Die drei Fragezeichen (Folge 47) – Die drei Fragezeichen und der giftige Gockel (1990)

FrontCover1Und  weiter geht´s  mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 47:

Als Justus und Peter ihre Freundin Kelly im Krankenhaus besuchen bekommen sie mit, dass es sich bei Kellys Bettnachbarin um Julia Crown, die Tochter eines bekannten Imbisskettenbesitzers, die Grillhähnchen vertreibt, handelt. Das Mädchen ist offenbar mit ihrem Wagen verunglückt. Als sie jedoch im Schlaf zu stammeln beginnt: „Millionen werden sterben“, ist das Interesse der drei Detektive geweckt. Was steckt hinter den Worten, die Julia im Traum von sich gibt und wer ist Mr. „Sweetness“ der den drei Jungen plötzlich auf Schritt und Tritt zu folgen scheint. Sollte wirklich jemand die köstlichen Hähnchen vergiften wollen? Als die drei ??? nur knapp einem Anschlag entgehen, wird die Zeit knapp die ihnen bleibt, um die Katastrophe noch zu verhindern…

Besonderes:

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

Bob und Peter haben ab dieser Folge einen Führerschein und auch ein Auto.

Kelly Madigan (Peters Freundin) hat ihren ersten Auftritt.

Justus spricht Big Barnbey Crown, mit Mr. Barney an, obwohl dies sein Vorname ist, ein wirklich schöner Versprecher, hört mal genau hin…

Interessant ist aber auch, dass bei dieser Folge zwei damals noch prominene Schauspieler/Schauspielerinnen mitwirkten: Wolfgang Völz (Raumpatrouille Orion) und Hildegard Krekel („Ekel Alfred“).

VölzKrekel

Wolfgang Völz und Hildegard Krekel

Und dann, nicht minder interessant, in dieser Folge geht´s  letztlich um lebensgefährliche Zusätze in Fast Food Produkte … damals im Jahr 1990 !

Hüllentext

Besetzung:
Kerstin Draeger (Kelly Madigan)
Wolfgang Draeger (Hauptkommissar Reynolds)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Michael Harck (Pandro Mishkin)
Tessa Gasser (Julia Crown)
Ernst von Klipstein (Dick Miller, Kranführer)
Hildegard Krekel (Schwester Lazar)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Jürgen Thormann (Don Dellasandro)
Wolfgang Völz (Big Barney Crown)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)

Produktion und Regie: H. G. Francis, Heikedine Körting, Dr. Beurmann
Musik: Musik Tonstudio EUROPA

BackCover1
Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der giftige Gockel (Teil 1) 23.33
02. Die drei Fragezeichen und der giftige Gockel  (Teil 2) 23.27

MC2A
*
**

Die drei Fragezeichen (Folge 42) – Die drei Fragezeichen und der weinende Sarg (1987)

FrontCover1Und auch 2020 geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 42:

Michael, der mit seinen Eltern Urlaub in Rocky Beach macht, besucht mit seiner Mutter eine Austellung in der Villa Markels. Dort fällt ihm auf, dass irgendetwas nicht recht zu stimmen scheint. Vor allem der Sarg mit den drei Totenköpfen würde bei hellem Mondschein weinen. Da es ihn sehr beschäftigt, besucht er die drei Fragezeichen und erzählt ihnen von dem weinenden Sarg.

Zuerst sind die drei Jungs eher uninteressiert und sie wissen mit der Art des Jungen nichts anzufangen. Doch ihre Meinung ändert sich schnell, als sie in der Nacht mit Michael in die Villa einsteigen und den Sarg selber weinen sehen. Doch bevor sie nähere Untersuchungen machen können, hören sie noch jemanden, der sich in der Villa aufhält. Schnell verschwinden sie wieder und machen sich in der Zentrale ihre Gedanken.

Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf ein mysteriöses Testament des Besitzers, einen Gärtner der eine Schwäche für scharfe Klingen hat, einen Erben der seine Erbschaft antreten will und einen geheimnisvollen Verwalter. Was wird hier gespielt und was hat der weinende Sarg zu bedeuten ? Um in ihren Ermittlungen voranzukommen, unterhalten sie sich mit dem Gärtner und erhalten einige wichtige Hinweise, die sie der Lösung sehr nahe bringen.

Am Ende kommt es zur Versammlung in der Villa Markels und Michael und die drei Detektive können die mysteriösen Ereignisse um den weindenen Sarg aufklären.

Gerd Baltus

Diesmal mit dabei: Gerd Balthus, ein damals bekannter Schauspieler

Fazit:

Hinter dem weinden Sarg verbirgt sich ein spannendes und unterhaltsames Hörspiel, welches durch die guten Charaktere ein Genuss ist. Auch wenn diese Folge nicht die beste ist, überzeugt sie vor allem durch die detektivische Arbeit von Michael, der manchmal sogar vor Justus die Ermittlungen vorantreibt. Justus Arroganz findet in diesem Hörspiel einen ihrer Höhepunkte. Für jeden drei Fragezeichen Fan der mysteriösen und zugleich spannenden Fälle von Justus, Peter und Bob liebt. (rezension.org)

Und natürlich gehört auch der Gärtner zum Kreis der Verdächtigen …

Hüllentext

Besetzung:
Gerd Baltus (Grady Markels)
Günther Dockerill (Gärtner)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Monika Gabriel (Margie)
Marianne Kehlau (Mrs. Cross)
Matthias Klimser (Michael Cross)
Horst Naumann (Mr. Cross)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Claudia Schermutzki (Mr. Rossings Assistentin)
F. J. Steffens (Brackmann)
Jürgen Thormann (Barney Sawyer)
Eric Vaessen (Humphrey Rossing)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)

BackCover1

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der weinende Sarg  (Teil 1) 24.07
02. Die drei Fragezeichen und der weinende Sarg  (Teil 2) 23.53

MC2A

*
**

Und eben lese ich – man glaubt es kaum – folgendes:

Folge203

Die drei Fragezeichen (Folge) 41 – Die drei Fragezeichen und das Volk der Winde (1986)

FrontCover1.jpgUnd auch 2020 geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 41:

Der Wissenschaftler Arnold Brewster ruft die drei Detektive zu Hilfe, denn durch eine Intrige ist er in ein Altersheim abgeschoben worden. Justus, Bob und Peter versuchen, ihm zu helfen.

Sie kommen dabei einem geheimnisvollen Geschehen auf die Spur, bei dem es um Indianer, Gold und einen rätselhaften „Tanzenden Saurier“ geht.

Dieser Fall erinnert in vielen an die frühen Klassiker wie etwa „Das Atztekenschwert“ oder „der magische Kreis“. Thema sind diesmal einmal mehr alte Riten, alte Völer und ihre Traditionen. Vertont wurde hier ein sogenanntes Find Your Find-Buch. Diese Bücher bestanden aus 8 Bänden, in denen vier die drei ??? als Protagonisten agierten. Diese Bücher sollten damals die erfolglos gewordene Drei???-Buchserie in den USA ablösen.

Der Leser übernahm die Rolle des Detektivs in dem er beim Lesen immer wieder auf Spuren stieß, die er am Schluss zu einem Ende führen musste. Der deutsche Kosmos wollte dies Konzept nicht übernehmen. Man übersetzte deshalb nur die vier bücher mit den drei??? und wandelt sie in Romanform um. EUROPA vertonte zunächst nur zwei Bücher. 2011 folgte eine weitere Vertonung als Special und für 2015 ist ein weiteres geplant.

Graphik.jpg

Die Sprecher der Folge sind weitesgehend die der 40.Folge, was darauf hindeutet, dass beide Folgen zumindest zum Teil in einem Rutsch produziert wurden, auch wenn sie im Abnstand von 4 Monaten erschienen waren. (zauberspiegel-online.de)

Interessant an dieser Folge ist, dass neben dem Thema „entrechtete Indianer“ auch das Thema Entmündigung von älteren Menschen behandelt wird …

Hüllentext.jpg

Besetzung:
Helmut Ahner (Kellner)
Karl Walter Diess (Zindler)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Beate Hasenau (Botin)
Horst Naumann (Brewster)
Svenja Pages (Marie)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Manfred Steffen (Pamir)
Frank-Dieter Tausch (Martin)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Douglas Welbat (Clifford)

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und das Volk der Winde (Teil 1) 27.05
02. Die drei Fragezeichen und das Volk der Winde (Teil 2) 26.32

MC2A.jpg
*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr.jpg

Die drei Fragezeichen (Folge 40) – Die drei Fragezeichen und der Automarder (1986)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 40:

Überall in Rocky-Beach gehen Autoscheiben zu bruch, die ein Unbekannter aus unerklärlichen Gründen reihenweise zerstört. Der Junge Paul bittet die drei Detektive um Hilfe. Nachdem innerhalb kürzester Zeit wiederholt die Scheiben am Wagen seines Vaters zerstört wurden, lässt dieser seinen Sohn den Wagen nicht mehr benutzen. Aber nicht nur das, aus einem der beschädigten Autos wird eine seltene Münze, der sogenannte „Doppeladler“ gestohlen. Die drei ??? machen sich mit Pauls Hilfe auf die Suche nach dem Automarder und kommen dabei auch dem Dieb des „Doppeladlers“ auf die Spur…

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

Justus erzählt uns von dem „Adler“:

… es geht um eine seltene Münze. Ein amerikanisches Geldstück. Die 10 Dollar Goldmünze, geprägt im frühen 18.Jahrhundert. Die eine Seite zeigt einen Adler, und daher nennt man die Münze einfach nur Adler.
Mr. Jarvis Temples Münze ist genau genommen ein Doppeladler. Eine 20 Dollar Goldmünze, die seltenste Ausgabe ist von 1849, unbezahlbar.
Mr. Temples Münze ist der Doppeladler von 1907, das Stück ist mindestens 250.000 Dollar wert.

Sowohl Tante Mathilda als auch Onkel Titus haben leider nicht ihre gewohnte Synchronstimme.

Eine spannende Folge, um den mysteriösen Automarder und den Diebstahl einer sehr wertvollen Münze, bei der es dem ersten Detektiv zum Schluss beinahe noch an den Kragen geht… (3fragezeichen.net)

Nun gut … mein Schwiegersohn wird auch diese Folge heiß und innig lieben … und trickreich ist sie allemal und Justus stellt wieder mal die richtigen Fragen …

Hüllentext

Besetzung:
Ben Becker (Willard Temple)
Sascha Draeger (Paul Jacobs)
Günter Flesh (Hauptkommissar Reynolds)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Michael Grimm (William Margon)
Ingeborg Kallweit (Tante Mathilda)
Henry Kielmann (Mr. Margon)
Günter König (Leutnant Samuels)
Gottfried Kramer (Onkel Titus)
Andreas von der Meden (Morton)
Horst Naumann (Mr. Jacobs, Pauls Vater)
Svenja Pages (Sarah Temple)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler )
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Jochen Sehrndt (Mr. Jarvis Temple)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)

Regie: Heikedine Körting
Produktion: H. G. Francis, Heikedine Körting, Dr. Beurmann
Musik: Phil Moss

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der Automarder (Teil 1) 23.26
02. Die drei Fragezeichen und der Automarder (Teil 2) 23.28

MC2A

*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr.jpg

 

Die drei Fragezeichen (Folge 35) – Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (1984)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 35:

Das Skelett eines Urzeitmenschen lockt Justus, Bob und Peter in den kleinen Ort Citrus Grove. Kaum sind sie dort, als es auch schon zu rätselhaften Zwischenfällen kommt. Erwacht der Urmensch zu geheimnisvollem Leben? Und wieso legen sich plötzlich alle Bewohner von Citrus Grove zum Schlafen in den Park…?

Ein Höhlenmensch verschwindet. Geklaut? Laut einen Augenzeugen nicht. Der Urzeitmensch sei allein davongelaufen. Klar das Justus, Peter und Bob, die aufgrund einer Einladung im kleinen Städtchen „Citrus Grove“ sind, diese Aussage unter die Lupe nehmen…

Das Hörspiel ist noch ein ticken ruhiger als „der rote Pirat“. Es kommt zu normalen Ermittlungen. Unheimliche Moment gibt es nicht, was in künftigen Folgen auch so sein wird, da die Serie mehr und mehr zur normalen Krimireihe mutiert. Interessant ist der Inhalt dennoch. Viele geheimnisvolle Fragen werden gestellt und müssen beantwortet werden. Der Weg zur Auflösung begeistert. Dies liegt an zahlreiche Figuren. Ein ordentliches Potenzial zum Mitraten ist vorhanden!

Neben der gut durchdachten Handlung wartet Heikedine Körting auch mit einer guten Besetzung auf. Jede Rolle wird gut und glaubhaft umgesetzt. Ein Highlight ist Andreas von der Meden als zwielichtiger „De Stefano“, oder Günter König als Dr. Terreano. Alle anderen müssen sich hinter ihnen allerdings nicht verstecken. Echte Spielfreude ist bei jedem vorhanden.

Buchausgaben

Buchausgaben

Die Neuauflage ist diesmal fast unverändert. Da die Folgen nicht mehr von Carsten Bohn mit Musik untermalt wurde (außer die Titelmelodie), wurden nur wenige Titel ausgetauscht. Die Tonqualität ist gut.

Fazit: Harmloser Fall, der durch viele mysteriöse Figuren und einem guten Aufhänger bestens unterhält. Die guten Sprecher und ein gutes Tempo sorgen dafür, das die Folge auch beim vermehrten Durchhören ein Spaß ist. (Detlef Kurtz)

Hüllentext

Besetzung:
Edgar Bessen (Zigeuner-John)
Eckart Dux (Dr. Hoffer)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Ingeburg Kanstein (Thalia)
Oskar Kluge (Dr. Birkensteen)
Günter König (Dr. Terreano)
Andreas von der Meden (Di Stefano, Mr. Wolf, Lkw-Fahrer)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Utz Richter (McGee)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv )
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Douglas Welbat (Dr. Brandon)
Susanne Wulkow (Eleonor Hess)

Produktion: H. G. Francis, Heikedine Körting, Dr. Beurmann
Musik: Phil Moss

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (Teil 1) 26.07
02. Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (Teil 2) 26.04

MC2A

*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr

 

Die drei Fragezeichen (Folge 34) – Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (1984)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 34:

Wer verbirgt sich hinter der Maske des „roten Piraten“ – und warum bedroht er Justus, Bob und Peter? Was steckt hinter den Tonbandinterviews von Major Kanes – und wonach gräbt dieser heimlich in der Piratenbucht? Trotz aller Gefahren lassen die drei ??? nicht locker, bis sie das Rätsel um den legendären Piratenschatz gelöst haben – einen Schatz, der allerhand Geheimnisse birgt!
…und der rote PiratDas Hörspiel ist schon ein kleiner Wendepunkt in der Reihe um unsere drei Detektive. Zwar zählen auch die Folgen 34-39 noch zum klassischen Teil, aber allein der Titel „der rote Pirat“, zeigt das man sich von den klassischen Themen allmählich trennt. Flüsternde Mumien und Gespensterschlösser gibt es nun nicht mehr. Eher sind es in Zukunft Hehler, Autodiebe oder wie hier ein Pirat, der die drei Jungen beschäftigt.

Die Handlungen werden moderner, die Atmosphäre ebenso. Action und rasante Wendungen stehen dabei im Mittelpunkt von „der rote Pirat“, und der Seitenhieb auf die Zombiefilmwelle der 80er Jahre war einfach göttlich. In einer späteren Version wurde das rausgeschnitten. Nicht weil Zombiefilme im Kreuzfeuer der Kritik liegen und für Jugendliche nicht geeignet sind, wie man hier schon angenommen hat, sondern weil die Zeit dieser Filme längst vorbei ist, und der Witz deshalb einfach nicht mehr passt…

13 Monate sind seit Erscheinen der Folge 33 vergangen. Die Schlagzahl der Veröffentlichungen wurde stark zurückgefahren bei den drei Fragezeichen, wenn man bedenkt, dass die frühen Folgen noch staffelweise mit bis zu sechs Folgen erschienen sind. Und auch 1983 waren es nur 2 Folgen, die erschienen sind. Das ist nicht ungewöhnlich, da EUROPA seinerzeit stark auf neue Projekte setzte, die sehr erfolgreich waren. U.a. MASTERS OF THE UNIVERSE. Das Label war auf einem Höhepunkt der Produktion neuer Serien angelangt. Doch es sollte danach sehr schnell wieder bergab gehen und das Hauptaugenmerk kerhrte zu den drei ??? zurück. (G. Walt)

Hüllentext.jpg

Besetzung:
Helmut Ahner (Kapitän Joy)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews)
Peter Pasetti (Erzähler)
Utz Richter (Sam Davis)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas)
Manfred Schermutzki (Major Karnes)
Horst Schick (Mr. Shaw)
Philip Siegel (Jeremy Joy)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw)
Douglas Welbat (Joshua Evans)

Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Phil Moss

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (Teil 1)
02. Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (Teil 2)

MC2A.jpg

*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr

Die drei Fragezeichen (Folge 31) – Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (1983)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 31:

Ist das Narbengesicht wirklich blind? Zweifel erscheinen angebracht, nachdem ziemlich sicher ist, daß dieser seltsame Mann bei einem Banküberfall Schmiere gestanden hat. Offene und ungeklärte Fragen haben die drei ??? schon immer interessiert. Eine verlorene Brieftasche verhilft ihnen zum Einstieg in einen Kriminalfall, bei dem es um weit mehr als nur einen Banküberfall geht.

Oder aber auch:

Ohne es zu ahnen, wird Bob an einem stürmischen Tag, während er an einer Bushaltestelle steht, Zeuge eines Banküberfalls. Die verlorene Brieftasche eines angeblich blinden Bettlers führt die drei Detektive zu einem Schriftsteller, der früher als Detektiv gearbeitet hat und zu einem Wachmann der verdächtigt wird an dem Banküberfall in Santa Monica beteiligt gewesen zu sein. Während die drei Jungen alles versuchen um die Umschuld des Wachmannes zu beweisen, führen sie ihre Ermittlungen auf die Spur einer misteriösen Sekte, einer Frau mit Visionen, die tatsächlich einzutreten scheinen und jeder Menge anderer undurchsichtiger Personen. Als alle Fragen beantwortet scheinen, geraten die ??? doch noch in eine brenzlige Situation…

Und in diesem Hörspiel geht´s um eine Sekte au Südamerika:

Mesa d´Oro wurde um das Jahr 1860 von einem gewissen Arturo Rodriguez gegründet. Er versprach seinen Anhängern nicht nur das ewige Heil, sondern auch das gelobte Land auf Erden. Immer sollten sie sich an den Tisch, an den goldenen Tisch setzen können und niemals Hunger leiden.

Innerhalb dieser Sekte hat sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte eine radikale Gruppe herausgebildet, die politische Ziele verfolgt und dabei auch vor Gewaltverbrechen nicht zurückschreckt.

Die Folge bietet viele Möglichkeiten zum Miträtseln und hat als Bonus ein wirklich nettes Tempo. Langeweile gibt es nie! Sie enthält viel Krimiatmosphäre. Dank der seltsamen Sekte und Mrs. Denicola wird es auch ein wenig mysteriös. Die Ausgewogenheit zwischen unheimlicher und ruhiger Unterhaltung ist gegeben. Für junge Hörer könnte die Folge allerdings unheimlicher rüberkommen.

Die Sprecher haben, dank der guten Vorlage, hörbar Spaß an dieser Folge. Nicht nur die Hauptrollen, auch die Nebenrollen sind voll bei der Sache. Niemand ist fehlbesetzt, oder fällt irgendwie unangenehm auf! Ein Highlight ist Helmut Zierl, der leider in aktuellen Hörspielen nirgends zum Einsatz kommt, da er als TV-Schauspieler recht beliebt ist. Er spielt mit viel Einsatz die Rolle, was aber auch von Katharina Brauren gesagt werden kann. Pinkas Braun, als mürrischer Tuckerman, ist ein Genuß, wenngleich er seine Paraderolle in Folge 33, als der ewige missgelaunte Mrs. Baron, nicht toppen kann.

Die Musikstücke, die zum Einsatz kommen, sind passend und unterstreicht die jeweiligen Szenen. Effekte sind – egal ob Erst-, oder Neuauflage, ein wenig unsauber gesetzt. Besonders deutlich fällt dies am Anfang auf. Die Augenzeugin, des Unfalls, hat hellseherische Fähigkeiten, noch bevor das Auto bremst, weiß sie, dass der Blinde angefahren wurde!

Fazit: Sprecher, Musik und Vorlage sehr gut, die Effekte manchmal etwas zu langsam, aber dennoch immer passend gewählt. Eine Folge die Krimi- und leichte Gruselmomente vereint und für Jung und Alt für gute Unterhaltung sorgt! (hoernews.de)

Hüllentext

Besetzung:
Volker Brandt (Hoang Van Dong – Chen Lung Chung)
Pinkas Braun (Shelby Tuckerman)
Katharina Brauren (Mrs. Denicola)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Ruth Niehaus (Eileen)
Harald Pages (Polizist)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Joachim Richert (Mr. Bonestell, Patrick)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Manfred Steffen (Mr. Hitfield)
Ursula Vogel (Frau an der Bushaltestelle)
Joachim Wolff (Nachrichtensprecher)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Helmut Zierl (Ernie)

Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Bert Brac

BackCover1
Titel:
01. Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (Teil 1) 24.36
02. Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (Teil 2) 24.37

MC2A

*
**

Weitere Folgen:

Mehr.jpg