Das Rudi Bohn Ensemble + Das Roland Galgowsky Quartett – Froh und heiter (1967)

FrontCover1Und nun mal wieder fidele Unterhaltungsmusik (froh und heiter eben) aus dem Hause Europa … und diesmal sogar mit Musikern, die es leibhaftig gab … also keine wild zusammengewürfelte Schar von Studiomusikern, die unter einem Phantasienamen agierten.

Das ist zum einen der Rudi Bohn:

Rudolf „Rudi“ Bohn (* 30. August 1919 in Berlin; † 9. März 1979 in Hamburg) war ein deutscher Musiker (Klavier, Posaune, Akkordeon), Arrangeur und Orchesterleiter der Jazz- und Unterhaltungsmusik.

Bohn studierte in seiner Geburtsstadt Klavier und Posaune. Er war zunächst als Posaunist bei den Berliner Sinfonikern tätig. Von 1947 bis 1952 war er der Pianist im Quintett von Helmut Zacharias, mit dem es auch zu Schallplattenaufnahmen kam; ab 1952 spielte er bei Viktor Reschke in Hamburg. Ab 1956 arbeitete er als Arrangeur und Bandleader für Teldec, Polydor und andere Schallplattenfirmen und spielte Musik unterschiedlicher Genres bis hin zum Easy Listening und zur volkstümlichen Musik ein, teilweise auch unter Pseudonym (etwa als Rubino & His Continentals). Mit seiner Bigband trat er auch in Fernsehsendungen auf, beispielsweise bei Peter Frankenfeld. Mit seinem Orchester bzw. Chor begleitete er Hans Albers, Evelyn Künneke und Karel Gott, für die er auch arrangierte. Er ist auch auf Platten der Old Merry Tale Jazzband zu hören. (Quelle: wikipedia)

Rudi Bohn

Rudi Bohn (hier an der Orgel)

Auch wenn sein Name eher unbekannt ist, er war wohl für etliche Jahre ganz gut im Geschäft gewesen zu sein.

Und dann noch das das Roland Galgowsky Quartett:

Der Roland Galgowsky (11. November 1910 – 1994) war ein Sänger und Jomponist (er soll mehr als 400 Lieder komponiert haben). Sein Handwerk lernte er im Schuricke Terzett Ende der 30er Jahre.

Später sang er auch mit dem Rodgers Duo oder den Fellows.

Und er gehörte zu jener Spezies von Musikern, die gerne mit Pseudonymen jonglierte, so agierte er auch als „Bert Roda“. Gleiches gilt für seine Gesang-Ensembles … so steckte er auch hinter den Rixdorfer Sängern.

Roland-Golgowsky-Quartett1

Und hier hören wir nun jede Menge schwungvoller Lieder … zuweilen hatte ich den Verdacht, diese Lieder wurden unter dem Motto „Hurra, wir leben noch“ gesungen und geträllert.

Manch Pennäler- Studenten- und Spott Lieder aus vergangenen Jahrzehnten sind dabei (z.B. „Als die Römer frech geworden“ … Klassiker wie „Mariechen saß weinend im Garten“ oder „Sabinchen war ein Frauenzimmer“ … der „Doktor Eisenbart“ gefällt mir noch heute.

Muss man naürlich nicht mögen … aber ich hale es hier mit dem Motto „Aber dennoch hat sich Bolle ganz köstlich amüsiert … “

Reinhören verdirbt ganz sicher nicht den Chaakter !

Und die Melodie von  „Drei Matrosen“ ist hinlänglich bekannt … ein paar Jahre später wurde dieses Lied unter dem Namen „Rucki Zucki“ landauf, landab gegröhlt …

Roland-Golgowsky-Quartett2

Das Roland Galgowsky Quartett

Besetzung:
Rudi Bohn Ensemble
+
Das Roland Galgowsky Quartett:
Hans Joachim Kipka – Karl Golgowsky – Kurt Stephan – Richard Gatermann
+
Rudi Bohn (accordeon)

BackCover1
Titel:
01. Trepak 1.22

02. Potpourri 1: (3.22.)
02.1. Ich ging einmal spazieren
02.2. Fritze Bollmann wollte angeln
02.3. Mariechen saß weinend im Garten
02.4. Mein Herz, das ist ein Bienenhaus

03. Tanz der Stunden 2.21

04. Potpourri 2: (2.43)
04.1. Drei Matrosen
04.2. O wie wohl ist mir am Abend
04.3. Auf der schwäbschen Eisenbahne

05. Holzschuhtanz 2.20

06. Potpourri 3: (3.32)
06.1. Wohlauf noch getrunken
06.2. Hab mein Wagen vollgeladen
06.3. Gold und Silber lieb ich sehr

07. Bruder Lustig 2.53

08. Potpourri 4: (2.58)
08.1. Da oben auf dem Berge
08.2. Wer das Scheiden hat erfunden
08.3. Sabinchen war ein Frauenzimmer
08.4. Ich bin der Doktor Eisenbart

09. Hüpfende Finger 1.48
10. Schiffsjungentanz 2.25

11. Potpourri 5: (2.48)
11. 1. Als die Römer frech geworden
11.2. Drunten im Unterland
11.3. Lampenputzer ist mein Vater

12. Die Rheinfahrt 1.56
13. Feins Mägdelein 1.48

(Die Komponisten wurden weder auf den Labels noch auf der Hülle angegeben)

LabelB1
*
**

Auswahl

Advertisements