Musealog – 15 Jahre Musealog – Die Museumsakademie (2013)

Titel

Da gibt es einen Verein, der trägt den sperrigen Titel „Verein zum Erfassen, Erschließen und Erhalten der historischen Sachkultur im Weser-Ems-Gebiet e.V“

Die Geschichte hinter diesem Verein liest sich wie folgt:

„Unterstützt vom Land Niedersachsen gründeten u.a. Vertreter des Museumsdorfes Cloppenburg, des Ostfriesischen Landesmuseums Emden, der Oldenburgischen Landschaft, der Ostfriesischen Landschaft und der Emsländischen Landschaft den Verein zum Erfassen, Erschließen und Erhalten der historischen Sachkultur im Weser Ems Gebiet e.V. zum Zweck der Förderung des verantwortlichen Umgangs mit Kulturgut durch die Aus- und Fortbildung von Museumswissenschaftlern.

Entsprechend der Satzung bildet seither die fachliche und praktische Weiterbildung von Wissenschaftler(inne)n durch das Projekt MUSEALOG ein zentrales Tätigkeitsfeld des Vereins.

In den vergangenen 15 Jahren haben über 380 Akademiker/innen MUSEALOG erfolgreich abgeschlossen und ihren beruflichen Weg in zahlreiche Museen, Bildungs- und Kultureinrichtungen gefunden.

2012 ist MUSEALOG 15 Jahre alt geworden und im Februar 2013 wird der 20. Kurs starten. Diese Jubiläen erfüllen uns ein klein wenig auch mit Stolz und wir nehmen es zugleich als Verpflichtung, weiterhin erfolgreich arbeitssuchenden Akademiker(inne)n einen Weg in eine neue berufliche Zukunft zu eröffnen.“

15 Jahre waren dann diesem Bildungsträger Anlass genug, ne Jubel-Broschüre zu veröffentlichen … klar, klappern gehört zum Handwerk !

Zieht man mal den Werbecharakter dieser Broschüre ab, so erfährt man einiges Wissenswertes über die museale Zunft … z.B. wieviel interessante Museen es in Norddeutschland gibt und wie der weitere Berufsweg von ausgesuchten und natpürlich erfolgreichen Absolventen dieses Bildungsangebotes ausgesehen hat.

Und dem geneigten Leser dieser blogs wird es sicherlich nicht überraschen, dass ich genau für jenes museale Treiben viel Sympathie aufbringe. Daher die Broschüre zum angucken.

Beispiel01

Beispiel02

Beispiel03

Beispiel04

Beispiel05

 

*
**

(Diesmal ohne Passwort)