Die drei Fragezeichen (Folge 35) – Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (1984)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 34:

Das Skelett eines Urzeitmenschen lockt Justus, Bob und Peter in den kleinen Ort Citrus Grove. Kaum sind sie dort, als es auch schon zu rätselhaften Zwischenfällen kommt. Erwacht der Urmensch zu geheimnisvollem Leben? Und wieso legen sich plötzlich alle Bewohner von Citrus Grove zum Schlafen in den Park…?

Ein Höhlenmensch verschwindet. Geklaut? Laut einen Augenzeugen nicht. Der Urzeitmensch sei allein davongelaufen. Klar das Justus, Peter und Bob, die aufgrund einer Einladung im kleinen Städtchen „Citrus Grove“ sind, diese Aussage unter die Lupe nehmen…

Das Hörspiel ist noch ein ticken ruhiger als „der rote Pirat“. Es kommt zu normalen Ermittlungen. Unheimliche Moment gibt es nicht, was in künftigen Folgen auch so sein wird, da die Serie mehr und mehr zur normalen Krimireihe mutiert. Interessant ist der Inhalt dennoch. Viele geheimnisvolle Fragen werden gestellt und müssen beantwortet werden. Der Weg zur Auflösung begeistert. Dies liegt an zahlreiche Figuren. Ein ordentliches Potenzial zum Mitraten ist vorhanden!

Neben der gut durchdachten Handlung wartet Heikedine Körting auch mit einer guten Besetzung auf. Jede Rolle wird gut und glaubhaft umgesetzt. Ein Highlight ist Andreas von der Meden als zwielichtiger „De Stefano“, oder Günter König als Dr. Terreano. Alle anderen müssen sich hinter ihnen allerdings nicht verstecken. Echte Spielfreude ist bei jedem vorhanden.

Buchausgaben

Buchausgaben

Die Neuauflage ist diesmal fast unverändert. Da die Folgen nicht mehr von Carsten Bohn mit Musik untermalt wurde (außer die Titelmelodie), wurden nur wenige Titel ausgetauscht. Die Tonqualität ist gut.

Fazit: Harmloser Fall, der durch viele mysteriöse Figuren und einem guten Aufhänger bestens unterhält. Die guten Sprecher und ein gutes Tempo sorgen dafür, das die Folge auch beim vermehrten Durchhören ein Spaß ist. (Detlef Kurtz)

Hüllentext

Besetzung:
Edgar Bessen (Zigeuner-John)
Eckart Dux (Dr. Hoffer)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Ingeburg Kanstein (Thalia)
Oskar Kluge (Dr. Birkensteen)
Günter König (Dr. Terreano)
Andreas von der Meden (Di Stefano, Mr. Wolf, Lkw-Fahrer)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Utz Richter (McGee)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv )
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Douglas Welbat (Dr. Brandon)
Susanne Wulkow (Eleonor Hess)

Produktion: H. G. Francis, Heikedine Körting, Dr. Beurmann
Musik: Phil Moss

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (Teil 1) 26.07
02. Die drei Fragezeichen und der Höhlenmensch (Teil 2) 26.04

MC2A

*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr

 

Die drei Fragezeichen (Folge 34) – Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (1984)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 34:

Wer verbirgt sich hinter der Maske des „roten Piraten“ – und warum bedroht er Justus, Bob und Peter? Was steckt hinter den Tonbandinterviews von Major Kanes – und wonach gräbt dieser heimlich in der Piratenbucht? Trotz aller Gefahren lassen die drei ??? nicht locker, bis sie das Rätsel um den legendären Piratenschatz gelöst haben – einen Schatz, der allerhand Geheimnisse birgt!
…und der rote PiratDas Hörspiel ist schon ein kleiner Wendepunkt in der Reihe um unsere drei Detektive. Zwar zählen auch die Folgen 34-39 noch zum klassischen Teil, aber allein der Titel „der rote Pirat“, zeigt das man sich von den klassischen Themen allmählich trennt. Flüsternde Mumien und Gespensterschlösser gibt es nun nicht mehr. Eher sind es in Zukunft Hehler, Autodiebe oder wie hier ein Pirat, der die drei Jungen beschäftigt.

Die Handlungen werden moderner, die Atmosphäre ebenso. Action und rasante Wendungen stehen dabei im Mittelpunkt von „der rote Pirat“, und der Seitenhieb auf die Zombiefilmwelle der 80er Jahre war einfach göttlich. In einer späteren Version wurde das rausgeschnitten. Nicht weil Zombiefilme im Kreuzfeuer der Kritik liegen und für Jugendliche nicht geeignet sind, wie man hier schon angenommen hat, sondern weil die Zeit dieser Filme längst vorbei ist, und der Witz deshalb einfach nicht mehr passt…

13 Monate sind seit Erscheinen der Folge 33 vergangen. Die Schlagzahl der Veröffentlichungen wurde stark zurückgefahren bei den drei Fragezeichen, wenn man bedenkt, dass die frühen Folgen noch staffelweise mit bis zu sechs Folgen erschienen sind. Und auch 1983 waren es nur 2 Folgen, die erschienen sind. Das ist nicht ungewöhnlich, da EUROPA seinerzeit stark auf neue Projekte setzte, die sehr erfolgreich waren. U.a. MASTERS OF THE UNIVERSE. Das Label war auf einem Höhepunkt der Produktion neuer Serien angelangt. Doch es sollte danach sehr schnell wieder bergab gehen und das Hauptaugenmerk kerhrte zu den drei ??? zurück. (G. Walt)

Hüllentext.jpg

Besetzung:
Helmut Ahner (Kapitän Joy)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews)
Peter Pasetti (Erzähler)
Utz Richter (Sam Davis)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas)
Manfred Schermutzki (Major Karnes)
Horst Schick (Mr. Shaw)
Philip Siegel (Jeremy Joy)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw)
Douglas Welbat (Joshua Evans)

Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Phil Moss

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (Teil 1)
02. Die drei Fragezeichen und der rote Pirat (Teil 2)

MC2A.jpg

*
**

Mehr von den drei Fragezeichen:

Mehr

Die drei Fragezeichen (Folge 31) – Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (1983)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 31:

Ist das Narbengesicht wirklich blind? Zweifel erscheinen angebracht, nachdem ziemlich sicher ist, daß dieser seltsame Mann bei einem Banküberfall Schmiere gestanden hat. Offene und ungeklärte Fragen haben die drei ??? schon immer interessiert. Eine verlorene Brieftasche verhilft ihnen zum Einstieg in einen Kriminalfall, bei dem es um weit mehr als nur einen Banküberfall geht.

Oder aber auch:

Ohne es zu ahnen, wird Bob an einem stürmischen Tag, während er an einer Bushaltestelle steht, Zeuge eines Banküberfalls. Die verlorene Brieftasche eines angeblich blinden Bettlers führt die drei Detektive zu einem Schriftsteller, der früher als Detektiv gearbeitet hat und zu einem Wachmann der verdächtigt wird an dem Banküberfall in Santa Monica beteiligt gewesen zu sein. Während die drei Jungen alles versuchen um die Umschuld des Wachmannes zu beweisen, führen sie ihre Ermittlungen auf die Spur einer misteriösen Sekte, einer Frau mit Visionen, die tatsächlich einzutreten scheinen und jeder Menge anderer undurchsichtiger Personen. Als alle Fragen beantwortet scheinen, geraten die ??? doch noch in eine brenzlige Situation…

Und in diesem Hörspiel geht´s um eine Sekte au Südamerika:

Mesa d´Oro wurde um das Jahr 1860 von einem gewissen Arturo Rodriguez gegründet. Er versprach seinen Anhängern nicht nur das ewige Heil, sondern auch das gelobte Land auf Erden. Immer sollten sie sich an den Tisch, an den goldenen Tisch setzen können und niemals Hunger leiden.

Innerhalb dieser Sekte hat sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte eine radikale Gruppe herausgebildet, die politische Ziele verfolgt und dabei auch vor Gewaltverbrechen nicht zurückschreckt.

Die Folge bietet viele Möglichkeiten zum Miträtseln und hat als Bonus ein wirklich nettes Tempo. Langeweile gibt es nie! Sie enthält viel Krimiatmosphäre. Dank der seltsamen Sekte und Mrs. Denicola wird es auch ein wenig mysteriös. Die Ausgewogenheit zwischen unheimlicher und ruhiger Unterhaltung ist gegeben. Für junge Hörer könnte die Folge allerdings unheimlicher rüberkommen.

Die Sprecher haben, dank der guten Vorlage, hörbar Spaß an dieser Folge. Nicht nur die Hauptrollen, auch die Nebenrollen sind voll bei der Sache. Niemand ist fehlbesetzt, oder fällt irgendwie unangenehm auf! Ein Highlight ist Helmut Zierl, der leider in aktuellen Hörspielen nirgends zum Einsatz kommt, da er als TV-Schauspieler recht beliebt ist. Er spielt mit viel Einsatz die Rolle, was aber auch von Katharina Brauren gesagt werden kann. Pinkas Braun, als mürrischer Tuckerman, ist ein Genuß, wenngleich er seine Paraderolle in Folge 33, als der ewige missgelaunte Mrs. Baron, nicht toppen kann.

Die Musikstücke, die zum Einsatz kommen, sind passend und unterstreicht die jeweiligen Szenen. Effekte sind – egal ob Erst-, oder Neuauflage, ein wenig unsauber gesetzt. Besonders deutlich fällt dies am Anfang auf. Die Augenzeugin, des Unfalls, hat hellseherische Fähigkeiten, noch bevor das Auto bremst, weiß sie, dass der Blinde angefahren wurde!

Fazit: Sprecher, Musik und Vorlage sehr gut, die Effekte manchmal etwas zu langsam, aber dennoch immer passend gewählt. Eine Folge die Krimi- und leichte Gruselmomente vereint und für Jung und Alt für gute Unterhaltung sorgt! (hoernews.de)

Hüllentext

Besetzung:
Volker Brandt (Hoang Van Dong – Chen Lung Chung)
Pinkas Braun (Shelby Tuckerman)
Katharina Brauren (Mrs. Denicola)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Ruth Niehaus (Eileen)
Harald Pages (Polizist)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Joachim Richert (Mr. Bonestell, Patrick)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Manfred Steffen (Mr. Hitfield)
Ursula Vogel (Frau an der Bushaltestelle)
Joachim Wolff (Nachrichtensprecher)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Helmut Zierl (Ernie)

Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Bert Brac

BackCover1
Titel:
01. Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (Teil 1) 24.36
02. Die drei Fragezeichen und das Narbengesicht (Teil 2) 24.37

MC2A

*
**

Weitere Folgen:

Mehr.jpg

Die drei Fragezeichen (Folge 19) – Die drei Fragezeichen und der Teufelsberg (1980)

FrontCover1Nun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 19:

Auch wenn man nicht an Gespenster glaubt, bei einem abendlichen Spaziergang durchs Tal der Wehklagen können einem schon die Haare zu Berge stehen. Klar, daß unsere drei Detektive dem schauerlichen Heulen, dem das Tal seinen Namen verdankt, nachgehen müssen. Das jeden Abend einsetzende Stöhnen scheint aus einer Höhle im Teufelsberg zu kommen, doch sobald man sie betritt, herrscht Ruhe. Sollte an den Gerüchten, daß El Diablo, ein offiziell totgesagter Bandit, dort umgeht, doch etwas dransein? Professor Walsh, der wie Justus, Bob und Peter auf der Mendoza-Ranch weilt, ist genauso wenig abergläubisch wie die junge. Die Landarbeiter aber lassen sich mehr und mehr nervös machen. Wer nur versucht mit allen Mitteln, Eindringlinge vom Teufelsberg fernzuhalten – und warum? Selbst Justus tappt im dunkeln. Bis er ein winziges Steinchen in der Höhle findet, das alles andere ist als ein gewöhnlicher Stein…

Spannende Abenteuerfolge („Ich möchte nur unsere Taucherausrüstung holen. Gestern Abend haben wir vor der Küste Riffe bemerkt, die wir uns gern mal ansehen wollen!“) im Tal der Wehklagen, mit einem Teufelsberg, einem unheimlichen Brummen, dem untoten Banditen El Diablo, einem Wesen aus der Urzeit („Dieser dunkle Schatten vor der Höhle, er sah aus wie ein Hai!“) und nicht zu vergessen Laszlo Victor, dem Mann mit den tausend Gesichtern. Wie immer zeitlos (als Hörer der ersten Stunde begleiten mich Die drei ??? fast schon mein ganzes Leben, und auch mein 19-jähriger Sohn wurde mittlerweile mit ihnen groß).

Und mein Schwiegersohn freut sich ganz sicher auch auf dieses Abenteuer … und die Soundeffekte machen sogar mir Spaß.

Hüllentext

Besetzung:
Helga Bammert (Mrs. Dalton)
Ulrich Benthin (Wreston)
Günter Flesh (Ben Jackson)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Lothar Grützner (Waldo Turner)
Christian Mey (Hardin)
Harald Pages (Cardigo)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Joachim Rake (Prof. Walsh)
Joachim Richert (Taucher)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Jürgen Thormann (Dalton)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)

Buch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: B. Brac/B. George

BackCover1.jpg
Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der Teufelsberg (Teil 1) 22.01
02. Die drei Fragezeichen und der Teufelsberg (Teil 2) 21.48

MC2A
*
**

Weitere Folgen:

Mehr

Die drei Fragezeichen (Folge 11) – Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss (1980)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 11:

Alfred Hitchcock hat zur Klärung unwahrscheinlicher Ereignisse Helfer bekommen: Die drei ???, hinter denen sich die jungen Detektive Justus, Peter und Bob verbergen. Wer könnte ein Interesse daran haben, den Spuk im Schloß zu veranstalten? Wer möchte unbedingt Besucher vom Schloß fernhalten? Zusammen mit seinen Freunden versucht Justus dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Werden sie es schaffen, sich als jüngste Detektei ihre Sponsoren zu verdienen? Wird es ihnen gelingen, das Geheimnis des Gespensterschlosses aufzuklären? (Quelle: hoerspiel.de)

Diese Folge Nr. 11 ist insofern bermerkenswert, weil es sich hier eigentlich um an allerersten Band, dieser Serie handelt.

Warum man diese erste Folg der Serie erst in der Hörspiel-Reihe auf Rang 11 verschoben hat … wissen wohl nur die Macher von Europa Schallplatten.

Die musikalische Untermalung finde ich gelungen, einen Ticken besser geht es sicherlich noch, aber da es sich hierbei aufgrund rechtlicher Gründe nicht um die Originalmusiken Carsten Bohns handelt, kann man auch mal bei den geringen Aussetzern ein Auge zudrücken. Die Effekte sind für damalige Verhältnisse sehr gut, ein Hineinversetzen in dieses Hörspiel fällt sehr leicht, denn die Effekte passen zum Geschehen und liefern den Hauptteil der gruseligen Stimmung.

Fazit:
Ich vergebe die Höchstnote, hier stimmt einfach alles! Anhand der Sprecher merkt man, dass nicht die Quantität an Sprechern bedeutend ist, sondern die Auswahl dieser und deren Qualität!
Für dieses Hörspiel vergebe ich, auch bei kleineren Macken bei der musikalischen Untermalung, die für mich allerdings nur sehr geringwichtig sind, die Höchstnote! (Alexander S.)

Das Hörspiel wird in Fankreisen oft als das gruseligste bezeichnet. Das rührt natürlich daher, dasssich ein Gespensterschloss natürlich hervorragend eignet, mit Soundgimmicks und Klangeffekten aller Art zu hantieren.

Für mich, als unbedarften Nichtkenner dieser Serie das bisher beste Hörbuch.

Hüllentext.jpg

Besetzung:
Horst Breiter (Mr. Grant)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv
Karin Lieneweg (Tante Mathilda Jonas)
Andreas von der Meden (Skinny Norris)
Andreas von der Meden (Morton)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Wolf Rahtjen (Stephen Terrill)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Buch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: B. Brac/B. George

BackCover1.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss (Teil 1) 24.34
02. Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss (Teil 2) 24.28
+
03. Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss (Neufassung) 1.25.37

MC2A.jpg

*
**

Mehr von den drei ???:

Mehr

Die drei Fragezeichen (Folge 10) – Die drei Fragezeichen und die flüsternde Mumie (1980)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 10:

Alfred Hitchcock hat einen neuen Fall für die drei Detektive aus Rocky Beach. Doch als sie den Brief des großen Regisseurs in den Händen halten, trauen sie ihren Augen nicht. Wie kann eine 3000 Jahre alte Mumie flüstern? Die Mumie, die sich in Besitz des Ägyptologen Professor Yarborough befindet, flüstert jedoch tatsächlich. Der Butler des Professors ist davon überzeugt, dass es sich um einen Fluch handelt. Was hat die verschwundene Katze von Mrs. Selby und ein aufgeregter lybischer Junge mit der ganzen Sache zu tun? Als zwei zwielichtige Männer die Mumie und den Sarkophag stehlen, kommt es zu einer Verfolgungsjagd quer durch Hollywood mit einem überraschenden Ziel…

Oder aber auch:

Alfred Hitchcock und seine Freunde, die drei jungen Detektive Juster, Peter und Bob (Firmenzeichen: ???), sind davon überzeugt: Eine tausendjährige Mumie kann nicht flüstern. Aber die Mumie, die im Besitz des berühmten Ägyptologen Yarborough ist, flüstert dennoch, und zwar in einem altägyptischen Dialekt, den niemand verstehen kann. Die drei ??? sind entschlossen, das Geheimnis zu lösen, auch wenn der Fluch der Mumie sie treffen sollte. Ein großer und ein kleiner Libyer, eine abessinische Katze zuviel und Diebe aus Beruf und Leidenschaft legen ihnen dabei allerhand Schwierigkeiten in den Weg. Ob dieser Fall nicht doch zu kompliziert für die drei ??? ist? (Hüllentext)

Buchausgaben

Die Buchausgaben

Nun gut … erneut ein Kinderkrimi, bei dem es um Geheimnisse aus dem Orient eht und das mitten in Hollywood … aber in Hollywood ist eben alles möglich.

Mit „Die drei ??? und die flüsternde Mumie“ begann 1980 das zweite Jahr für unsere drei Detektive. Es begann im gleichen Stil wie ihr erstes und hält mit zwölf (!!!) neuen Hörspielen bis heute den Rkord. Obwohl mir Geschichten mit ägyptischem Hintergrund oder Mumien nie sonderlich gefallen haben, gehört auch diese Folge zu den zehn besten der gesamten Reihe ! Die Geschichte ist spannend, unheimlich und atmosphärisch sehr dicht. Die Musik von Carsten Bohn ist meisterlich, besonders auf der zweiten Seite, da er sich hier etwas von den ägyptischen Klängen löst, aber auch die gefallen mir. Bei den Gastsprechern ist ganz besonders Karl Walter Diess hervorzuheben. Seit ich „Dracula trifft Frankenstein“ (bis heute mein absolutes Lieblings-Hörspiel !) gehört habe, hat seine Stimme etwas unheimliches für mich, und das paßt natürlich hervorragend zu einer Geschichte, in der es um eine sprechende Mumie geht ! In kleineren Rollen sind auch noch Reiner Brönnecke und Peter Buchholz zuhören. (Tom Fawley)

FrontCover2

Besetzung:
Viktor Bramer (Professor Freeman)
Reiner Brönneke (Joe)
Peter Buchholz (Harry)
Karl Walter Diess (Professor Yarborough)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Alexander Körting (Hamid)
Wolfgang Kubach (Patrick)
Karin Lieneweg (Tante Mathilda Jonas)
Ulrich Matschoss (Wilkins der Butler von Professor Yarborough)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Erster Detektiv Oliver Rohrbeck (Justus Jonas)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
„Ali Branowitch“ = Joachim Wolff (Achmed)

Buch: H.G. Francis
Musik und Effekte: Bert Brac/Betty George
Eine Studio EUROPA-Produktion
Regie: Heikedine Körting
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Erzählung von Robert Arthur, basierend auf Characteren von Robert Arthura

BackCover.jpg

Titel:
01. Die drei Fragezeichen und die flüsternde Mumie (Teil 1) 25.13
02. Die drei Fragezeichen und die flüsternde Mumie (Teil 2) 25.11

MC2A

*
**

Weitere Folgen der drei Fragezeichen:

WeitereFolgen

Die drei Fragezeichen (Folge 06) – Die drei Fragezeichen und der sprechende Totenkopf (1979)

FrontCover1.jpgNun geht´s weiter mit dieser legendären Kultserie und darum geht´s in der Folge 6:

Bob und Peter halten von Anfang an nicht viel davon, daß ihr Freund Justus auf einer Versteigerung ausgerechnet einen uralten Koffer mit unbekanntem Inhalt ersteigern will. Hätten sie geahnt, welch gefährliche Verwicklungen sich aus dem Besitz des Koffers ergeben würden – sie hätten noch weit heftiger protestiert! Nicht genug damit, daß er neben den Kleidern und Utensilien eines Zauberkünstlers einen Totenkopf enthält: der merkwürdige Schädel kann auch noch sprechen! Ziemlicher Schock für die drei Detektive, die keinesfalls an Spuk glauben. Und kaum beginnen sie, dieses Geheimnis zu ergründen, da ist schon eine ganze Bande Dunkelmänner hinter ihnen und dem Koffer her. Die rätselhaften Sprüche des Totenkopfes führen die drei ??? zu einer wahrsagenden Zigeunerin, auf die Spur des verschollenen Zauberkünstlers und eines unaufgeklärten Bankraubes. Doch als sie den letzten Hinweis zur Lösung des Falles in Händen halten, scheint alles schiefzugehen…

Und ein Fan dieser Serie schreit dann über diese Folge:

„Die drei ??? und der sprechende Totenkopf“ war 1979 meine erste Begegnung mit Justus, Peter und Bob. Ich bekam die LP zusammen mit „Hui Buh im dunklen Mitternachtswald“ und einem Plattenspieler zu Weihnachten geschenkt. Was für ein Glück, dass es gerade dieses Abenteuer war, welches ich als erstes kennen lernte. Hier stimmt nämlich einfach alles! Die leicht gruselige Atmosphäre, die sich durch das gesamte Hörspiel zieht, ließ mich direkt zu einem Fan der „Drei ???“ werden. Besonders zu erwähnen ist hier natürlich die nächtliche Szene, in der sich Sokrates zum ersten Mal mitteilt. Aber auch die Auktion, ganz zu Anfang, habe ich immer als sehr atmosphärisch empfunden, ebenso die Szene, in welcher Mr. Maximilian von einem Auto absichtlich gerammt wird, oder Mrs. Millers Erzählungen.

Vorwort.jpg

Vorwort der Buchausgabe, natürlich geschrieben von Mr. Alfred Hitchock himself … *ggg*

Die Geschichte ist spannend und wundervoll nostalgisch. So muss eine „Drei ???“-Folge sein! Die klassischen Musik-Stücke und die „modernere“ Musik von Carsten Bohn passen wie die Faust aufs Auge. So muss eine „Drei ???“-Folge klingen! Auch bei den Sprechern hat man vier der besten besetzt, die Europa je vors Mikrofon geholt hat: Marianne Kehlau, Richard Lauffen, Joachim Wolff und den göttliche Horst Frank ( der hier allerdings viel, viel zu kurz kommt ). So muss eine „Drei ???“-Folge besetzt sein! Bis zum heutigen Tage ist dies eines meiner Lieblings-Hörspiel und eindeutig die beste Folge der gesamten Reihe! (Tom Fawley)

Diese Serie hat ja Kultstatus … mir bedeutet sie ehe rweniger, einfach weil ich damit keinerlei Verbindungen zu meiner Kindheit habe (1979 war ich z.B. Zivildienstleistender) … Aber die leuchtenden Augen meines prächtigen Schwiegersohns – als r mir die MCs zum Digitalisieren gab – werd´ ich nicht vergessen.

Ach ja … in meinem Infopäckchen kann man dann auch noch die Buchausgabe lesen, wenn man denn will.

Hüllentext.jpg

Besetzung:
Reiner Brönneke (Hauswirt)
Peter Buchholz (Fred Brown)
Gerlach Fiedler (Auktionator)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Horst Frank (Hauptkommissar Reynolds)
Wolfgang Kubach (Patrick Kenneth)
Richard Lauffen (Mr. Maximillian)
Karin Lieneweg (Tante Mathilda Jonas)
Hans Meinhardt [Lothar Grützner] (Mr. Grant)
Karl-Ulrich Meves (Mann)
Peter Pasetti (Hitchcock, Erzähler)
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Joachim Wolff (Gulliver)
Marianne Wolters [Marianne Kehlau] (Mrs. Miller)
Buch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: B. Brac/B. George

BackCover1.jpg
Titel:
01. Die drei Fragezeichen und der sprechende Totenkopf (Teil 1) 22.11
02. Die drei Fragezeichen und der sprechende Totenkopf (Teil 2) 22.13

MC2A.jpg

*
**

Mehr von den Drei ???:

Mehr.jpg