel:
01. Viel Spaß, Schwarze Sieben 22.18
02. Alle Achtung, Schwarze Sieben 22.57

Hörspielbearbeitung: Ludger Billerbeck

LabelB1.JPG

*
**

Enid Blyton – Rätsel um den unterirdischen Gang (Hörspiel) (1979)

FrontCover1Was hab´ ich als Kind mit Leidenschaft diverse Enid Blyton Romane gelesen.

Was hab´ich als Vater meinen Töchtern genau die gleichen Bücher – zumeist am Abend – vor dem Schlafengehen, vorgelesen.

Und so kommt es, wenn ich heute z.B. ein Hörspiel wie dieses in der Hand halte, schmunzelnde Erinnerungen in mir geweckt werden.

Die Enid Blyton hat ja unglaublich viel geschrieben (zur literarischen Qualität dieser Massenproduktion äußere ich mich jetzt erstmal gar nicht).

Eine der Knabenserien heißt „Rätsel um“:

Rätsel um … (Originaltitel: The Barney Mysteries) ist eine Kinderbuchserie von Enid Blyton. Die sechs Originalbücher, oft auch als Barney „R“ Mysteries genannt, erschienen zwischen 1949 und 1959. Die Titel begannen alle mit einem „R“. In Deutschland erschienen ab 1961 8 Bände. Band 7 Rätsel um den tiefen Keller ist eine Umschreibung der Einzelgeschichte The Mystery That Never Was (1961) und gehörte nicht zur Mystery Reihe. Für Band 8 Rätsel um die Falschmünzer (1977) liegt kein Original zu Grunde. Hierbei handelt es sich wohl um ein Eigenwerk der Übersetzerin Brigitte Blobel. Daher wurde der nicht von Darrell Waters Limited autorisierte Band später aus dem Handel genommen. Die Protagonisten sind die Geschwister Robert und Dina, ihr Cousin „Stubs“ sowie ihr Freund Barny. Stubs Hund Lümmel und Barnys Äffchen Miranda runden das Quartett ab. Ähnlich wie bei der Geheimnis um-Reihe der „6-Spürnasen“ wurden in der Übersetzung die Namen verändert. Robert heißt im Original Roger, Diana ist Dina, Peter „Stubs“ ist Stuby und der Hund Lümmel heißt im Original Loony.

Frl. Pfeffer ist im Original Mrs Pepper. Im Vergleich zu den anderen Blyton-Reihen wirken die Protagonisten als reife Jugendliche. Die Abenteuer zeichnen sich durch ausgeklügelte Geheimnisse aus. Da Barny getrennt von den Lyntons lebt, dauerte es etwas, bis die Freunde als Gruppe zusammenkommen. (Quelle: wikipedia)

 

Und hier die Charaktere der Serie:

Robert (14 Jahre in Band 1) und Dina Lynton (13 Jahre in Band 1) sind Geschwister. Sie gehen beide ins Internat und sehen sich nur in den Ferien.

Stubs, eigentlich Peter, so genannt wegen seiner Stubsnase (11 Jahre in Band 1), ist der Vetter der beiden. Seine Eltern sind gestorben, so dass er in den Ferien immer zu einer seiner Tanten muss. Bei Robert und Dina gefällt es ihm am besten. Er ärgert gerne andere, wie zum Beispiel Dina, seine Lehrer und andere Leute. Er gibt sehr gerne an und tut so, als ob er sehr mutig wäre, obwohl er es nicht ist. Er ist intelligent doch sehr faul in der Schule.

Enid Blyton

Enid Blyton

Barny (eigentlich Barnabas Hugo Lorimer; 14–15 Jahre in Band 1) ist (zuerst) elternlos. Seine Mutter ging drei Monate nach der Hochzeit von seinem Vater, einem Schauspieler, weg und arbeitete wieder auf einem Zirkus. Barny wuchs in dem Glauben auf, sein Vater wäre tot. Erst kurz vor dem Tod seiner Mutter, erzählte sie ihm von seinem Vater, einem Shakespeare-Schauspieler. Barny kennt trotzdem nicht den Namen seines Vaters, da seine Mutter wieder ihren Geburtsnamen angenommen hatte. So geht Barny auf die Suche nach seinem Vater und arbeitet auf Zirkussen und Jahrmärkten, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Wenn er in der Nähe von Robert und Dina ist, treffen sie sich. In Band 4 Rätsel um einen geheimen Hafen findet er dann schließlich seinen Vater, Barnabas Martin.

Lümmel ist der Hund von Stubs, ein schwarzer Spaniel. Er macht seinem Namen allen Ehre und verschleppt jeden Schuh und jede Haarbürste.

Miranda ist die Äffin von Barny. Sie kann viele Kunststücke.

Fräulein Pfeffer ist die alte, sehr kurzsichtige Erzieherin von Robert und Dinas Mutter, mit der sie und Stubs manchmal verreisen. Sie ist bekannt dafür, dass sie hinter ihren dicken Brillengläsern zwinkert. (Quelle: Wikipedia)

Und hier mal ein Hörspiel, das als Folge 4 gekennzeichnet wird, in der Romanserie war es allerdings Band 3.

 

Verschiedene Buchtitel

Verschiedene Buchtitel

Und das ist die Geschichte:

Jedes Schloß hat seine Geheimnisse, meint Stubs. Also muß auch das Schloß in Glockenburg eines haben. Tatsächlich bringt Stubs die Schloßverwalterin dazu, ihm den Zugang zu einem Geheimgang zu zeigen. Doch dann verwehrt sie ihm ängstlich alle weiteren Einblicke, so als hätte sie etwas zu verbergen. Was ist es? Für Dina, Robert, Barny und Stubs steht fest, daß es ein großes Geheimnis um den unterirdischen Gang gibt. Sie wollen es lösen. Sie verfolgen jede Spur, und dann machen sie eine überraschende Entdeckung…

ES ist ja erstaunlich, wieviele Foren und andere Websites es gibt, die sich mit Enid Blyton und auch den unzähligen Hörspielen gibt …  In denen kommt diese Aufnahme nicht so gut weg:

„Das Hörspiel gehört zu den schwächeren dieser Serie.

Es inszeniert die Handlung stringent und punktet mit gut aufgelegten Sprechern. Die vier Kinder sind jedenfalls engagiert bei der Sache. Gut gefällt mir auch der arg gebeutelte Franz-Josef Steffens.

Doch Minuspunkte gibt es für den überhasteten Einstieg, die spärlich eingesetzten Geräusche (= zu wenig Atmosphäre) und den reichlich uninspirierten Musikmix.“ (Quelle: hoerspielland.de/)
Sei´s drum … für mich eine nette kleine Erinnerung an vergangene Tage …

Heideking Körting

Heikedine Körting, die ungekrönte König der Europa Hörspiele

Besetzung:
Roswitha Benda  (Fräulein Pfeffer)
Gottlieb Flemming (1. Polizist)
Friedrich Hey (Barny)
Marianne Kehlau (Frau Barlow)
Lutz Mackensy (Erzähler)
Hans Meinhardt (2. Polizist)
Karl Ulrich Mewes (Bandit)
Renate Pichler (Frau Lynton)
Stefan Schwade (Robert)
Thorsten Sense (Stubs)
Franz Josef Steffens (Inspektor Rawlings)
Jo Wegener (Verwalterin)
Susanne Wulkow (Dina)

Dialogbuch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

BackCover1.JPGTitel:
01. Rätsel um den unterirdischen Gang (Teil1) 15.22
02. Rätsel um den unterirdischen Gang (Teil2) 15.21

 

LabelB1

*
**

 

Wer an weiterführenden Informationen, die zur Vertiefung
der einzelnen blog-Beiträgen dienen, interessiert ist,  benötigt ein Passwort.
Dazu schreibe man an

post-fuer-sammelsurium@gmx.net