Jacqueline Boyer – Verliebte Schlager aus Paris (1970)

frontcover1Und jetzt eine ganz bezaubernde Zusammenstellung von deutschsprachigen Aufnahmen der nicht minder bezaubernden Jacqueline Boyer aus Frankreich. Entstanden sind diese Aufnahmen in den frühen 60er Jahren:

Jacqueline Boyer (* 23. April 1941 in Paris, eigentlich Eliane Ducos) ist eine französische Chanson- und Schlagersängerin.
Ihre Mutter war die Sängerin Lucienne Boyer, die mit ihrer Interpretation von Parlez-moi d’amour Weltruhm erlangte. Auch ihr Vater Jacques Pills (René Ducos) war ein bekannter Sänger. Als Tochter dieses Künstlerehepaars verbrachte sie schon ihre gesamte Kindheit hinter den Kulissen der internationalen Musikszene und träumte davon, eines Tages selber auf „den Brettern, die die Welt bedeuten“ zu stehen. Sie erreichte dieses Ziel im Alter von 15 Jahren mit einem Auftritt an der Seite von Marlene Dietrich. Dieser erste Erfolg bewog sie, weiterhin ihre Stimme zu schulen. Im Jahr 1960 gelang ihr bereits der Durchbruch. Mit dem Lied Tom Pillibi gewann sie den Eurovision Song Contest und im selben Jahr auch gleich noch Le coq d’or (Der goldene Hahn) des französischen Chansons mit dem Titel Comme au premier jour. Mit dem Titel Oui, oui, oui – ça va, ça va! trat sie im selben Jahr im deutschen Schlagerfilm Schlagerraketen – Festival der Herzen auf.
jacquelineboyer01
Danach erreichten sie zahllose Vertragsangebote: Jacqueline sang im ersten Teil der Charles-Aznavour-Shows. Im November 1960 heiratete sie ihren Kollegen François Lubiana. Sie reiste in die Vereinigten Staaten und wurde dort für verschiedene Fernsehshows (Pat Boone, Perry Como, Ed Sullivan) engagiert. Zurück in Frankreich, ging sie mit Jacques Brel und Georges Brassens auf Tournee. Im Jahr 1963 hatte Jacqueline Boyer dann ihren größten Schlagererfolg in Deutschland mit dem Titel Mitsou, Mitsou (Komponist: Christian Bruhn). Sie sang auch in Stuttgart für die Wahlfeier des Bundeskanzlers Willy Brandt.
Im Jahr 1971 bot ihr Bruno Coquatrix, der Direktor des weltberühmten Musiktempels „Olympia“, an, zusammen mit dem Meister des französischen Chansons, Charles Trenet, aufzutreten. Daraufhin folgten weitere Konzerttourneen, wiederum mit Charles Aznavour, in Deutschland, im berühmten Londoner Palladium, in Japan, New York, etc. Dazwischen fand sie auch noch Zeit, in Paris eine Musikshow mit ihrer Mutter, wiederum im Olympia-Theater, auf die Beine zu stellen.
Ihre zahlreichen Tourneen inspirierten sie, ihre eigene Show zu „amerikanisieren“. Sie engagierte ein neues Team von Musikern und änderte ihren Namen in Barbara Benton. Unter diesem Pseudonym nahm sie mehrere Platten auf, wobei Believing und Time and time again zu großen Erfolgen wurden.
jacquelineboyer02
Nach vielen Jahren außerhalb ihrer Heimat kehrte sie nach Frankreich zurück und nahm auch wieder ihren eigenen Namen an. In Erinnerung an ihre Mutter stellte sie eine Show mit dem Titel Parlez-moi d’amour auf die Beine, mit der sie in Kanada Erfolge hatte und anschließend mit diesem neuen Programm in Frankreich auf Tournee ging. (Quelle: Wikipedia)
Und die Jacqueline Boyer gehörte zu jenen ausländischen Sängerinnen, die auch in Deutschland Eindruck machten … und in der Tat … selten klang Schmalz und Sentimentalität so beeindruckend wie bei ihr.
Fein auch, dass auf dieser Zusammenstellung auch ihre Single mit Paulchen Kuhn enthalten ist … Und auch ein französischer Sänger namens François Lubiana ist ein weiterer Duettpartner von ihr.
Und natürlich jongliert man hier durchaus gekonnt mit all jenen Klischees von „Paris, der Stadt der Liebe“.
Und ich wiederhole mich … wenn das dann so bezaubernd daher kommt, da gerat ich ins schwärmen …
Hach, muss das schön sein … wenn man verliebt ist !
Und weil ich gerade festgestellt habe, dass es da noch so einiges von der bezaubernden gibt, wird es ganz sicher nicht nur bei diesem einen Beitrag bleiben.
singlehullen1

Singlehüllen

Besetzung
Jacqueline Boyer (vocals)
+
Hans Blum Orchester (bei 01.+ 12.)
Diverse andere Orchester
Hansen Boys + Girls (Background vocals bei 01. + 12.)
François Lubiana (vocals bei 07. + 08.)
backcover1

 

Titel:
01. Mitsou (Bruhn/Buchor) 3.26
02. Überall in Paris (Jack/Bradtke) 2,52
03. Mon Cher Robert (Oldörp/Froboeß) 3.03
04. Ein Weekend in Paris (Nicolas/Kuhn) 2.38
05. Ganz in der Näh‘ von den Champs-Elysees (Kuhn/Corée) 3.11
06  Wenn du sie liebst, dann sag es ihr (Kuhn/Corée) 2.46
07. In der kleinen Bar auf dem Grand-Boulevard (Gietz/Bradtke) 2.21
08. Du bist das große los für mich (Moutet/Schwabach) 2.50
B3  Tom Pillibi (Popp/Weingarten/Bernsdorf) 3.26
10. Regenschirim-Song (de Vorzon/Blecher) 2.12
11. Butterfly ( Blecher/Wittstatt/Cardello) 2.51
12. Grüß mir die Liebe (Si tu rencontres l’amour)  (d´Anella/Beckmann) 2.51

labelb1

*
**

Wer an weiterführenden Informationen, die zur Vertiefung
der einzelnen blog-Beiträgen dienen, interessiert ist,  benötigt ein Passwort.
Dazu schreibe man an

post-fuer-sammelsurium@gmx.net

singlehullen2

Noch mehr Singlehüllen

Advertisements